ULOC-Logo      
ULOC-Suche

 
Die Simpsons

[3F23] Das Verlockende Angebot

Originaltitel: [You Only Move Twice]
Erstausstrahlung in N.A.: 11/03/1996
Erstausstrahlung in Deutschland: 28.10.97
Erstellt von: Jens Schreiber <jensschreiber@t-online.de>
Letztes Update: 02.01.00

 Tafel: Nicht alles, was ich wissen muß, hab' ich im Kindergarten gelernt
Sax:
Couch: UBF fliegt mit Fallschirmen aufs Sofa, Homers Schirm klemmt

Ein schöner Morgen. Waylon Smithers tritt aus seinem Haus auf die Straße.

 Smithers:                 <singend> Ich arbeite für Monty Burns, jadada Monty Burns.

Eine Luxuskarosse rollt an ihn heran. Die Scheibe geht runter und eine blonde Frau spricht Waylon Smithers an:

 Blonde Frau:              Mr. Smithers, dürfen wir sie zur Arbeit fahren.
 Smithers:                 <lacht> Nein danke!
 Blonde Frau:              Wir sind von der Firma Globex und wir würden ihnen gerne ein 
                           interessantes Angebot machen, um sie für unsere Nuklear-
                           abteilung zu engagieren.
 Smithers:             <zieht den Hut> Freut mich sehr, aber ich bin bereits 
                           engagiert.
 Blonde Frau:          Wir würden ihnen einen beeindruckenden Verdienst garantieren,
                           zudem eine Krankenversicherung für sie und ihren Lebens-
                           partner.
 Smithers:             Meine Antwort lautet nein. Was ist eigentlich los hier in 
                           diesem Land? Kann man nicht mal mehr die Straße entlang 
                           laufen, ohne ein Stellenangebot zu bekommen?

Smithers geht. Die Frau spricht zu den Männern im Wagen.

 Blonde Frau:              Ach, dann müssen wir uns an den nächstlängeren Mitarbeiter 
                           des Atomkraftwerks wenden. Da haben wir ihn - 10 Jahre 
                           Erfahrung. Sein Name ist...

Im Simpsonhaus:

 Homer:                    Marge, ich hab einen neuen Job und zwar bei der Firma Globex. 
                           Da verdiene ich mehr Geld und hab 'ne Krankenversicherung 
                           für mich und meinen Lebenspartner. Wir werden umziehen in ein
                           neues Haus und...
 Marge:                <entsetzt> Umziehen?
 Homer:                Das liegt irgendwo oben in Cypress Creek.
 Marge:                Du hast 'nen Posten in 'ner Fremdstadt angenommen, ohne mit 
                           deiner Familie darüber zu reden ?
 Homer:                Aber nein - sowas würde ich doch nie im Leben tun - Wieso 
                           nicht?
 Marge:                    Unsere Wurzeln sind hier, Homer. Hier haben wir Freunde und 
                           Familie und Büchereiausweise - Barts Anwalt wohnt hier.
 Homer:                Aber Marge, damit habe ich die Möglichkeit mir einen lebens-
                           langen Traum zu erfüllen.
 Marge:                Wovon träumst du denn dein Leben lang ?
 Homer:                Versprich mir nicht zu lachen. - Ich möchte, daß mir _einmal 
                           die Dallas Cowboys gehören.
 Bart/Lisa?:            <lachen laut>
 Lisa:                 Tut mir leid Dad, aber das finde ich einfach zu niedlich.
 Marge:                    Homer, ich möchte nicht aus Springfield wegziehen. Wir haben 
                           uns ein gemütliches Zuhause geschaffen, und ich denke nicht 
                           daran, mich da hinauszuexpedieren.
 Homer:                    Dann nimm dir Zuhause doch einfach mit - sieh dir das bitte 
                           erst mal an <legt ein Video ein>

Der Videofilm ist ein Werbefilm über Cypress Creek:

 Sprecher:                 Cypress Creek - ein Märchen von einer Stadt ...

 Homer:                    Ach, sehen wir uns lieber was anderes an.
 Marge:                    Moment, du willst uns doch überreden dort hinzuziehen.
 Homer:                    Ach ja, ganz recht. Sehn wir's uns an.

Das Video wird gezeigt. Zwei Personen stehen vor heruntergekommenen, zer- fallenen Häusern.

 Frau:                     Sieh dir das an.
 Mann:                     Jemand sollte hier eine ordentliche Stadt bauen.
 Sprecher:             Das hat auch jemand getan.

Aus alten Häusern werden neue, ein Penner wird zu einem Briefkasten...

 Sprecher:                 Das ist Cypress Creek, eine geplante Wohnanlage für die
                           Mitarbeiter der Firma Globex. Cypress Creek - hier werden 
                           Träume war. <schnell> Auch wenn sie abweichen von denen der 
                           Firma Globex, ihrer leitenden Angestellten und ihrer 
                           Anteilseigner.
 Homer:                    Na, wie denkst du jetzt über mich und Cypress Creek, Marge?
 Marge:                Es sieht wirklich viel hübscher aus als hier in Springfield.
 Lisa:                     Ja, habt ihr gesehen wie die Leute sich nicht gegenseitig 
                           schubsen und K.O. schlagen? An so einem Ort bin ich noch nie 
                           im Leben gewesen.
 Bart:                     <schubst Lisa weg> Ich auch nicht.
 Marge:                    Das Geld, das du da mehr verdienst, könnten wir gut brauchen.
                           Und das Haus hier fällt sowieso bald zusammen. <sie schaut 
                           aus dem Fenster und sieht den Schornstein einfallen> Ich bin 
                           einverstanden.
 Bart/Lisa?:                Ja!
 Homer/Marge?:              <küssen sich>

Doch bevor sie fahren, muß das Simpsonhaus noch verkauft werden. Ein 'For Sale'-Schild ist im Vorgarten in die Erde gerammt.

 Otto:                     Oh Mann, Fenster, hohohoho ich glaub nicht das ich mir 
                sowas leisten kann.
 Apu:                      Hallo, ich hab nicht geklingelt um euer Haus zu kaufen
                aber ich muß dringend auf die Toilette - dann möchte ich eure
                           Zeitschriften durchblättern, eure sorgfältig geordneten 
                           Sachen durcheinanderbringen und eure Lebensmittel ein 
                           bißchen unhygienisch besudeln. Haa - jetzt wisst ihr, was das
                           für ein Gefühl ist. <rennt weg>
 Homer:                Danke ! Besuch uns wieder.

Homer und Marge sitzen alleine am Tisch.

 Homer:                Diese verkommene Bude verkaufen wir nie.

Die Decke bricht ein und Bart fällt halb durch.

 Bart:                     Kann mir mal jemand helfen?
 Marge:                    <schiebt ihn mit einem Besen nach oben> Selbst wenn wir das 
                           Haus verkaufen sollten, kriegen wir bestimmt nicht genug, um 
                           die Hypothek zurückzubezahlen.
 Homer/Marge?:              Hey!

Homer nagelt ein "Abandoned"-Schild [verlassen] an die Haustür. Marge und Homer beladen einen Anhänger für den Umzug. Flanders kommt vorbei.

 Ned:                      Hehe, ach Homerchen es geht um die Sachen die du dir im Laufe
                           der Jahre von mir geliehen hast. Zum Beispiel die Fernseh-
                           tischchen, die Sandstreumaschinchen und die Badewännchen für
                           unten - braucht ihr dieses ganze Zeug denn noch in Cypress 
                           Creek?
 Homer:                    Ja.
 Ned:                      Oh, äh, -
 Homer:                    Okily Dokily ?
 Ned:                      Okily Dokily.

UBF fährt auf ihrer Abfahrt durch die ganze Stadt und wird von den Spring- fieldern verabschiedet: Vor dem Simpsonshaus:

 Ned:                      Wiedla-Wiedersehen 
 Anwalt:                   Bis bald.

Vor der Kirche:

 Lovejoy:                  Gott sei mit euch.

Vor dem Kwik-E-Mart:

 Dr. Frink:                Hey ihr, macht's gut.
 Apu:                      Wiedersehen.

Vor Moe's Taverne:

 Barney:                   Lebt wohl, Homer.
 Moe:                      Paßt auf euch auf.

Vor den Filmstudios:

 Pedro:                    Adios.
 Krusty:                   Auf Wiedersehen.
 Sideshow-Mel:             So lebet in Freuden.

Vor Geschäften:

 Kapitän:             Harr, Bon boyage.
 Comicbuch-Verk.:Yupiduhh.

Vor dem Rathaus:

 Quimby:                   Alles gute.

Vor dem Atomkraftwerk:

 Smithers:                 Wiedersehen.
 Mr. Burns:                Tätä.

Vor dem Krankenhaus:

 Nick Riviera:             Lebt wohl miteinander.
 Dr. Hibbert:              Wie-Wiedersehen

Vor dem Polizeirevier:

 Schlange:                 Sajunara [?] Freunde.
 Chief Wiggum:             Bis bald.

Vor der Schule:

 Alle <B>Schüler:     Wiedersehen.
 Skinners Mutter:Ich wünsch euch was.
 Milhouse:                 Wiedersehen.
 Otto:                 Wir sehen uns.
 Skinner:                  Macht's gut.
 Charmers:                 Alles Gute.
 Nelson:                   Haha!

Im Auto:

 Homer:                    Mir wird Springfield sehr fehlen. In dieser Stadt war man
                sehr nett zu uns.
 Bart:                     Das stimmt doch gar nicht Dad, darum hauen wir doch ab.
 Homer:                    Oh ja! <streckt den Kopf zum Fenster raus> Leb wohl du Dreck-
                           nest!

UBF fährt durch einen riesigen Wald mit großen Bäumen.

 Lisa:                     Hier steht: <liest vor> ...ein einziger von diesen riesigen 
                           Redwood Bäumen bringt soviel Sägemehl, daß man damit einen 
                           ganzen Tag lang die Kotze in Disney-Land zudecken kann.
 UBF:                      Ooh!

Nach einer langen Autofahrt nähert sich UBF langsam Cypress Creek.

 UBF:                      <begeistert> Aah! - Ooh! - Uuh!
 Homer:                    Da sind wir, 15201 Ahornanlagestraße - unser neues Zuhause.

UBF betritt das Haus und ist positiv überrascht. Homer pfeift.

 Bart:                     Ja, _das nennt man Platz.

Homers neuer Chef klopft an der Tür und hat einen Präsentkorb dabei.

 Mr. Scorpio:              Ich darf sie im Namen des Präsidenten der Firma Globex 
                           Willkommen heißen. Ich - probiert die Papayas, die sind
                saftig und voll Papain, das macht euch stark wie Popeye,
                Popeye - Papain, Popeye - Papain das ist dasselbe, klingt 
                fast gleich. Ach, vergessen wir's. Wie geht's? Ich bin Hank
                           Scorpio.
 Homer:                    Oho, mein Boss.
 Mr. Scorpio:              Nennen sie mich bitte nicht so, ich mag es nicht über andere
                Menschen erhoben zu werden. Ich bin wie sie. O.K., ich fang
                später an zu arbeiten und werd besser bezahlt, ich hab' auch 
                länger Urlaub, aber ich mag das Wort 'Boss' nicht. - Hey, 
                           seh'n sie sich mal meine Füße an, gefallen ihnen die 
                           Mokassins? Sehen sie in ihren Schrank, da sind welche für sie
                           - mögen sie sie nicht mag ich sie auch nicht. <wirft sie
                           nach draußen> Los weg mit euch - verschwindet. Ha, hat schon 
                           mal jemand auf Wiedersehen zu einen Schuh gesagt.
 Homer:                    Ich, einmal.
 Marge:                    Ach Mister Scorpio, dieses Haus ist eigentlich viel zu groß 
                für uns. Da ist der Rausschmiß doch schon fast vor-
                           programmiert.
 Mr. Scorpio:              Bei uns gibt's keinen Rausschmiß, Marge. Und wenn, wird man 
                           nicht geschmissen, man wird freiwillig gegangen. Wenn sie 
                           mich jetzt bitte entschuldigen, ich jogge. Zum Spaß. Wir sehn
                           uns Morgen bei der Arbeit - obwohl ich es ungern Arbeit 
                           nenne.

Mr. Scorpio joggt davon und ein Haufen Männer folgt ihm sofort.

 Homer:                    Huiuiui.

Marge ist in der Küche und hat eine Schürze an.

 Marge:                    O.K. der Backofen reinigt sich von alleine, der automatische
                Staubsauger ist auf Staubpatrolie und Maggie genießt ihre 
                Schaukel-O-Matic.

Maggie wird gezeigt wie sie schnell hin und her schaukelt und versucht, den 'Aus'-Schalter zu erwischen.

 Marge:                    Es ist wirklich kaum zu glauben, ich habe alle Hausarbeiten
                erledigt und es ist erst halb zehn. Na ja, ich gehe lieber
                mal nach oben und sehe nach, ob die Betten auch gemacht sind.

Homers erster Arbeitstag. Auf seinem Weg fährt er als einziger mit dem Auto, er überholt die anderen Angestellten, die mit dem Fahrrad fahren. In der Firma Globex angekommen, geht er mit Mr. Scorpio einen Gang entlang.

 Mr. Scorpio:              Sie werden feststellen, mein neuer, bester Freund, daß wir
                hier locker miteinander umgehen.
 Homer:                    Ja, Sir. Davon bin ich überzeugt, mehr als locker,
                           Mr. Scorpion.
 Mr. Scorpio:              Nennen Sie mich nicht Scorpion, ich heiße Scorpio. Aber
                           nennen sie mich so auch nicht - einfach Hank. Hey, bevor wir 
                           unseren Rundgang fortsetzen - würden sie bitte meine Jacke an
                           die Wand hängen.
 Homer:                    <stimmt zu> Mal sehen, ja - aber wo?
 Mr. Scorpio:              Immer mit der Ruhe, Homer. Bei Globex glauben wir nicht an 
                           Wände. Zudem habe ich ihnen noch gar nicht meine Jacke ge-
                           geben, hehe.
 Homer:                    Hui.

Homer hatte die Jacke _schon in der Hand gehabt, doch plötzlich hatte sie Mr. Scorpio wieder an. :) [Allerdings falschrum] Die beiden unterhalten sich in der Fitnesskammer weiter:

 Mr. Scorpio:              Eine solche Umgebung war immer schon mein Traum, Homer. Was 
                haben sie für einen Traum ?
 Homer:                    Ähm, für sie zu arbeiten.
 Mr. Scorpio:              Hehe, lassen sie das, bitte. Mein Arsch ist zum Sitzen und 
                           nicht zum Reinkriechen. Also sagen sie mir die Wahrheit: Was 
                           ist ihr Traum - ihr wirklicher Traum?
 Homer:                    Ähm, ich möchte, daß mir irgendwann mal - die Dallas Cowboys 
                gehören.
 Mr. Scorpio:              Man hat sie bestimmt immer ausgelacht wenn sie das sagen.
 Homer:                    Ja.
 Mr. Scorpio:              Niemals aufgeben, mich hat man auch ausgelacht als ich zum 
                erstenmal Jeans mit 'ner Sportjacke getragen hab'. Ich war
                der erste reiche Mann in Amerika, der sich das getraut hat.
                Jetzt tun das alle. Schon mal was von Mike Milton gehört?
 Homer:                Ja, äh, nein.

Homer und Mr. Scorpio betreten Homers neues Büro, in dem drei Computerfreaks eifrig arbeiten.

 Die 3 Freaks:             Hallo Gentleman, guten Tag, wie gehts.
 Mr. Scorpio:              Also Homer, diese Herren hier sind ihre Augen und ihre Ohren,
                und falls mal Not am Mann ist, ersetzen sie auch alle anderen
                Teile ihres Körpers. Sie haben die Aufgabe, sie zu leiten und
                zu motivieren. Schenken sie ihnen die Gunst ihrer jahrelangen
                Erfahrung.
 Homer:                    Keine Angst, das dauert nicht lange.
 Mr. Scorpio:              Der Schlüssel zur Motivation ist Vertrauen. Ich zeig ihnen,
                           wie ich das meine. Lassen sie sich mit geschlossenen Augen 
                           nach hinten fallen, ich werde sie auffangen. Dann werden sie 
                erfahren, was Vertrauen bedeutet. Fertig? 
 Homer:                    Alles klar.
 Mr. Scorpio:          Drei, Zwei, <das Telefon klingelt> - eine Sekunde - Hallo?

Homer fällt zu Boden.

 Homer:                    Nein!
 Mr. Scorpio:              Oh mein Gott, da liegt jemand auf dem Boden - <zu Homer> Der
                           Anruf kam dazwischen, nicht, daß sie mir jetzt mißtrauen - 
                           ja, was ist passiert, und wann bitte oh, äh, wieviel denn, 
                           ach du meine Güte, ich komme sofort. - Homer ich muß nach 
                           oben. Es gibt ein Problem, jemand hat von meinem Mittagessen 
                           genascht. Ich überlasse jetzt alles ihnen, wir stehen unter 
                           Zugzwang - sie müssen sie motivieren.

Mr. Scorpio geht. Homer stellt sich zwischen die schnell arbeitenden Computerfreaks:

 Homer:                    Na, arbeitet ihr auch fleißig?
 Freak #1:                 Ja, Sir, Mr. Simpson,
 Homer:                    Könnt ihr, ähm, noch fleißiger arbeiten als jetzt?
 Freak #2:                 Ja, natürlich Boss.

Alle arbeiten noch schneller.

 Homer:                    - Hey, nennt mich Homer.

Umschnitt auf die neue Schule, vor der Bart und Lisa ankommen. Es ist die Cypress Creek Elementary School [1]. In dem Klassen- raum läßt Bart seine Achselhöhle pfurzen. Alle lachen.

 Schüler:             Klingt gut, endlich mal was neues. Damit kommst du gut an 
                hier auf der Schule.
 Schüler:             [sieht Milhouse ähnlich] Hey Bart, hast du schon einen 
                           besten Freund gefunden? Ich such nämlich jemanden, der mich 
                           ein bißchen herumkommandiert.
 <B>Lehrer:</B>            So Freunde, dann nichts wie ran an die Arbeit, heut' geht's
                um Grammatik - schreibt alle diesen Satz ab und kringelt die
                Hauptwörter ein.

Der Satz lautet 'Quentin and Tammy went to the zoo on Sunday'. Alle Schüler arbeiten direkt fleißig. Nur Bart sitzt hilflos auf seinem Platz.

 <B>Lehrer:</B>            Bart, als, äh, Neuzugang zu unsrer Minagerie hast du die 
                           Ehre.
 Bart:                     Ähm, äh...
 Lehrer:                   Na schön, du solltest den Satz erst einmal lesen.
 Bart:                     Tewentum und, ähm, Jolly wört - weiter weiß ich nicht.

Stille im Klassenraum. Bart läßt einmal seine Achselhöhle pfurzen. Der Lehrer geht mit Bart vors Zimmer.

 <B>Lehrer:</B>            Sag mal, hast du nie Kursiv gelernt?
 Bart:                     Doch, Flüche kenn' ich : zum Teufel, dann Verdammt, und 
                           dann...
 <B>Lehrer:</B>            Nein, ich meine kursive Schreibschrift. Kennst du
                Multiplikationstabellen und die Divisionsrechnung?
 Bart:                     Davon hab ich gehört.
 <B>Lehrer:</B>            Hmm, - na ja, du wirst bestimmt davon profitieren, wenn du
                an unserem Heilpflanzenprojekt teilnimmst. Hier wirst du dich
                wohl fühlen bei, äh, unseren Legastenikern.

Bart wird in ein Zimmer geführt in dem die "Unterentwickelten" lernen. [Sie sehen alle etwas nach Ralf Wiggum aus] Umschnitt auf den Garten des neuen Hauses. Marge möchte Blumen gießen, doch es geht alles automatisch. Marge geht ins Haus zurück und setzt sich an den Küchentisch.

 Marge:                    Eigentlich kann ich mich gar nicht beschweren, denn hier ist 
                im Grunde alles perfekt. <nimmt eine Flasche Wein und trinkt
                           ein Glas>

Umschnitt in Bart's neue Klasse.

 Bart:                     Und weshalb bist du hier.
 Schüler #1:      <spricht ganz langsam> Ich bin aus Kanada hergezogen und die
                halten mich für zu langsam, ey.
 Schülerin #1:        Ich bin auf dem Kinderspielplatz vom Klettergerüst gefallen,
                und als ich aufgewacht bin, war ich hier.
 Schüler #2:          Ich hab Feuerchen gelegt.
 Lehrerin:                 <schreibt ein kleines A an die Tafel> Soo, jetzt nehmt brav 
                           eure Sicherheitsstifte und ein Stück Kreispapier. Ich hoffe 
                           sehr, daß wir diese Woche den Buchstaben 'A' schaffen.
 Bart:                     Moment, eins wollen wir klarstellen: Wir hinken unseren 
                Klassenkameraden hinterher, und das wollen wir aufholen,
                           indem wir _noch langsamer vorgehen als die? <zeigt einen
                           Vogel> Kuckuck!

Alle Schüler machen es ihm nach, inklusive Kuck-Kuck-Geräusch.

 Lehrerin:             Aufhören! Aufhören, Warren, Melvin, Gerry, Todd, Gordy.
 Bart:                     Hey, ich sollte eigentlich in der 4. Klasse sein.
 Lehrerin:                 Ich hab das Gefühl, da ist jemand von der "Sollte-Seuche" 
                           befallen.
 Bart:                     Oh...

Bart liegt halb auf dem Tisch. Sein Nachbar klopft ihm erst auf die Schulter, schlägt dann aber kräftig zu.

 Lehrerin:                 Warren!

Umschnitt auf Lisa, die gerade durch den Wald geht.

 Lisa:                     Wildblumen, euch gibt's gar nicht in Springfield. Hallo, mein
                           kleines Streifenhörnchen. Du bist ein nordisch verziertes 
                           Streifenhörnchen, oh ja, du bist so niedlich verziert. - 
                           Hallo Frau Eule du bist etwas zu früh wach. Lalalalala.

Lisa hüpft den Waldweg weiter. Hinter ihrem Rücken krallt sich die Eule das Streifenhörnchen. Umschnitt auf die Cypress Creek Promenade, auf der UBF einkaufen geht.

 Homer:                    Mr. Scopio sagt, die Produktivität ist um 2% gestiegen, und
                           das nur aufgrund meiner Motivationstechnik. Die Donuts, und 
                           die Hoffnung wecken, daß es vielleicht noch mehr Donuts gibt.
 Marge:                    Ich habe gewußt, daß du Erfolg hast, Homer.
 Bart:                     Sportsammelobjekte. Wow, ein Baseball aus Rennpferdleder.
 Homer:                    Ah, der Hut von Trainer Tom Landry, auch noch mit Widmung
                "Für Berman's Trockenreinigung mit besten Wünschen. Tom
                           Landry"
 Bart:                     Warum kaufst du ihn nicht?
 Homer:                    Das ist völlig unmöglich. Nur Topmanager mit 'nem riesigen 
                           Gehalt wie ich können sich soetwas leisten. - Oh, Topmanager 
                           wie ich - ich bin ein Typ wie ich.

Homer ist zurück in seinem Büro. Er hat sich den Hut gegönnt.

 Homer:                    O.K. Mannschaft, wir sind im 4. Viertel. Der Herr hat uns die
                Atome geschenkt und es liegt an uns, sie tanzen zu lassen.
                - Hey, wenn Tom Landry's Hut euch nicht motiviert, dann 
                           sollte ich am Besten wohl gleich einpacken.
 Freak:                    Es tut mir leid, wir sind nur ein bischen müde, Sir. Wir 
                           bemühen uns wirklich sehr, den Reaktor in Betrieb zu halten.
 Homer:                    Müde, na so was. Was ihr Jungs braucht sind _Hängematten!

Homer geht zu Mr. Scorpio ins Büro. Die Tür trägt die Aufschrift 'Hank Scorpio President Come On In' [Hank Scorpio Präsident Nur Hereinspaziert]

 Mr. Scorpio:              Oh, hallo Homer, was kann ich für sie tun.
 Homer:                    Ich würd gern wissen, wo ich Arbeitshängematten herbekomme.
 Mr. Scorpio:              Hängematten? Du meine Güte, was für eine Idee, warum ist
                mir das nicht eingefallen - Hängematten. - Homer, es gibt 4 
                           Geschäfte - den "Hängemattenhort" in der Dritten Straße, den 
                           "Hängemattenheuler", der ist auch in der Dritten, genau wie 
                           "Rein mit dem fetten Hintern" - alle in der Dritten.
 Homer:                    Ja.
 Mr. Scorpio:              Dann noch "Swing Low, Sweet Chariot" - merkwürdig, die sind 
                           alle im selben Gebäude, und zwar im Hängematten-Haus in der 
                           Dritten.
 Homer:                    Im Hängemattenbezirk!
 Mr. Scorpio:              Ganz recht.
 Sekretärin:     <unterbricht die beiden> Die Verbindung steht, Mr. Scorpio.
 Mr. Scorpio:          Entschuldigung Homer, eine Sekunde, ich werde gebraucht, 
                es ist sehr wichtig. Ich bin sofort wieder da.
 Homer:                    Bitte.

Mr. Scorpio stellt sich vor eine große Videowand und hat Vertreter der UNO auf dem Schirm.

 Mr. Scorpio:              Einen schönen guten Tag Gentlemen. Ich bin Scorpio, ich
                kann das jüngste Gericht herbeiführen. Sie haben 72 
                Stunden Zeit, mir das Gold zu übergeben oder Sie tragen 
                die Konsequenzen. Und um zu beweisen, daß ich nicht blöffe,
                sehen sie sich das an.

Scorpio drückt einen Knopf auf seiner Fernbedienung. Neben dem UNO-Gebäude

 UNO-Arbeiter #1:Oh mein Gott, die Brücke an der 59. Straße.
 UNO-Arbeiter #2:Vielleicht ist sie auch von ganz allein zusammengestürzt.
 UNO-Arbeiter #1:Das Risiko können wir nicht eingehen.
 UNO-Arbeiter #2:Das sagen Sie immer. Ich bin risikofreudig.
 Mr. Scorpio:          Von allein zusammengestürzt - sie Blödmann. Sie haben 72
                Stunden, bis dann. <dreht sich um> Zurück zu den Hängematten.
 Homer:                    Ja.
 Mr. Scorpio:              Es gibt einen kleinen Laden, der heißt Marianns Hängematten,
                das nette dort ist, daß Mariann zu einem in die Hängematte 
                klettert. - War nur 'n Scherz. - Wissen sie wer die 
                Hängematte erfunden hat ?
 Homer:                    Nein.
 Mr. Scorpio:              Schon haben sie 'ne Aufgabe. Finden sie's raus.

Umschnitt. Homer geht mit einer Kaffeetasse einen Gang entlang und trifft einen Wachmann.

 Homer:                    Sagen sie mal, gibt's hier irgendwo Zucker?
 Wachmann:                 Versuchen sie's mal dort.

Homer geht durch eine Sicherheitstür und betritt einen riesigen Raum mit einer Laserkanone in der Mitte.

