ULOC-Logo      
ULOC-Suche

 
Die Simpsons

Review von Chris Pfeiler

Nach den substanzlosen Episoden der letzten beiden Wochen überrascht das Season Finale von S14 doch noch mit einer gelungenen Folge. Die heutige EABF15 ist dabei in mehreren Punkten bemerkenswert. Wir haben eine echte Charakterfolge, die für Tiefgang auch die dunkleren Untertöne nicht aus- spart bzw. nicht mit zuviel direktem "Fun" zu korrigieren versucht.

Nun war Moe auch in den klassischen Jahren nie ein besonders komplexer Charakter, gerade in den Scully-Jahren wurde er aber immer mehr in die noch flachere Rolle eines obskuren Anti-Charakters geschrieben (Sätze wie jenes berüchtigte "I ain´t said no to a dead girl yet" inklusive.) Das war schade, denn die immer nur flach gestreiften Themen Einsamkeit und Aussonderung aus der Gesellschaft hätten soviel mehr verdient.

Die heutige Folge macht das deutlich besser und zeigt uns Moe von einer völlig neuen und "tieferen" Seite. In gewisser Weise ist sie damit wohl die beste charakterbezogene Moe-Folge überhaupt. Seine Inkompatibilität zur Gesellschaft und die Gründe für seine Freundschaft zu Maggie werden in der Folge in Moes wunderbarem Satz "It´s so nice to be with someone who can´t understand the horrible things I say" treffend formuliert.

Diese Teile der Folge sind astrein geschrieben, verlieren sie doch nie ihre Balance zu viel gutem Humor und zahlreichen Referenzen (nicht nur auf den "Paten"). Man beachte auch die gelungene Charakterisierung bei allen und den Meta-Gag mit der Castellaneta-Familie am Schluß. Auch die Animation ist herausragend: zahlreiche einfallsreiche Kamerawinkel und eine sehr lebendige Gestik und Mimik, speziell auch bei Maggie.

Kommen wir zu den negativen Aspekten.

Gerade beim ersten Ansehen der Folge fallen einige eher mißlungene Gags auf, speziell in den ersten Minuten: die generelle wackiness am Anfang, die Szene mit Krusty und dem Misthaufen, Moe und der ausgekugelte Arm. Das hätte in dieser Form nicht unbedingt sein müssen. Man könnte jetzt noch argumentieren, daß wir bereits im S13-Finale eine Szene Maggie vs Fat Tony hatten, die Szenen in der heutigen Ep sind aber weit besser.

Der deutsche Titel ist dieses Mal auffallend gut ;-). Ich befürchte allerdings, daß die Qualität der Folge in der Synchro weit geringer sein wird, da einem die brillanten Sprecherleistungen entgehen. Ich glaube, Hank Azaria ist für diese Folge auch ausgezeichnet worden.

Fazit: gelungenes Season Finale und interessante Charakterfolge mit guter Balance zwischen dunkleren Tönen und Humor. Viele gute Ideen, lebendige Animation und echter Inhalt. Nur wenige Gags fallen etwas negativ auf, da kann man freundlich darüber hinwegsehen. Note A-

Chris