ULOC-Logo      
ULOC-Suche

 
Die Simpsons

Kommentar von Chris Pfeiler

Was soll man da viel sagen, zu einer Clipshow fällt ja nicht mal mir was ein. Die Rahmenhandlung ist schräg, die Rahmenjokes nicht gerade einfallsreich. Bei den Clips sehen wir sehr viel S1x-Material mit dem Schwerpunkt Slapstick, die älteren Clips wirken fast wie Fremdkörper aus einer Serie, die es so nicht mehr gibt.

Gibt es irgendwelche Pluspunkte? Vielleicht die Songparodie am Schluss und die Clips aus alten Folgen. Aber bei näherer Überlegung sehe ich mir dazu lieber die alten Folgen direkt an, dann stimmt das Umfeld.

Schwer zu benoten, da zumindest für mich völlig uninteressant, im Mittelfeld kann ich die Ep aber auch nicht unterbringen.


Review von Andreas Roth

Schon gleich der Beginn der Episode verhieß nichts gutes: Homer sitzt im Stil von Forrest Gump auf einer Parkbank und beobachtet eine Feder, die langsam in Richtung Boden segelt (das war ja noch recht nett), doch plötzlich piekst ihn die Feder ins linke Auge, nur um Sekunden später auch noch das rechte Auge zu erwischen. Was soll dieser Unsinn? War es beim ersten Mal vielleicht noch ansatzweise lustig (weil unerwartet), verliert das zweite Mal jegliche Glaubwürdigkeit. Chief Wiggum gesellt sich hinzu und lauscht nach kurzem Zögern bedächtig Homers Lebensgeschichte, dem Einstieg in die Clip-Show.

Zu den Clips an sich ist nicht viel zu sagen, sie zeigen viele mehr oder weniger erinnerungswürdige Momente aus dem Leben der Simpsons, wobei die schönen Szenen überwiegen. Etwas gestört hat mich Maggies Erinnerung an ihr erstes Wort, das war ja eigentlich immer ihr "kleines Geheimnis" gewesen. Definitiv ein Minuspunkt war der Auftritt von Kang und Kodos - was haben die außerhalb von THOH zu suchen? Als ganz kleiner Lichtblick mag die Anspielung auf Star Trek - TNG gelten, als sie erklären, die Menschheit hätte ihre Chance, sich zu beweisen, vertan und müsse mit der Vernichtung rechnen. Auch die Star Wars-Melodie bei Burns' Auftritt war ein netter Gag.

Ansonsten kann die Showveranstaltung jedoch nicht sehr überzeugen, aber irgendwie mußte man die Clips ja unterbringen. Der beste Teil der Folge war noch der Schluß mit dem Song, zeugt er doch von einigem Witz und einem Schuß Selbstironie (vor allem "Sorry for the Clipshow!" ;-). Viel eigenes Material bietet die Folge nicht, deshalb ist eine Benotung naturgemäß schwierig. Sieht man einmal von dem wenig überzeugenden Anlaß "Showveranstaltung" ab, bietet sie die eine oder andere ganz nette Szene, deshalb vergebe ich diesmal eine 3-.