 Mr. Scorpio:              Hallo Homer, ich hab schon 2 Finger gekreuzt, daß sie es 
                schaffen, den Atomgenerator bis Morgen voll einsatzbereit
                zu machen.
 Homer:                    Ja, Sir. Null Problemo.
 Mr. Scorpio:              Gut. Ach übrigens, Homer: Welches Land mögen sie am 
                wenigsten? Italien oder Frankreich.
 Homer:                    Frankreich.
 Mr. Scorpio:              Haha, niemand sagt Italien. <steuert die Laserkanone>
 Homer:                    Dieses Labor hier habe ich bis jetzt noch gar nicht gesehen.
 Mr. Scorpio:              Warum auch - es gehört mir.
 Homer:                    Haben sie hier zufällig irgendwo Zucker.
 Mr. Scorpio:              Zucker? Natürlich. <holt Zucker aus seiner Hosentasche>
                Hier, bitte. Tut mir leid das er nicht verpackt ist. Möchten
                sie auch Sahne.
 Homer:                    - Ähm, nein.

Umschnitt auf Marge im neuen, glänzenden Haus. Marge sitzt am Tisch und trinkt Wein. Umschnitt auf Bart's neue Klasse. Die Kinder laufen um die Stühle und singen zu Musik.

 Kinder:                   "Ich mag mich, ich mag dich, ich bin so tüchtig wie es geht,
                und ich lache, singe ... "

Die Lehrerin beendet die Musik. Alle setzen sich.

 Lehrerin:                 Hurra, damit habt ihr alle gewonnen.
 Kinder:                   <lachen freudig>
 Bart:                     <genervt> Oh.

Umschnitt auf Lisa im Wald.

 Lisa:                     Ach, hier blüht ja der ganze Wald. <niest> Entschuldigung.
                                   <riecht an einer Blume> Oh, mir brennen die Augen. <niest>
                           Mein kleiner Streifenhörnchenfreund, ich bin auf alles 
                           allergisch. <niest>
 Steifenhörnchen:<pustet einen Löwenzahn in Lisas Gesicht>

Lisa läuft durch den ganzen Wald und niest. Umschnitt zu Homers Arbeitsplatz. Homer steht vor einen Snack-Automaten, der seinen Schein nicht annehmen möchte. Im Hintergrund liegt ein Mann - Mr. Bond - auf einem Eisentisch. Die Laser- kanone zeigt auf ihn.

 Mr. Scorpio:              Einfach genial. Nicht wahr Mr. Bond?
 Bond:                     Scorpio, sie sind total verrückt.
 Mr. Scorpio:              Ha, ich würde nicht mit dem Finger auf andere zeigen.
 Bond:                     Erwarten sie etwa von mir, daß ich rede?
 Mr. Scorpio:              Ich erwarte gar nichts von ihnen, außer das sie sterben
                und ein billiges Begräbnis bekommen. Und jetzt werden sie 
                           sterben.

Bond holt eine Münze aus seiner Hosentasche, schnippt sie in den Laserstrahl und befreit sich so von seinen Handschellen. Dann betäubt er Scorpio und dessen Helfer mit Gas aus seiner Uhr.

 Mr. Scorpio:              Haltet ihn! Der Mann muß sterben.

Homer wirft sich auf Bond, als der an ihm vorbeiläuft.

 Mr. Scorpio:              Saubere Arbeit Homer, ich bin stolz auf sie. 
 Homer:                    Ach was.
 Mr. Scorpio:              Wenn sie heute nach Hause kommen, können sie von einer 
                neuen Heldentat berichten. Danke.

Männer mit Gewehren erschießen den am Boden liegenden Bond. Umschnitt auf UBF beim Abendessen.

 Homer:                    Ich habe heut' bei der Arbeit einen Penner zur Strecke
                gebracht. [keine Reaktion] Hey, was ist denn los mit euch 
                           traurigen Säcken.
 Lisa:                     <verschnupft> Ach, ich bin allergisch auf alles hier. Meine 
                           Nase ist total verstopft. Ich kann nicht mal Moms köstlich
                gekochten Sellerie schmecken.
 Marge:                    Mir ist so langweilig seit wir hergezogen sind. Ich
                hab mich dabei erwischt, daß ich jeden Tag ein Glas Wein
                trinke. Die Ärzte empfehlen zwar anderthalb Gläser zu
                trinken, aber soviel krieg ich nicht runter.
 Homer:                Tja, dann geht es den Simpsonmännern weit besser, stimmt's, 
                           Bart? Bis jetzt hast du noch keinen Ärger in der Schule.
 Bart:                     In der Schule kann man auch keinen Ärger kriegen. Man hat
                mich in den Heilkräuterunterricht gesteckt. Ich bin 
                umgeben von Brandstiftern und Kindern, denen man die 
                Handschuhe an die Jacke genäht hat. - Hey, Dad?
 Bart/Lisa?/Marge?:Wir wollen wieder zurück nach Springfield.
 Homer:                    Wieso? Wir haben's doch herrlich hier, und zum erstenmal
                in meinem Leben leiste ich hervorragende Arbeit. Meine
                Mannschaft liegt weit vor der Wettermaschiene in der 
                biologischen Kriegsführungsabteilung.
 Marge:                    Hm, es liegt bei dir, Homer. Was du entscheidest, das werden 
                wir tun. 

Homer geht traurig in die Halle mit der Laserkanone. Im Hintergrund tobt eine Schießerei. Mr. Scorpio vernichtet Angreifer mit Säure und steuert die Laserkanone, bei der der Countdown schon läuft.

 Computerstimme:           T minus eine Minute und 45 Sekunden.
 Homer:                    Äh, ich hab ein Problem, Hank.
 Mr. Scorpio:              Hey, Moment Homer, hat das nicht Zeit?
 Homer:                    Nein, es ist ziemlich wichtig.

In der Zwischenzeit geht der Kampf weiter und eine Frau in Unterwäsche besiegt einen Söldner.

 Homer:                    Was ist hier eigentlich los.
 Mr. Scorpio:              Ach, ich hab Ärger mit der Regierung.
 Homer:                    Das kenn ich, die wollen den kleinen Geschäftsleuten 
                immer an den Kragen. Aber lassen sie uns lieber nicht 
                von der Regierung reden.
 Mr. Scorpio:          Was haben sie denn?
 Homer:                    Meine Familie wünscht sich, daß wir nach Springfield  
                zurückziehen.
 Mr. Scorpio:              Lassen sie sie doch, wir bleiben hier, wir gehen zum
                Bowling. - Was stört sie denn?
 Homer:                    Nichts besonderes. Aber es sind viele Kleinigkeiten.
 Mr. Scorpio:              Mit Kleinigkeiten kann ich mich leider nicht befassen -
                Kleinigkeiten machen das Leben aus.

In der Zwischenzeit tobt der Kampf weiter. Leute brennen, Explosionen, ...

 Mr. Scorpio:              Homer, ich bin enttäuscht. Aber tun sie das, was für ihre 
                Familie am Besten ist.
 Homer:                    Tja, dann danke ich ihnen für alles, Hank.     
 Computerstimme:           T minus 14 Sekunden.
 Mr. Scorpio:              Wenn sie was brauchen, rufen sie mich an.
 Homer:                    O.K., wie ist ihre Nummer?
 Mr. Scorpio:              Ich hab noch nie in der Firma angerufen. Irgendjemand
                oben wird es wissen - Ach Homer, wenn sie auf dem    
                Weg nach draußen jemand umlegen - das wäre nett.

Scorpio schnallt sich einen Flammenwerfer um und kämpft lachend.

 Mr. Scorpio:              Hahahahaha, hey Homer, warum lassen sie sich diesen Spaß 
                entgehen?

Homer geht. Umschnitt auf Haus in Springfield. Als UBF ankommt ist alles total verwildert. Homer reißt das 'Abandoned'-Schild von der Tür. Als sie das Wohnzimmer betreten, sitzt Otto da und trinkt ein Bier. Außerdem liegt eine Zeitung im Garten auf der steht "Superganster besetzt Ostküste", mit einem Photo vom grinsenden Mr. Scorpio.

 Otto:                     Ohoh, entschuldigung. Ich werd' schnell meine Freundin 
                schnappen und dann, äh, gehn wir. Hey Chrystal, wach auf!

Es klingelt an der Tür. Homer öffnet.

 Postbote:                 Telegramm.
 Homer:                    <liest vor> Projekt Arcturus hätte ohne sie nicht zum Erfolg 
                           geführt und es dürfte sie der Erfüllung ihres Traumes etwas 
                näher bringen. Es sind zwar nicht die Dallas Cowboys, doch
                es ist ein Anfang. Schreiben sie mir, wenn sie an der
                Ostküste sind. Hank Scorpio.

In Homers Garten trainiert eine Footballmannschaft.

 Homer:                    Oh, die Denver Broncos.
 Marge:                    Wenn dir die Denver Broncos gehören, das ist doch auch ganz 
                           gut.
 Homer:                    Ach, na ja.
 Marge:                    Erklär mir bitte, was dich daran stört.
 Homer:                    Ach, du verstehst eben nichts von Football, Marge.

UBF geht ins Haus zurück. Fade nach Schwarz.


ULOCHome | Skripts | Letzte─nderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited March 16, 2004 21:48 by Elzoido (diff)
Search: