ULOC-Logo      
ULOC-Suche

 
Die Simpsons

[9F08] Am Anfang War Das Wort

Originaltitel: [Lisa's First Words]
Erstausstrahlung in N.A.: 12/03/92
Erstausstrahlung in Deutschland: 16.06.94
Erstellt von: Björn Larsson <bjoern@uloc.de>
Letztes Update: 15.04.00

 Tafel: 
Sax:
Couch:

Die Simpsons sitzen auf der Couch. Maggie sitzt auf dem Boden.

 Marge:          Maggie, kannst du Papa sagen oder vielleicht Mama?
 Bart:           Probiers mal mit "Friß meine Shorts"!
 Marge:          Bart!
 Bart:           Mr. Rogers sagt das andauernd.
 Marge:          Das kann nicht sein.
 Homer:          Maggie, kannst du: Dady sagen? Da-dy?
 Marge:          Kitty! Kitty!
 Lisa:           Bebop? Bebop?
 Bart:           Leck' mich! Leck' mich!

Maggie nimmt ihren Schnuller aus dem Mund. Alle starren auf Maggie, doch sie sagt kein Wort. Maggie rülpst.

 Maggie:         Rülps!
 Homer:          Habt ihr das gehört? Sie hat Rüpel gesagt.
 Marge:          Ach, das phantasierst du! Hach Maggie, wann fängst du 
                endlich an zu reden?                    
 Lisa:           Drängel sie doch nicht. Denk' dran, es ist besser den 
                Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, 
                als den Mund aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen.
 Homer:          [Was soll das wieder heißen? Sag' lieber was, sonst 
                halten sie dich für dumm.] Ätsch, selber doof. [Hmm, 
                das saß.]
 Marge:          Dem genervten Müttermagazin nach, sollten wir Maggie, 
                wenn sie mit einem Jahr noch nicht spricht einen 
                Zugenstrecker zur Mundkorrektur verpassen.
 Bart:           Hey, was war mein erstes Wort?
 Marge:          Äh, warte! 

Marge erinnert sich an Barts erstes Wort. Homer und Marge liegen im Bett, Bart sieht wie es Homer und Marge es treiben.

        Marge:          <Lacht>
        Homer:          <Lacht>
        Marge:          Wow!
        Bart:           Ay Caramba!

 Marge:          Naja, so ganz genau erinner' ich mich nicht nehr. 
                Aber die Geschichte von Lisas erstem Wort ist überaus   
                niedlich.
 Lisa, Bart:     Erzähl' sie und Mum, erzähl' sie uns!
 Homer:          Ja, erzähl' sie Mum.
 Marge:          Die Geschichte beginnt in jenem unvergeßlichen Frühling 
                1983. Der Blaustrumpfbund ging für die Rechte der 
                Frauen auf die Barrikaden und ein junger Gene Wilder 
                brachte uns zum Lachen.        
                Bevor Lisa geboren wurde, wohnten wir in einem kleinem 
                Appartement im Hinterhofviertel von Springfield.

Marge erinnert sich... Kinder stehen auf der Treppe des Hauseingangs.

        Eisverkäufer:   Eiscremwaffel mit Schokochips und Rosinen.
                        Eiscremwaffel mit Schokochips und Rosinen.
                        Eiscremwaffel...
        Kind:           Hey, habt ihr Lust Stackball zu spielen?
        Kinder:         Klar doch, ich bin dabei...

Marge steht mit Nachbarinnen auf dem Hauseingang und unterhält sich.

        Marge:          Habt ihr zufällig die letzte Folge von Mash gesehen?
        Nachbarin:      Ich muß erhlich sagen, dieser Mike Farwell bringt meine 
                        Kartoffel zum kochen.
        Nachbarin:      Und mir fehlt der Klinger so sehr.

Homer kommt nach Hause, Bart läuft ihm auf der Straße entgegen.

        Homer:          [Singt] Wenn die Arbeit ist getan, macht man sich an 
                        Mädchen ran. Danach steht uns der Sinn...
        Bart:           ...Homer...
        Homer:          ...Homer nennen mich die Erwachsenen, 'nen du mich Dady.
        Bart:           Homer!
        Homer:          Dady!
        Bart:           Homer!
        Homer:          Dady!
        Bart:           Da... da... 
        Homer:          Jaaa...
        Bart:           da...Homer!
        Homer:          Was soll das?

Homer packt Bart an seinem Hals und drückt zu. Bart jagt einer Katze hinterher. Er verfolgt die Katze bis auf die Wäscheleine. Bart dreht sich auf der Wäscheleine um seine eigene Achse.

        Homer:          Keine Angst, er wird ganz von alleine müde.

Stunden später, es ist bereits dunkel. Bart dreht sich immer noch auf der Wäscheleine. Marge liest Bart eine Gute Nacht Geschichte vor.

        Marge:          ...dann haben der Prinz und die Prinzessin 
                        [Gähn]...geheiratet und lebten glücklich und zufrieden 
                        in die Zukunft.
        Bart:           Was ist dann passiert?
        Marge:          Sie hatten zusammen 30 Söhne und 30 Töchter.
        Bart:           Und wie hießen die alle?
        Marge:          [Gähn] Dennis, Briana, Marvise, Bred, 

Marge schläft ein, Bart nimmt sich die Fernbedienung des Fernsehers und schaltet ihn ein.

        Fernseher:      ...nein es stimmt, die Küstenwache hat Boy Georges 
                        festgenommen weil er die Muscheln von seinem Dingi 
                        gekratzt hat.
                        Haiho?
        Bart:           Haiho!

Bart sitzt auf Homers schoß.

        Homer:          Ich hab' deine Nase.
        Bart:           Ich deine Geldbörse!

Bart wirft Homer Geldbörse in das Klo und zieht an der Spülung.

        Homer:          Neeeeeeeeeein! Bart, mach' soetwas ja nie wieder! Hast 
                        du mich verstanden? 
        Bart:           Piiiiiiiiep.
        Homer:          Grrrrrrrrrrr.
        Marge:          Hey, rate mal Homie, hier in diesem Haus wird bald
                        doppelt soviel Freude herrschen wie jetzt. 
        Homer:          Soll das heißen, wir machens ab jetzt auch morgens?
        Marge:          Neeein. In Kürze haben wir ein zweites Kind.

Bart nimmt aus Homers Tasche die Schlüssel heraus.

        Homer:          Oh, Marge! Das ist...
        Bart:           ...wiedersehen machts gut ihr Schlüssel!
        Homer:          Ohhhh!
        Marge:          Hast du gehört Bart, bald hast du 'n kleinen Bruder 
                        oder Schwester die mit dir spielt. 

Bart stellt sich vor wie es mit seinem Geschwisterchen sein wird. Bart malt die Wände voll. Das Baby sitzt neben Bart

        Marge:          Oh, wer war das?
        Bart:           Das Baby!
        Marge:          Böses Baby!

Bart verschüttet etwas auf dem Tisch, er wischt mit dem Baby und der Windel das verschüttete auf.

        Bart:           Huch! Oh, oh!

        Marge:          Ich befürchte, wir brauchen bald 'ne größere Wohnung.
        Homer:          Überhaupt nicht, ich hab' das alles schon durchdacht.
                        Das Baby bekommt Barts Wiege und Bart schläft bei uns 
                        bis er 21 ist.
        Marge:          Macht ihn das nicht pervers?
        Homer:          Cousin Frank hat das auch gemacht.
        Marge:          Du hast keinen Cousin der Frank heißt.
        Homer:          Aus ihm wurde dann später Francine, dann is er ...'ner 
                        Sekte beigetreten.
                        Ich glaube sein Name ist heute: Mutter Schabubu.
        Marge:          Grrrrrrrr.

 Marge: An dem Nachmitgttag ließen wir Bart bei meinen Schwestern und 
  gingen auf Haussuche.

        Selma:          Hey Bart, willst du einen Dollar?

Bart greift nach dem Dollar.

        Selma:          So nicht, du weißt was ich hören will?
        Bart:           Ich bin ein kleiner Teetopf, kurz und gut in Schuß.
                        Das hier mein Henkel und das hier mein Ausguß.
                        Die böse kleine Spinne lief den Ausguß rauf...
        Selma:          Ich liebe diese Ausgußnummer.
        Bart:           ...kam die heißen Fluten ließ den Mäniken raus.

Marge und Homer sehen sich mit ihrem Makler ein Haus an.

        Makler:         Also Mr. und Mrs. Simpson, die einzigen Häuser in ihrer 
                        Preisklasse liegen in einer Gegend die überaus treffend 
                        als das "Rattennest" bezeichnet wird.

Im Haus, es sind Schüsse zu hören, Polizeisirenen usw. Der Polzeifotograf lichtet die Umrisse der Leiche ab usw...

        Makler:         Dies ist erst ganz kurzfristig freigeworden.
        Marge:          Oh, sieh' mal!

An einer Wand ist die mit Blut geschriebene Mitteilung zu lesen:

        Homer:          Ich komme wieder!
        Makler:         Lacht.

In dem nächsten Haus.

        Makler:         Das hier hat einen wunderschönen Parkettfußboden, eine 
                        Beleuchtungsschiene...
        Marge:          Was ist das hier für ein Gestank?
        Makler:         Sobald sie sich an den Duft von geschmolzenem 
                        Schweinefett gewöhnt haben, werden sie gar nicht mehr 
                        darauf verzichten wollen.
        Homer:          Hmm... Schweinfett! 
        Marge:          Suche wir lieber weiter!

Homer sieht bei einem Fenster der Fabrik, wie Arbeiter das Schweinefett verarbeiten.

        Arbeiter:       Hey, riechst du nicht auch etwas?

Marge und Homer sehen sich ein Hausboot an.

        Fritierender   
        Holländer:      Hm... warum ein Haus kaufen und nicht gleich ein 
                        Hausboot?

Ein Hai taucht hinter dem Frittierenden Holländer auf, der Frittierende Holländer erledigt den Hai mit einem Messer.

        Fritierender
        Hollaender:     Sehen sie sich auf jeden Fall die Kombüse an!
                        Ein flokatie Haus!

Das nächste Haus. Das Haus ist voll mit Katzen.

        Homer:          Naja, wenn die Katzen hier erstmal weg sind, ist es gar 
                        nicht so übel.
        Makler:         Tut mir leid, dem Testament zufolge gehört den Katzen 
                        das Haus. Sie sind nur Untermieter.

 Lisa:           Ich würde am liebsten im Katzenhaus wohnen.
 Bart:           Ich hätte sie zu einer Angriffstruppe abgerichtet.
                Greift an ihr süßen, faß! Faß!
 Marge:          Wir waren schon im Begriff auszugeben als wir ein Haus 
                gefunden haben das perfekt war.

Das nächste Haus, es ist das Haus, in dem die Simpsons heute leben.

        Marge:          Stell' dir nur mal vor, was wir hier alles machen 
                        können.

Homer stellt sich vor, wie im Wohnzimmer ein Fernseher und eine Couch steht.</I>

        Homer:          Phantastisch, und wieviel soll es kosten?
        Makler:         Das verlangt der Vermieter.
        Homer:          Oh, ich kanns mir leider nicht leisten. 

Homer ist bei Grandpa.

        Homer:          Dad, ich habe ein Problem.
        Grandpa:        Wieso kommst du zu mir, ich hab' doch gar keine Ahnung. 
                        Früher hat mir mein Aussehen alle Tore geöffnet jetzt 
                        ist es zu spät. Wie eine alte Frucht bin ich in der 
                        Schale verfault.
        Homer:          Ende der Fahnenstange?
        Grampa:         Nein noch nicht. Ich wurde zum hübschesten Burschen in 
                        Albany, New York gewählt.
        Homer:          Ich brauch' keine Ratschläge sondern 15.000 Dollar um 
                        mir ein Haus zu kaufen.
        Grandpa:        Mir gehört auch nichts weiter als dieses Haus. Und das 
                        habe ich mit meinen eigenen Händen gebaut. 
        Homer:          Du hast es gewonnen, weil du bei 'ner Spielshow in den 
                        50ziger Jahren betrogen hast.
        Grandpa:        Ich hab' immer versucht allen was vorzumachen und das 
                        mit Erfolg.
                        Na schön mein Junge, ich werde diese Müllkippe 
                        verkaufen und dir einen Scheck auschreiben.
        Homer:          Dad, erst hast du mir das Leben geschenkt, und nun 
                        gibst du mir ein Heim für meine Familie. Es würde mich 
                        freuen, wenn du zu uns ziehst.
        Grandpa:        Vielen Dank!

 Bart:          Und anschließend hast du Grandpa ins Altersheim gesteckt
 Homer:         Vor drei Wochen.
 Lisa, Bart    
Marge, Homer: Lachen.

Homer sitzt auf der Couch, hält einen Keks in der Hand und versucht Maggie dadurch ein Wort zu entlocken.

 Homer:          Maggie, wenn du was sagst kriegst du dieses Plätzchen!
                Na was ist?

Maggie deutet mit dem Finger in eine Richtung, schnappt sich dann den Keks.

 Homer:          Neeeeeeeeeein!
                Auch die siebte Runde geht an dich.
 Lisa:           Man sagt ihr mir endlich mein erstes Wort?
 Homer:          Dein was was?
 Lisa:           Mein erstes Wort!
 Homer:          Die Geschichte willst du bestimmt nicht hören.
                Ich weiß was, ich erzähl' dir lieber wie ich mit Mr. 
                Whooliman im Banktresor eingeschlossen war. Das ist 
                ein viel haarsträubenderes Abenteuer.
 Lisa:           DAD! 
 Homer:          Nein, Moment! Das war die Lucie-Show. O.k. wo waren 
                wir?
 Bart:           Mum war schwanger und Dad hat das Geld den Auguß 
                runtergespült.
 Homer:          Ahja! Ich erinner mich noch wie wir eingezogen sind...

Homer schleppt Marge über die Türschwelle.

        Bart:           Hey Homer, das Haus ist zum Kotzen!
        Homer:          Bart, ich hab' gesagt das ich das Wort nicht mag!
                        Nenn' mich Dady!
        Bart:           Homer!

Homer geht Bart an den Kragen. Flanders und sein Sohn Todd stehen vor der Türe und singen ein Willkommenslied.

        Ned, Todd 
        Flanders:       Herzlich Willkommen ihr neuen Nachbarn, wir singen 
                        voller Lalalalala... 
        Todd:           Lalalalala...
        Ned, Todd
        Flanders:       Von nun an gehört ihr mit zu uns...
        Ned:            ...ihr gehört...
        Todd:           ...ihr gehört...
        Ned:            ...nun mit zu uns.
                        Buenas Dios Nachbaritos. Auf unserer Klingel steht 
                        Flanders, aber meine Freund nennen mich Ned.
        Homer:          Hallo Flanders!
        Bart:           Wie heißt du?
        Todd:           Mein Name ist Todd, möchtest du mein Freund sein?

Todd umarmt Bart. Bart stößt Todd zu boden.

        Todd:           Du bist vielleicht lustig!
        Ned:            Wenn sie irgendwas brauchen, geben sie laut.
        Homer:          So einen Fernsehtisch könnte ich brauchen.
        Ned:            Sie äh... meinen... den hier?
        Homer:          Ja!
        Ned:            Aber den hab' ich mir grad' selbst erst in dem Laden an 
                        der Ecke gekauft.
        Homer:          Sie haben es mir angeboten.
        Ned:            Naja, ich werd' ihn ihnen leihen, zumindestens 
                        vorübergehend.

 Homer:          Und aus dem vorübergehend sind inzwischen acht Jahre 
                geworden.
 Marge:          Wie dem auch sein, Bart spielte inziwschen die 
                "Schrecklichen Zwei".

Bart läuft mit einem Topf auf dem er mit einem Schläger draufhaut durch das Haus.

        Bart:           Ich bin so toll, ich bin so toll alle Leute lieben mich 
                        denn ich bin so toll, alle Leute lieben mich.
        Marge:          Schatzilein, Liebling, Herzchen bitte! Willst du nicht 
                        einmal still sein und Ruhe bewaren.
        Bart:           Ruhe! Schuhe! Ruhe! Ruhe! Ruhe! Ruhe!
        Marge:          Raus hier, Bart!

 Homer:         Es war nicht einfach mit 'ner schwangeren Frau und 'nem 
               verärgerten Kind fertrig zu werden. Trotzdem habe ich 
               es geschafft das ich noch acht Stunden täglich Fernsehen         
               konnte.

Die Itchy & Scratchy Show läuft. Während der Olympiade, im Stadion. Die Maus nagelt den Schwanz der Katze fest. Es fällt der Startschuß, das Skelett der Katze wird aus dem Fell gerissen.

        Krusty:         Hallo Kinder, hohaho. Der Sommer steht bereits vor der 
                        Tür und der Krusty-Burger ist das einzige offizielle 
                        Fleischgeschmackssandwich der nächsten olympischischen 
                        Spiele. Kille, Kille, Kille.
        Bart:           Krusty sehr lustig.
        Homer:          Ja!
        Krusty:         Und das alles gehört zu unserem Krusty-Burger 
                        Olpymiaspiel: Rubbeln sie den Namen des Olympischen 
                        Wettbewerbs auf ihrer Spielkarte frei und wenn Amerika
                        eine Goldmedallie gewinnt, gewinnen sie einen Gratis 
                        Krusty-Burger.

Krusty beißt in einen Krusty-Burger. Die Sendung ist zu Ende.

        Regisseur:       Und Schnitt!
        Krusty:         Uaaaaah. Fast hätte ich etwas davon runtergeschluckt!

Krusty spült seinen Mund gründlich aus.

        Krusty:         Uaaaaaaah, den Geschmack habe ich noch nach wochen 
                        im Mund.
        Agent:          Ein toller Werbespot K.C.!
        Krusty:         Kau lieber auf deinen alten Socken rum!
                        Was kostet mich diese Gratis Krusty-Burger Kampange?
        Agent:          Keine Sorge, wir haben die Karten manipuliert. Es sind 
                        nur Wettbewerbe drauf, die die Kommunisten nie 
                        verlieren.
        Krusty:         Na wollen wir das Beste hoffen!
        Frau:           Diese Meldung ist gerade eingetroffen:
        Krusty:         Aha! Sowjetischer Boykott. USA so gut wie ohne Gegner.
                        Das dürfte die Lage etwas verändern.
        Agent:          Sehr sogar! 

Der Agent tippt auf seinem Taschenrechner herum.

        Agent:          Das Bedeutet, sie verlieren 44 Millionen Dollar.
        Krusty:         Neeeeeeeeeeeein!

Bart klammert sich an seinem Bett fest. Marge versucht ihn von seinem Bett loszureißen, erfolglos.

        Marge:          Bart, ab jetzt schläft das Baby in deinem Kinder- 
                        bettchen.
        Bart:           Wieso denn? Nein, ich bin hier das Baby!
        Homer:          Augenblick, wir müssen anders vorgehen und zwar mit 
                        umgekehrter Psychologischer Strategie.
                        Wir gehen jetzt Marge, und lassen unserem Baby sein 
                        Kinderbettchen.

Marge und Homer gehen aus dem Zimmer. Homer kommt nach ein paar sekunden wieder zurück, in der Hoffnung Bart würde von seinem Bett ablassen.

        Homer:          Neeeeeeeeeeeeeeeeeein!

Homer packt Bart am Hals und würgt ihn. Homer bastelt in seiner Garage ein Kinderbett für Bart. Das Kinderbett ist ein großer, häßlicher Clown.</I>

        Homer:          Ahhhhhh! Homer J. Simpson, du bist ein Genie!

Barts neues Kiderbettchen steht in seinem Zimmer.

        Homer:          Da du Clowns magst, habe ich dir dieses Bettchen 
                        gebastelt. Jetzt kannst du dich selbst in den Schlaf 
                        lachen.

Bart bekommt angesichts seines neuen Bettchens Alpträume.

        Das Bett:       Und solltest du sterben, bevor du erwachst! Hahahah!
        Bart:           Kann nicht schlafen, der Clown frißt mich! Kann nicht 
                        schlafen, der Clown frißt mich.

Homer sieht sich die Übertragung der olympischen Spiele um Fernsehen an. Es werde die Wettkämpfe im 100m Butterfly gezeigt.

        Reporter:       Und nun, aufgepaßt! Wir stehen kurz vor dem Start zum 
                        hundert Meter Butterfly. Und da die Ostdeutschen, der 
                        Armen sich nur der 9000 Meilen Entfernung rasieren, 
                        sind die Amerikaner die absoluten Favoriten.

Die Teilnehmerinnen aus dem Ostblock springen mit dem Kopf voran in das Becken, doch sie können nicht schwimmen.

        Reporter:       Und die Amerikanerinnen springen in das Wasser zu einer 
                        frühzeitigen Führung.
        Reporterin:     Wir sollten der Fairness halber darauf hinweisen, daß 
                        hier auch viele Frauen antreten, aus Ländern wo es 
                        keine Badeanstalten gibt.
        Reporter:       Ohje, ohje mir bricht das Herz!
        Marge:          Homie, ich hab' das Gefühl, das Baby kommt.
        Homer:          Oho! Ein Baby und ein Gratis-Burger, das wird der 
                        schönste Tag meines Lebens.
        Fernseher:      Und nun liebe Zuschauer, folgt die einstündige Sendung:
                        Mamas Familie.
        Homer:          Ja!

Homer und Marge sitzten im Auto, Flanders schaut ins Fenster rein.

        Flanders:       Wir passen schon auf ihren Jungen auf Simpsons, erleben 
                        sie das Wunder der Geburt!
        Homer:          Klappe zu, Flanders!

Homer ist gefahren, Bart ist bei den Flanders.

        Flanders:       Nun kinder, was möchtet ihr spielen?
        Maude, Todd:    Den guten Samariter! 

Der gute Samariter ist ein Brettspiel.

        Maude:          Oh, ich darf den Aussätzigen einkleiden!
        Todd:           Du glückspilz!
        Ned:           Abendessen Kinderchen!
        Todd:           Gut, es gibt Leber.
        Maude:          Eisen hilft uns noch besser zu spielen.
        Bart:           Ich will nach Hause!

Bart sieht duch das Fenster sein Zimmer mit dem schrecklichen Clownbett.

        Bart:           Nein, lieber nicht!

Bart liegt zwischen Todd und Maude im Bett, Todd und Maude singen im Schlaf.

        Todd:           Ich spür' nur freude, freude, freude, freude in meinem 
                        Herz!
        Maude:          Wo?
        Todd:           Und in meinem Herzen soll sie bleiben. Und wenns dem 
                        Popel nicht paßt soll er auf 'nem Nagelbrett hocken. 
        Maude:          Autsch!
        Todd:           Nagelbrett hocken.
        Maude:          Autsch!

Flanders Mutter kommt in das Zimmer, sie sieht aus wie eine alte Hexe.

        Grußmutter 
        Flanders:       Joe, kannst du mir bei meinen Rechenaufgaben helfen?
        Bart:           Uaaaaaaaaaaaaaaa!
        Ned:           Oh Bart, darf ich  vorstellen: Großmutter Flanders. Hat 
                        sie dich erschreckt?
        Großmutter 
        Flanders:       Hallo Joe!
        Bart:           Puh!

Marge liegt mit Lisa auf dem Arm im Krankenhausbett.

        Homer:          Unsere kleine Lisa, keine Angst, ich hab' schon eine 
                        Ausbildungsversicherung für dich abgeschlossen.
        Marge:          Dieser Zeitschrift nach, ist Bart möglicherweise 
                        eifersüchtig aus sie.
        Homer:          Und wenn er gelb wird vor Neid, soll er nach China 
                        auswandern.

Bart in seiner Phantasie.

        Marge:          Ab sofort schläft das Baby im Kinderbettchen!
        Todd:           Eisen hilft uns beim Spielen!
        Großmutter 
        Flanders:       Hallo Joe!
        Marge:          Ab sofort schläft das Baby im Kinderbettchen!
        Todd:           Eisen hilft uns beim Spielen!
        Großmutter 
        Flanders:       Hallo Joe!

Homer öffnet die Tür.

        Homer:          Bart, hier ist jemand, der dich nur zu gerne 
                        kennenlernen möchte.
        Lisa:           Gäääääähn!
        Marge:          Na Bart, wie gfällt dir unsere kleine Lisa?
        Bart:           Ich hasse dich!

 Marge:          Die Zeitung habe ich aufgehoben, sie ist von dem Tag, 
                als Lisa geboren wurde. 
 Lisa:           Mondell an Hart: Wo ist das Rindfleisch?
 Bart:           Wo ist das Rindfleisch? Was soll das wohl bedeuten?
 Homer:          Hahaha, so eine alberne Frage! Kein Wunder das er 
                Minnesota gewonnen hat!
 Marge:          Alle haben mir immer nur beigepflichtet, daß du ein 
                überaus Hübsches Baby warst!]

Marge ist mit Lisa bei Selma und Patty.

        Marge:          Hier ist sie!

Sieht sich Lisa aus der Nähe an, bläst ihr dabei den Rauch ihrer Zigarette ins Gesicht.

        Lisa:           Hust!
        Selma:          Ist es nicht niedlich? Sie hustet.
        Patty:          Oh, ich werde ihr eine Kuß geben.
        Bart:           Ich kenne ein neues Lied!
        Selma:          Du bist immer noch da?
        Bart:           [Singt]
        Selma:          Diese Zeile hast du bereits gesungen! Sie werden zwar 
                        älter, aber niedlcher werden sie nicht.
        Patty:          Hey, das Baby hat gerade ein Beuerchen gemacht!
        Patty, Selma:   Ein wussi wussi wutz! 

Homer sieht fern.

        Reporter:       Und hier sind wir wieder, beim letzten Tag der 23. 
                        olympischen Spiele präsentiert von Krusty-Burger!                           
        Krusty:         Ihr Zuschauer seid Schweine! Ich werde höchstpersönlich in 
                        jeden 50. Burger reinspucken!
        Homer:          Das Risiko gehe ich gerne ein.
        Reporter:       Und nun beobachten wir den mutigen Koreanischen 
                        Athleten Kim Zu wi er zu einem phantastischen Schlußsalto 
                        ansetzt, der allerings mit einem komplizierten 
                        Knöchelbruch endete.
        Kim Zu:         Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!
        Reporter:       [Lacht] Autsch! Aber jetzt schalten wir erst mal um zum 
                        Boxen.
        Homer:          Bitte, bitte, bitte!
        Reporter:       Der Amerikaner Frederic Tatum feiert einen triumphalen 
                        Triumph über seinen ihm unterlegenen Kollegen. Das 
                        erinnert mich an den Sieg Alexanders von Mazedonien bei 
                        Granikus und Esis.
        Homer:          Huhuhu!

Die Gewinner eines Krusty-Burgers versammeln sich bei Krusty-Burger.

        Gewinner:       U-S-A! U-S-A! U-S-A! U-S-A! U-S-A! U-S-A! U-S-A! 
                        U-S-A! U-S-A!          
        Wiggum:         Carl Lewis ich könnte dich küßen!                

Lisa und Bart beim Kinderarzt.

         Dr. Julius 
        Hibbert:        [Lacht] Sie hat die Reflexe einer jungen Marry-Lu 
                        Rattan.
        Lisa:           [Lacht]
         Dr. Julius 
        Hibbert:        Hier hast du einen Wig-Wam Pop.
        Bart:           Krieg' ich auch so 'n Lutscher?
         Dr. Julius 
        Hibbert:        Oh, es tut mir fruchtbar leid Bart, aber das war der 
                        Letzte. Doch ich hab' etwas viel besseres für dich, 
                        eine kleine Rötel Impfung.

Marge sitzt mit Lisa im Arm auf der Couch.

        Bart:           Ich will das Baby halten, ich will das Baby halten!
        Marge:          Tut mir leid Bart, dazu bist du zu klein.
        Homer:          Hier Bart, du kannst mein Bier halten.

Homer stellt seine Dose Duff-Bier auf Barts Kopf.

        Marge:          Homer!
        Homer:          Was ist?

Homer ist in Maggies Zimmer und gibt ihr einen Gute Nacht Kuß. Bart hat sich hinter der Türe versteckt.

        Homer:          Gute Nach, süße!
        Bart:           Hallo Lisa!

Bart schneidet Lisas Locken mit einer Schere ab. Am nächsten Morgen kommt Marge in Lisas Zimmer.

        Marge:          Lisa, dein Fläschen ist daaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhh...

Bart hat ein Häubchen auf, Lisa sitzt neben ihm mit ihrer Glatze.

        Bart:           Wer ist jetzt hübscher? 
                        Sie hat angefangen.

Bart steckt Maggie in einen Briefkasten, beklebt mit Briefmarken.

        Bart:           Dieser dumme Postbote, mich zu verpetzten.

Flanders klingelt, hat Lisa im Arm.

        Flanders:       Heidiho Simpsons! Ihr Sohn hat sie uns durch die 
                        Katzentür geschoben. Da wir ihnen ihre Zweitgeburt
                        zurückgeben, könnten sie doch vielleich mal dran 
                        denken, uns unseren Fernsehtisch zurück...

Homer knallt die Tür zu. Bart steht aus Strafe in der Ecke.

        Homer:          Bart, ab mit dir in die Ecke, und da bleibst du!
                        Gut so!

Bart ist in Lisas Zimmer, hat seine Sachen gepackt.

        Bart:           Es war schön als ich mit Mum und Homer noch allein war, 
                        du hast alles kaputt gemacht! Ich hau' ab, leb' wohl!
        Lisa:           Bart!
        Bart:           Was hast du gesagt?
        Lisa:           Bart.            
        Bart:           Heilger Maisbrei, du kannst sprechen!

Bart kommt in das Wohnzimmer.

        Bart:           Mum, Dad sie kann sprechen!
                        Sags nochmal Lisa!
        Lisa:           Bart. Bart, Bart, Bart, Bart...
        Bart:           Ich bin ihr erstes Wort!
        Marge:          Das überrascht mich gar nicht! Lisa ist total verrückt 
                        nach dir, sie glaubt, daß du den Mond aufgehängt hast!
        Bart:           Wow! Lisa, kannst du auch Mami sagen?
        Lisa:           Mami!
        Bart:           Und wie ist es mit David Hasselhoff?
        Lisa:           Davi Hassahow.
        Homer:          Na, sag doch mal Daddy!
        Lisa:           Homer.
        Homer:          Nein, mein Schatz, Daddy!
        Lisa:           Homer.
        Homer:          Neeeeeeeeein!
        Bart, Lisa:     Lachen.

Bart und Lisa streiten sich über einen Platz auf dem Boden.

 Bart:           Ich hab' da gesessen!
 Lisa:           Es steht nicht dein Name drauf.
 Bart:           Oh doch! Sieh' nur!

Bart verrutscht einen Stuhl, darunter ist sein Name auf dem Teppichboden geschrieben.

 Marge:          Du sollst nicht auf den Teppichboden schreiben!
 Lisa:           Ätsch, ätsch! Mum hat dich angeschrien!
 Bart:           Hat sie nicht!
 Lisa:           Hat sie doch!

Homer ist in Maggies Zimmer.

 Homer:          Sobald kinder ein Wort reden könne, fangen sie an 
                Wiederworte zu geben. Hoffentlich sprichts du nie ein Wort!

Homer macht die Türe zu. Maggie nimmt ihren Schnuller aus dem Mund und...

 Maggie:         Daddy!