ULOC-Logo      
ULOC-Suche

 
Die Simpsons

Text aus dem S3-DVD-Boxset

Originaltext

Pardon me if I sound a little emotional in this
introduction, but when I come home after work and turn on
the TV and gaze at all the old re-runs of The Simpsons, I
get a bit choked up. When I see those yellow-skinned,
overbitey cartoon characters I love so much running through
their sweet, innocent paces in some almost-forgotten
adventure from more than a decade ago, my eyes start to
water. As I watch their high jinks and snappy retorts and
merry mix-ups, I find myself stifling a sob or two. But
don't get me wrong. I'm not crying because I'm sad. I'm
crying because I'm filled with rage. Do they really have to
hack up the syndicated episodes of The Simpsons so poorly,
butchering them to the point of near incomprehensibility?
Just to squeeze in several more commercials for heavily
salted snack-treats? Is this how TV repays our years of
slavish, unquestioning loyalty?

What I'm trying to say is that if you're hip to the whole
recycled Simpsonian merchandise thing, then you're really
going to dig this little baby: the whole uncut third season
of the show, with all the jokes, credits, and original
animation glitches intact. We've continued with the acerbic
audio commentaries by the writers, animators, and actors for
every single episode - although by the end of this season
you'll notive we've run out of things to say and have filled
the soundtrack with a lot of quiet scuffling and aquealing.
(Just some foolish horseplay, I assure you. Won't happen in
the next boxed set).

This is the season in which The Simpsons found love. We see
Homer and Marge getting married at Shotgun Pete's Wedding
Chapel (just over the border from whatever state
Springfield's in). We leer at Homer's near-romance with
country singer Lurleen Lumpkin. We recoil at Marge's sister
Selma's marriage to the ever-conniving Sideshow Bob. We
stare in disbelief at Milhouse falling in love with someone
other than Lisa (Samantha Stanky, to be precise). Plus we
get a gander at the 1971 sex-education film "Fuzzy Bunny's
Guide to You Know What," not to mention Homer's psychedelic
ride in the SpineMelter 2000 massage-chair or his
unforgettable rhapsody in the Land of Chocolate.

All in all, not a bad batch of shows. I actually think this
makes Swason Two look like Season One.

Your pal,
Matt Groening

Deutsche "Übersetzung"

Bevor ich mit meiner Einführung beginne, möchte ich mich für die kleinen
emotionalen Eskapaden entschuldigen, die Sie gleich über sich ergehen
lassen müssen. Es nimmt einen nun mal ganz schön mit, wenn man sich nach
Feierabend die alten Simpsons-Wiederholungen reinzieht. Ich bin völlig
vernarrt in all die gelbhäutigen skurillen Zeichentrickhelden. Wenn ich
erneut erlebe, wie sie mit unbeholfenen Schritten versuchen ihre, zum
Teil über 10 Jahre alten Abenteuer zu bestehen, schießt mir jedesmal
wieder das Wasser in die Augen.

Diese fröhliche Ausgelassenheit, die bissigen Dialoge und das lustige
Chaos drücken bei mir immer auf die Tränendrüse. Aber verstehen Sie
mich bitte nicht falsch: Ich heule nicht, weil ich traurig bin - ich
heule vor Wut! Mussten die wirklich in jede Simpsons-Episode so viele
Werbespots für Knabberzeug reinquetschen? Vor lauter Pausen geht der
ganze Spaß flöten! Ist das das TV-Dank für all die Jahre sklavischer,
bedingungsloser Treue?

Eigentlich möchte ich Ihnen nur zu verstehen geben, dass Sie, wenn sie
auf den ganzen wieder aufbereiteten Simpsons-Kram stehn, dieses Baby
unbedingt kaufen sollten: Die komplette ungeschnittene dritte Staffel,
mit all ihren Gags, Credits und original Animationen! Wir konnten es
uns auch diesmal nicht verkneifen, die trockenen Audiokommentare der
Drehbuchautoren, Zeichner und ausführenden Produzenten bei jeder Ep-
isode mit draufzupacken - da wir am Ende dieser Season jedoch nichts
mehr zu sagen hatten, wurden die Lücken notgedrungen mit Kampf- und
Schreigeräuschen gefüllt (Wirklich  nur um ein paar blöde Scherze.
Ich verspreche Ihnen, daß das beim nächsten Box-Set nicht wieder
vorkommt.)

Das ist die Season, in der die Simpsons zur Liebe fanden. Wir sehen
Homer und Marge bei ihrer Hochzeit in Shotgun PeteŽs Hochzeitskape-
lle (Direkt an der Grenze von dem, was man Springfield nennt). Wir
spannen ein bisschen bei Homers Fast-Romanze mit der Countrysängerin
Lurleen Lumpkin. Uns haut es fast vom Sessel, wenn Marges Schwester
Selma den immer-schweigenden Sideshow Bob heiratet. Wir sind völlig
fassungslos, wenn sich Milhouse in eine andere als Lisa (besser ge-
sagt Samantha Stanky) verliebt. Obendrein sind wir völlig schockiert
über den Aufklärungsfilm von 1971 "Fussel Hässchens Leitfaden zu Ihr
wisst schon was". Nicht zu vergessen Homers völlig abgefahrener Trip
im Spine Melter 2000 Massage-Stuhl oder seiner unvergesslichen Rhap-
sodie im Land der Schokolade.

Alles in allem, keine schlechte Sache! Ich glaube sogar, dass diese
Staffel die Season Two bald genauso dilettantisch aussehen läßt, wie
Season One.

Ihr alter Freund
Matt Groening

Kommentar von Chris Pfeiler

Mal ganz davon abgesehen, daß der ganze Syndication-Bezug mit den für Werbung gekürzten Folgen hier nicht funktioniert und im Grunde überhaupt keinen Sinn ergibt, sind ja ein paar richtig üble Dinger drin. "sweet innocent paces" sind "unbeholfene Schritte"? Und "ever- conniving Sideshow Bob" ist der "immer-schweigende Sideshow Bob"? conniving heißt "Pläne schmiedend". Daß ist mehr eine Ivarisierung wie eine Übersetzung. Der negative Ton mit "unbeholfen" und "dilet- tantisch" ist wohl noch schlimmsten. Meh.


ULOCHome | LetzteÄnderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited January 1, 2004 20:14 by Elzoido (diff)
Search: