ULOC-Logo      
ULOC-Suche

 
Die Simpsons
CPBF11 "BART WARS II" (Teil 1) 

[Anmerkung: das folgende Skript baut auf den ersten 10 Staffeln der Serie auf und die
Handlung gehört in ein Zeitschema nach dem Ende von S10. Keine Folge aus S11 oder S12
wird hier als Teil der Serie ernsthaft anerkannt. Weder in der Handlung noch in den
Bezügen auf vorherige Folgen werden S11/S12 einbezogen, Seitenhiebe auf diese Staffeln
sind rein zufällig und unabsichtlich.]

====================================================================

Die Folge beginnt mit einer Ansicht des Highways nach Capital City. Wir sehen einen
Riesenstau auf dem Highway, lautes Hupen ist zu hören. Homers Wagen steht mitten im
Stau.
 
Die ganze Familie ist im Wagen. Homer sitzt ziemlich genervt hinterm Lenkrad und
drückt ständig auf die Hupe, Marge sitzt auf dem Beifahrersitz. Bart, Lisa und Maggie
(alle mit I&S-Fanhemden) gammeln schwitzend auf dem Rücksitz. Es scheint sehr heiß zu
sein, was Homers Laune nicht sehr zuträglich ist. Er läßt einige inkoherente Laute
hören und hupt erneut.

Marge dreht sich zu Bart und Lisa um.

Marge:                      "Ich bin immer noch ein bißchen dagegen, das ihr eine
                            Veranstaltung über diese brutale Trickserie besucht..."

Lisa: [erklärt]             "Aber Mom. Das jährliche I&S-Treffen ist eine
                            Veranstaltung mit viel Niveau. Da geht es nicht nur um
                            Zynismus und Gewalt, sondern auch um Botschaften und
                            soziale Ursprünge..."

Bart:                       "Wovon zur Hölle sprichst du?"
Lisa:                       [stößt Bart seitlich in die Rippen]
Bart: [kapiert]             "Ach so. Ja.  Das  Niveau meinst du..."

Marge murrt nicht sehr überzeugt.

Homer drückt wieder wütend auf die Hupe und droht zum Fenster raus.

Homer: [sauer]              "Hey. Was ist da vorne eigentlich los?" [hupt weiter]

Die Kamera fährt hoch und rast den langen Stau entlang bis zum vorderen Ende.

Wir sehen das CBGs rostiger Kleinwagen der Auslöser des Staus ist. CBG hält die
hupende Masse zurück, während sich ein schmuddliger Techniker seinen Wagen ansieht.

CBG: [laut]                 "Zurückbleiben. Dieser Wagen wurde von der NASA entwickelt
                            und enthält einen instabilen Prototypen des Warp-Antriebs.
                            Das ist höchst gefährlich und kann nur von mir und Mr.
                            Spock repariert werden..."

Techniker: [laut]           "Hey Meister. Ihr vergammelter Keilriemen ist gerissen..."
CBG: [ärgerlich]            "Oh Bitte. Sie zerstören meine Traumwelt..."

CBGs Wagen zerfällt scheppernd in rostige Einzelteile.

Autofahrer:                 "Hey. Den Wagen hat tatsächlich die NASA gebaut..."

Die Szene blendet zurück in das Auto der Simpsons. 

Lisa sieht gelangweilt aus dem Fenster zur anderen Stauspur. Ein Auto mit der
Aufschrift "REBEL´S PEACE MOBILE" fährt langsam vorbei, auf dem Rücksitz prügeln sich
ein Luke-Verschnitt und ein Kerl mit Wookie-Maske. Das bringt Lisa auf eine Idee...

Lisa:                       "Hey Bart. Warum erzählst du nicht deine Star-Wars-Version
                            weiter,
                            die du neulich abend nach dem Kino angefangen hast?"
                            [Pause] "Du hast schließlich selbst gesagt, das es noch
                            nicht vorbei war..."
Bart: [unsicher]            "Ich weiß nicht..." [winkt ab] "Bei der Hitze..."

Lisa wühlt in einer Kühlbox unter ihrem Sitz und zieht ein arg matschiges Vanille-Eis
raus.

Lisa:                       "Du bekommst auch mein Eis dafür..."

Bart denkt kurz nach und schnappt sich dann das Eis. Ein Klatsch fällt runter auf
Maggie, die sofort anfängt, sich selbst abzuschlecken.

Bart: [resigniert]          "Na schön..." 

Er denkt nochmal kurz nach und fängt dann an.

Bart:                       "Also. Die Geschichte beginnt wie immer vor verdammt
                            langer Zeit und zwar verdammt weit weg von hier..."

Wir hören die ersten Takte der Star-Wars-Titelmusik, die Kamera fährt näher und näher
auf das Eis in Barts Hand zu und kippt in eine Schräglage. Die Kante wird zum weißen
Horizont eines vereisten Planeten und die Szene blendet in Barts Geschichte.

Der Wind weht Eis und Schnee heulend durch das Bild, während die Kamera weiter näher
an die Szene heranfährt. Wir sehen nun eine weite schneebedeckte Ebene, in deren Mitte
eine Ansammlung von iglu-artigen Gebäuden steht. Ein Holzschild "Secret Rebel
Hide-Out" steht im Vordergrund.

Die Szene blendet in das Innere der Basis. Wir sehen dort zahlreiche Rebellen, Piloten
und X-Wings in den Hangars. Ein paar der Piloten bechern wie üblich Duff (einige sind
bereits besoffen) oder lesen in Pornomagazinen. Im Hintergrund hängt ein großes
"Commodore Computers Ltd - Proud Sponsor of the Rebellion"-Werbeplakat an der Wand.

Alle Leute tragen dicke Winterkleidung, bis auf Bart. Der läuft in kurzen Hosen und
mit Sonnenbrille und Surfbrett unter dem Arm durch die Szene und pfeift ein Liedchen
von den Beach Boys. Lisa geht mit einem Aktenblock durch den Hangar und trifft Bart am
Außenschott.

Lisa: [erstaunt]            "Kannst du mir sagen, wo du in dieser Verkleidung hin
                            willst?"

Bart:                       "Ich mach erstmal Urlaub. Wir haben das Todeskraftwerk im
                            letzten Film zerstört..." [winkt ab] "und so dumm ein
                            zweites Todeskraftwerk mit Schwachstellen zu bauen ist ja
                            nicht mal das Imperium..." [Pause] "Du findest mich also
                            für den Rest der Rebellion am Strand..."

Lisa: [zieht Grimasse]      "Strand? Es gibt hier keinen Strand."
Bart:                       "Aber hier in diesem Buch steht alles über Beach, Fun und
                            Surfen..."

Er hält einen Reisebildband hoch. Wir sehen einen Strand mit Palmen auf dem Cover und
lesen:
 
Your Rebel & Leisure Guide to Hoth 

Lisa nimmt das Buch und sieht es sich an.

Lisa: [schüttelt Kopf]      "Kein Wunder. Das Buch ist ja auch über Hoth 7."

Bart starrt leer.

Lisa: [verdreht Augen]      "Dieser Planet hier ist aber Hoth 8..."

Bart: [winkt ab]            "Pfffft. Planeten gehorchen doch nicht deinen Büchern."
                            [Pause] "Ich geh jetzt zum Surfen und damit Basta..."

Er schnappt sich sein Surfbrett und geht demonstrativ durch eine Schleusentür. Lisa
bleibt mit einem leicht genervten Gesichtsausdruck stehen und wartet einige Sekunden.
Bart kommt blaugefroren und mit Eiszapfen an Körper und Surfbrett zitternd wieder zur
Schleuse rein.

Bart: [zittert]             "D...d...dumme Lisa. Ha...hat schon wie..wieder r...
                            recht..."

Bart läuft bibbernd nach rechts aus dem Bild. Lisa dreht sich um und will schon wieder
gehen, als ihr Milhouse auffällt, der mit zwei schlecht gepackten Koffern in der Hand
an der Wand herumscheicht und sich offenbar ungesehen in Richtung Abflughangar
verdrücken will. Er erschrickt, als er sie sieht.

Milhouse: [zögernd]         "Oh. Hallo Lisa..."
Lisa: [sauer]               "So. Du verschwindest also wieder?"

Die Beiden gehen zusammen den Gang entlang. 

Milhouse:                   "Ja. Meine Mom hatte mich damals auf Tatooine eigentlich
                            nur in die Stadt geschickt, um Brot und Eier zu kaufen..."
                            [Pause] "Das war vor 8 Monaten. Die ist jetzt bestimmt
                            sauer..."

Er hält ein Sixpack Duff hoch.

Milhouse: [fährt fort]      "Außerdem muß ich Barney The Hutt endlich sein Bier
                            bringen, sonst hetzt er mir seine Kopfgeldjäger auf den
                            Hals..." [ängstlich] "schlimmer wäre es noch, wenn er bei
                            meiner Mom anruft..."

Sie bleiben an einer roten Ampel stehen und lassen einen schwarzen Droiden voll mit
Kameras und Linsen passieren, der ständig leise klickend Fotos macht. Auf dem
schwebenden Droiden steht in dicken Buchstaben geschrieben:

 SECRET IMPERIAL SPY DROID 

Die Ampel springt auf Grün und sie gehen weiter. Lisa dreht sich noch kurz etwas
verdutzt nach dem Droiden um, zuckt nachdenklich mit der Schulter und spricht dann
weiter mit Milhouse.

Lisa:                       "Und es gibt nichts, das dich umstimmen kann? Gar nichts?"
Milhouse: [erwartungsvoll]  "Naja" [nervös] "Vielleicht ein Abschiedskuss?"

Lisa: [gelangweilt]         "Guten Flug, Mil Solo..."

Sie geht aus dem Bild und läßt Milhouse allein stehen. 

Milhouse: [ruft ihr nach]   "Ich bin noch bis heute nachmittag da..."

Traurige Musik spielt kurz, die Kamera fährt zurück und zeigt ihn einsam im leeren
Hangar stehen. Milhouse seufzt leise und die Szene blendet aus.


Die Szene blendet wieder ein. Es ist später am Tag und Lisa bespricht in der
Kommandozentrale mit Kent Brockman die nächsten Schritte der Rebellen. Sie geht nach
rechts und trifft Otto-Botto.

Otto:                       "Hey, Lisa-Chick. Weißt du, wo Bart steckt?"
Lisa:                       "Nein" [Pause] "Warum?" [sauer] "Und nenn mich nicht
                            Chick..."

Otto hält eine kleine Karte hoch.

Otto:                       "Er hat mir diesen Gutschein für eine Beachbabe-Massage am
                            Strand verkauft..." [sauer] "Jetzt will ich ihm dafür in
                            den Arsch treten..."
Lisa: [genervt]             "Yeeech. Hat denn von euch niemand in den letzten Wochen
                            aus dem Fenster geschaut?"
Otto: [denkt nach]          "Ähhhh..."

Lisa:                       "Bart hatte sich freiwillig zu einer Patroullie gemeldet.
                            Er müßte aber längst wieder zurück sein." [sie geht
                            weiter]
Otto: [schüttelt Kopf]      "Ist er aber nicht. Keiner hat ihn reinkommen sehen..."

Lisa bleibt stehen und dreht sich besorgt um.

Lisa: [besorgt]             "Er ist noch  nicht  wieder zurück?"

Die Szene wechselt zu einer Besprechung mit einem Rettungsteam. Lisa erteilt
Anweisungen.

Lisa:                       "Meine Herren - die Lage ist ernst. Commander Simpson ist
                            noch immer nicht von seiner Patroullie zurück und es wird
                            bereits Nacht dort draußen. Er muß umgehend gefunden
                            werden..."

Sie weist den einzelnen Piloten ihre Suchziele zu und geht die Reihe entlang.

Lisa:                       "Sie übernehmen den westlichen Grat, sie die nördliche
                            Ebene..."

Sie erreicht das Ende der Reihe. Dort steht Bart mit Morgenmantel und
Seifenblasenpfeife.

Lisa:                       "Was dich betrifft, Bart..."

Sie hält kurz inne und realisiert die Situation.

Lisa: [erstaunt]            "Bart!!!"
Bart:                       "Jepp. Was los?"

Lisa:                       "Ich dachte, du bist in der Eiswüste verschollen. Ich
                            dachte, du hättest dich freiwillig für die Patroullie
                            gemeldet?"

Bart:                       "Hatte ich auch. Aber da dachte ich noch, es wäre ein Club
                            Med mit Strand und Pool an der Frontlinie..." [Pause] "Mil
                            Solo hat sich noch freiwillig bereit erklärt, meine
                            Aufgabe zu übernehmen, bevor er hier endgültig abhaut..."

Lisa schaut ihn skeptisch an.

Bart: [gibt zu]             "Okay. Okay. Er hat beim Kartenspielen gegen mich
                            verloren..." [Pause] "Ich bin mir sicher, das bei ihm
                            alles in Ordnung ist."

Lisa schaut ihn skeptisch an.

Bart: [gibt zu]             "Okay. Okay. Seine Mom hat ihm eigentlich verboten, bei
                            Schnee ganz allein draußen zu spielen." [Pause] "Aber es
                            geht ihm sicher gut..."

Die Szene wechselt zu Milhouse, der irgendwo in der Wildnis auf dem Eisboden
herumkriecht und nach seiner Brille sucht. Ein großer dunkler Schatten kommt von
rechts ins Bild, ein Knurren ist zu hören und Milhouse tastet sich zu einem weißen
Fell vor.

Milhouse:                   "Ach, so ein süßes Schneehäschen..."

Er findet seine Brille und setzt sie auf. Er sieht nach oben.

Milhouse:                   "Oh Oh..."

Die Szene blendet zurück zu Bart und Lisa auf das Flugdeck.

Lisa:                       "Du mußt losreiten und Mil Solo suchen."
Bart: [winkt ab]            "Keine Chance, Mann. Wieso ich?" [Pause] "Er hat ein
                            ehrliches und absolut korrektes Spielchen gegen mich
                            verloren..."

Wie aufs Stichwort rieseln ihm beim Gestikulieren ein paar Karten aus beiden Ärmeln.

Bart: [fährt fort]          "Ein...ehrliches...ehrliches..."

Es rieseln noch mehr Karten. Ein Haufen bildet sich auf dem Boden.

Bart: [resigniert]          "Also gut. Ich suche ihn..."

Die Szene wechselt zu Bart in Winterkleidung, der von seinem Reittier absteigt (dessen
Kopf eine gewisse Ähnlichkeit mit SLH hat) und sich in der Schneewildnis umsieht. Ein
eisiger Wind weht.

Bart: [zuckt Schulter]      "Dämlicher Mil Solo. Wo soll ich suchen?"

Ein leises Knurren ist zu hören. Die Kamera fährt zurück und wir sehen, das ein großer
monströser Schatten im Schnee zu sehen ist - geworfen von etwas, das direkt hinter
Bart steht.

Bart: [freudig]             "Hey. So ein großer Hund kennt sich hier bestimmt aus..."

Die Szene wechselt abrupt zu einer Eishöhle. Milhouse baumelt am Unterkörper in einem
Eiszapfen festgefroren von der Decke. Bart hängt in der gleichen Verfassung neben ihm.

Milhouse:                   "Hallo Bart."
Bart: [sauer]               "Halt die Klappe."

Bart versucht sich aus dem Eiszapfen zu befreien, aber es gelingt ihm nicht. Sein
Lichtschwert liegt ein paar Meter entfernt im Schnee.

Milhouse:                   "Und was jetzt?"
Bart:                       "Ganz einfach." [denkt nach] "Ich benutze die Macht, um
                            mir mein Lichtschwert zu holen. Damit kann ich uns
                            befreien..."

Bart schließt die Augen und versucht das Lichtschwert mit der Macht zu holen - mit dem
einzigen Resultat, das er von einer Ladung machtvoller Schneebälle zugekleistert wird,
bis er völlig weiß ist.

Bart: [völlig weiß]         "Neinnn."

Milhouse: [zögernd]         "Ich hab da vielleicht noch eine andere Idee..."

Die Szene wechselt zu Bart und Milhouse, die wieder sicher auf dem Boden stehen. Bart
wischt sich erstaunt den Schnee ab, während Milhouse mit dem Rücken zur Kamera steht.

Bart:                       "Ich bin beeindruckt. Woher hast du genug Wärme geholt, um
                            den Eiszapfen an deiner Hose aufzutauen?"
Milhouse: [leise]           "Frag lieber nicht..."

Mit einem wütenden Brüllen und Grunzen taucht ein zotteliges Monster in der Eishöhle
auf. Es hat ein weißes Fell und einen Gorillakopf, das Fell ist voller Blut, es hält
einen Beinknochen mit einem Turnschuh daran in den Klauen. Das Monster beginnt wütend
zu gestikulieren.

Milhouse will die Flucht antreten, aber Bart hat eine "bessere" Idee - das Monster
beschimpfen.

Bart: [laut]                "Hey, Trottel. Affenvisage. Du bist ja so häßlich, das sie
                            dich nicht mal mehr bei Jerry Springer reinlassen
                            würden..."

Das Monster springt brüllend auf und ab und wirft den Beinknochen weg.

Bart: [laut]                "Solltest du echt jemals im Fernsehen auftreten, dann
                            höchstens bei FOX und den dümmsten Monstern der Welt..."

Das Monster wird noch wütender. Milhouse gefällt die Lage gar nicht.

Milhouse: [leise]           "Hey Bart. Wenn du den Menschenfresser schon so übel
                            beschimpfst, dann hast du für unsere Flucht doch bestimmt
                            einen guten Plan."
Bart: [verwirrt]            "Plan?"

Die Szene wechselt zu Bart und Milhouse, die laut schreiend über die Eisfläche rennen,
das tobende Monster mit einer Keule knapp hinter ihnen. Plötzlich bricht das Monster
durch ein Loch im Eis und verschwindet grunzend. Bart und Milhouse bleiben atemlos
stehen.

Bart: [fies]                "Hähähä. Trottel..." [knirschende Geräusche] "Oh Oh..."

Bart und Milhouse brechen ebenfalls durch ein Loch im Eis nach unten und landen hart
in einem Berg Schnee unter dem Eisüberhang. Düstere Musik spielt und die Szene blendet
aus.

Die Szene blendet zurück in den Rebellenhangar, wo Lisa besorgt am Außenschott steht
und nach draußen in den wehenden Schneesturm sieht. Ein Techniker kommt ins Bild.

Mann:                       "Tut mir leid. Wir müssen das Schott schließen..."

Lisa nickt traurig und das große Schott wird geschlossen. Die Kamera fährt nach unten
zu Mojo, der sich eine Banane schält und nur beiläufig mit den Schultern zuckt, als
das Schott verriegelt wird.

Die Szene blendet zurück nach draußen. Bart rappelt sich mühsam aus dem Schneehaufen,
als man plötzlich eine geisterhafte Stimme hört. Eine durchsichtige Erscheinung tritt
aus dem Nebel. Es ist Abe mit kariertem Morgenmantel und Hauslatschen. Er hält eine
Pillendose in der Hand.

Abe: [gruselig]             "Buhuhuhu...Baaaart...Baaart..." 
Bart: [genervt]             "Na toll. Meister Abi-Wan. Bist du nicht tot?"

Abe:                        "So in der Art. Ich spreche zu dir aus dem Leben nach dem
                            Tod, um dir einen weisen Rat zu geben..." [unsicher]
                            "Glaub ich..."
Bart:                       "Meh. Muß das sein?"

Abe: [nörgelt]              "Wi...wa...wa...muß das sein? Da sieht man mal wieder, was
                            mit eurer Generation nicht in Ordnung ist." [Pause]
                            "Damals in den alten Tagen hätten wir 20 Mixmexi für den
                            weisen Rat eines toten Jedi gezahlt..."

Er fängt an zu faseln. Bart verdreht die Augen.

Abe: [faselt]               "Damals hieß das Geld nämlich Mixmexi, denn man durfte nur
                            absolut dämliche Namen benutzen, weil Krieg war. Alle
                            ordentliche Namen für Pinke-Pinke und Penunze hatten uns
                            die Klone geklaut. Das war auch das Jahr, in dem ich mir
                            meine erste Nasenhaarschere gekauft habe, für 4 Mixmexi in
                            dem alten Laden in der..."

Bart: [unterbricht]         "Komm zur Sache..."

Abe wühlt eine Weile in den Taschen seines Mantels rum und zieht dann einen Zettel
raus.

Abe: [liest ab]             "Du wirst zum Dagobah-System aufbrechen und dort Yoda
                            aufsuchen, den Jedi-Meister, der auch mein Meister war
                            und..." [Pause] "Hörst du mir überhaupt zu?"

Wir sehen Bart, der mehr damit beschäftigt ist, mit Fußspuren "Eat my Shorts" zu
schreiben.

Bart:                       "Aber klar. Den Yokel suchen..."

Abe:                        "Ja" [Pause] "Nein." [liest nach] "Yoda..."
Bart:                       "Wieso? Ist der Typ gut?"

Abe: [mißmutig]             "Eigentlich ist er eine kurzsichtige Mistratte. Aber der
                            Kerl hat die Macht mit Löffeln gefressen wie unsereins den
                            Lebertran." [sauer] "Das Leben ist ungerecht...besonders
                            wenn man tot ist."

Bart: [winkt ab]            "Warum soll ich mir noch einen Meister antun? Der Krieg
                            ist vorbei."

Düstere Musik beginnt zu spielen. Bart sieht sich verdutzt um.

Abe: [dramatisch]           "Nein. Der Krieg ist noch nicht vorbei. Dunkle Mächte sind
                            am Werk." [Stimme hallt] "Dunkle Mächte. Dunkle Mächte..."

Die Kamera fährt nach oben hin weg, während Abes Worte nachhallen. Das Weiß des
Himmels von Hoth verschwindet und wird durch das Schwarz des Weltraums ersetzt.

Imperiale Sternzerstörer und Tie-Fighter kreuzen auf und ab, wir hören den Imperial
March. Auch der Supersternzerstörer "Darth Homer´s Dreamboat" ist in dem Geschwader.
Die Musik spielt weiter und die Szene blendet auf die Kommandobrücke des Schiffes.

Darth Homer steht vor dem Außenfenster, wir sehen nur die spiegelnde Rückseite seines
Helms. Ein ominöses röchelndes und schlürfendes Geräusch ist zu hören.

Homer dreht sich um und wir sehen, das er an einer Dose Buzz-Cola mit einem Strohhalm
saugt und dabei die schlürfenden Geräusche erzeugt. Er wirft die leere Dose zur Seite,
wo sich bereits ein sehr großer Dosenhaufen neben ihm befindet.

Mit mürrischem Blick dreht er sich um und läuft den Laufgang hinunter (ein paar
Soldaten schlottern mit den Zähnen) bis zum Buzz-Getränkeautomaten. Der funktioniert
aber nicht. Homer rüttelt sauer am Automaten und stellt dann fest, das jemand einfach
den Stecker rausgezogen und dann durch ein Verlängerungskabel ersetzt hat...

Homer: [irritiert]          "Seltsam..."

Er läuft dem Verlängerungskabel gebückt nach, bis...

Eddie: [sehr laut]          "Ich grüße euch, mein Lord..." [salutiert]
Homer: [erschrickt]         "Aaaaaahh..." [sauer] "Jetzt fängt der schon wieder an..."

Die Kamera fährt zurück und wir sehen, das das Verlängerungskabel in eine große
Bildwand voll mit Bildschirmen führt. Homer und Eddie stehen vor der Bildwand, ein
Techniker bedient einige Schalter und wir sehen verschiedene Szenen auf den
Schwarzweiß-Schirmen - eine Kraterlandschaft, ein Bild einer Kaffeemaschine, einen
Ausschnitt aus einem klassischen Disney-Cartoon, einen Palmenstrand mit Bikinimädchen,
einen Text "Pamela´s Hot Webcam" und vieles mehr. Die Bilder wechseln...

Homer: [sauer]              "Wer hat euch erlaubt, meinen Getränkeautomaten
                            auszustecken?"

Eddie:                      "Mit Verlaub, mein Lord. Wir haben die Steckdose für die
                            Teleschirme unserer imperialen Spionagedroiden gebraucht,
                            die nach eurem Befehl überall in der Galaxis nach dem
                            Stützpunkt der Rebellen suchen..."

Homer: [irritiert]          " Ich  hatte das befohlen?" [Pause] "Da hatte ich bestimmt
                            noch keinen Durst..." [wedelt rum] "Schaltet es einfach
                            ab..."
Eddie: [schockiert]         "Unmöglich. Das System wurde von Microsoft entwickelt..."
                            [Pause] "Hier ist die Anleitung zum sicheren
                            Herunterfahren..."

Er hält einen extrem dicken Wälzer hoch. Homer schaudert kurz.

Homer:                      "Na gut. Dann..." [fuchtelt rum] "...nehmen wir doch...
                            äh...dieses Ding hier und greifen an. Da sind sicher
                            irgendwo Rebellen..."

Er fuchtelt wahllos mit dem Finger über die Bildschirme und deutet dann beiläufig auf
das flackernde Bild einer verschneiten Einkaufsstraße auf einem eisigen Planeten. Es
sind keine Menschen zu sehen, die Kamera schwenkt das Bild ab und wir sehen ein paar
Gebäude mit Aufschriften wie:

 REBEL-E-MART
REBEL SHACK
REBEL YELL RECORDS
PIZZA HOTH 

Eddie:                      "Das könnte alles Mögliche sein: Schmuggler, Demokraten,
                            Napster..."

Der imperiale Offizier Skinner tritt von rechts ins Bild.

Skinner:                    "Lord Homer hat recht. Die Rebellen sind dort..."

Homer: [nachdenklich]       "Moment. Sind sie nicht am Ende vom ersten Teil bei der
                            Explosion..."
Skinner: [kategorisch]      "Nein."

Für einen kurzen Moment herrscht betretene Stille und alle sehen sich etwas nervös um,
Eddie pfeift ein kleines Liedchen. Dann fährt Skinner fort.

Skinner:                    "Man erkennt die rebellische Natur dieser Basis an diesem
                            infamen Plakat, das die Würde unseres Imperators
                            beschmutzt..."

Er deutet wieder auf den Bildschirm. An einer Hauswand ist ein Plakat von Monty Burns
mit der Aufschrift "Emperor Butt-Naked" zu sehen, das frapante Ähnlichkeit mit Marges
Bild aus "Brush With Greatness" hat. Die privateren Teile des Bildes werden durch
einen Aufkleber " Buy Rebel Merchandise " überdeckt.

Homer: [leise zu Eddie]     "Heh Heh Heh. Das Bild hängt bei mir daheim auf dem Klo...
                            "

Düstere Musik erklingt.

Skinner:                    "Die Flotte soll das Hoth-System anfliegen." [düster]
                            "Diesmal werden wir die törichte Rebellion endgültig
                            vernichten. Bruahahaha..."

Homer: [off-screen]         "Woo-hoo" [Pause] "Und steckt den Getränkeautomaten wieder
                            ein..."


[Ende 1. Akt]


====================================================================


Die Szene blendet zurück zur Rebellenbasis. Milhouse und Bart gehen mit Lisa einen
Gang entlang.

Bart:                       "Mil Solo hat sich bei unserer gar wunderbaren Rettung aus
                            der eisigen Gefahr am Ende noch als echter Held
                            erwiesen..."
Lisa: [erstaunt]            "Wirklich? Ihr müßt mir die ganze Geschichte erzählen. Wie
                            genau seid ihr denn nun zurück zur Basis gekommen?"

Milhouse macht sich zu einer großen und stolzen Ansprache bereit.

Milhouse: [stolz]           "Also, das war so..."

Lautsprecher: [unterbricht] "Alarm. Alarm. Imperiale Flottenverbände nähern sich der
                            Basis."

Lisa: [hastig]              "Ich muss weg..." [sie läuft weg]
Milhouse: [enttäuscht]      "Aber...was ist nun mit der Rettung?" [Pause] "Ach. Ich
                            hab doch Bart sogar bezahlt, damit ich bei der Story als
                            Held dastehen darf."

Bart:                       "Keine Rückerstattung..."

Das Bild wechselt zu tumultartigen Szenen in den Rebellenhangars. Piloten laufen auf
und ab, einer stolpert über einen Stapel Bierkisten. In der Ladenpassage fangen brave
Rebellen an, Scheiben zu zerschmeissen und Läden zu plündern.

Bart hat seine orange Pilotenkleidung angezogen und lädt ein paar Kartons mit
Krusty-Flakes in das Handschuhfach seines X-Wing. Otto kommt hinzu.

Otto:                       "Hey Bart-Dude. Nimm doch UKW mit. Der ist zwar zu nichts
                            nütze, aber er kann dich mit grooviger Musik aufheitern...
                            "
Bart:                       "Danke, Otto-Man..."

Otto stöpselt UKW in die Lautsprecherbuchsen des X-Wings. Er will gerade gehen, als
ihm noch was einfällt - er dreht um und tritt Bart in den Hintern. Dann geht er.

Bart: [reibt Hintern]       "Okay, UKW. Dann spiel mal was Aufheiterndes für die
                            Rebellion..."

UKW spielt "The End" von den Doors.


Die Szene wechselt auf die Brücke von Darth Homers Sternzerstörer. Arg lauter Alarm
ist zu hören, was Homer gar nicht gefällt. Er läuft auf und ab und hält sich die Ohren
zu.

Homer: [jammert]            "Muß Krieg so laut sein?"
Skinner:                    "Die Rebellen sind offenbar bereits gewarnt. Captain
                            Quimby hielt einen Überraschungsangriff für die billigste
                            und schnellste Lösung."
                            [Pause] "Das ist der amerikanische Weg..."

Eddie:                      "Sie meinen den imperialen Weg..."
Skinner:                    "Wo ist der Unterschied?"

Die Kamera schwenkt zur Seite. Quimby steht mit nacktem Oberkörper und Bermuda-Shorts
da, er hat wie üblich zwei schwarze Aktenkoffer in der Hand.

Quimby: [schwitzt]          "Ich...äh...hatte es eilig. Mein Flieger auf die Cayman
                            Islands geht in ein paar Minuten..." [Pause] "Ich muß die
                            Versicherungsgelder vom Todeskraftwerk...äh...verwalten...
                            "

Homer will ihn mit Mayonaise vollspritzen, aber die Flasche (von denen er scheinbar
immer welche in seinem Cape versteckt hat) ist leer. Er wirft sie Quimby stattdessen
an den Kopf.


Die Szene blendet zurück auf den Planeten. Bart "führt" die Truppen der Rebellen in
den Kampf.

Bart: [zieht Lichtschwert]  "Vorwärts. Auf in den Kampf..."

Die Rebellen stürmen schreiend nach draußen auf das Eis. Bart lacht fies und schleicht
sich in die andere Richtung rückwärts aus dem Bild.

Die Szene wechselt zu einer Luftansicht der Eiswüste. Imperiale AT-ATs laufen auf die
Basis zu, während sie von Rebellengleitern bombadiert werden. Die Gleiter werfen
überdimensionale rote Kaugummi-Kugeln, die auf dem Eis zerplatzen und einen rosa
Kaugummimatsch zurücklassen.

Ein AT-AT tritt in den Matsch und bleibt hängen, ein anderer will sich den Kaugummi
von seiner Trittfläche an das andere Bein wischen, verliert das Gleichgewicht und
kippt um.

Wir sehen in einer Nahaufnahme wie Bart (der doch irgendwie in die Schlacht geraten
ist) hastig über die Schneefläche rennt. Sturmtruppler wollen ihn mit Schneebällen
bewerfen, aber sie zielen vorbei und treffen einen Panzer, der sofort explodiert.

Ein Kaugummiball knallt neben Bart auf den Boden und splattert ihn mit klebrigem rosa
Matsch voll.

Bart: [voller Matsch]       "Na toll. Danke Jungs." [Pause] "Was kommt als nächstes?"

Ein großer Schatten kommt von oben ("Oh Oh") und ein AT-AT tritt auf Bart. Der bleibt
in seinem Klecks Kaugummi unverletzt und wird mit dem Bein nach oben befördert. Der
AT-AT zieht eines seiner Beine schwankend ein (zur Säuberung) und befördert Bart in
sein Inneres.

Ein paar finstere Sturmtruppler kommen aus einer Klappe und stellen sich Bart
entgegen. Er grinst und versucht sein Lichtschwert zu ziehen. Nach einem etwas
längeren Kampf mit all den klebrigen Fäden des Kaugummis (die Sturmtruppler sehen
gelangweilt auf ihre Uhren) hält er es in der Hand und zündet es.

Bart: [theatralisch]        "Ergebt euch. Ich bin ein mächtiger Jedi-Ritter..."

Die Sturmtruppler brechen in lautes Gelächter aus.

Bart: [denkt nach]          "Okay. Plan B" [wedelt rum] "Ich bin ein...
                            Kaugummi-Mutant. Bläh..."

Er wedelt mit den rosa Kaugummiklumpen rum. Die Sturmtruppler schreien laut und
springen in Panik von dem AT-AT runter.

Bart:                       "Hähähä. Trottel..." [stolpert] "Aaaaaaaah..."

Bart stolpert über den Kaugummi an seinen Füßen, fällt vom AT-AT runter und federt wie
an einem Bungee-Seil an dem Kaugummifaden wieder zurück. Er durchtrennt mit dem
Lichtschwert ein paar Leitungen (Funken sprühen) und dann den Gummifaden. Bart fällt
in den Schnee, der AT-AT bleibt mit stotternden Motorengeräuschen stehen.

Er stolpert mit einem LKW-Rückfahrpiepen nach hinten, macht ein paar Tanzschritte und
zerbricht dann in seine Einzelteile. Die Rebellen hinter den Frontlinien jubeln bei
diesem Anblick.

McAllister: [jubelt]        "Aye. Sieg. Sieg..."
Soldat:                     "Aber wir haben verloren, Sir..."

Er deutet nach drüben. Die Kamera schwenkt auch rüber und wir sehen, das imperiale
Sturmtruppen an den Seiten vorbeilaufen und den Rebellenstützpunkt stürmen.

McAllister: [sauer]         "Arrrrr. Jetzt hast du mir die Stimmung verdorben,
                            Smutje..."

Im Stützpunkt bricht Panik aus. Der Lautsprecher macht letzte Notdurchsagen.

Stimme:                     "Imperiale Truppen sind in den Stützpunkt eingedrungen.
                            Imperiale Truppen sind in den..." [schreit] "Aaaaargh..."

Man hört Schussgeräusche, laute Schreie und ein leises Röcheln aus dem Lautsprecher.
Dann spricht eine völlig andere Stimme weiter.

Andere Stimme:              "Verzeihung. Mir sind...äh...die Blätter runtergefallen."
                            [räuspert sich] "Es befinden sich böse Rebellen in unserem
                            imperialen Stützpunkt. Es befinden sich böse Rebellen in
                            unserem..."

Otto: [sauer]               "Verdammte Rebellen in unserem Stützpunkt..."

Milhouse und Lisa sehen ihn ärgerlich an.

Otto:                       "Oh. Yeah. Richtig.  Wir  sind die Rebellen..."

Die Szene wechselt zu Milhouse, Mojo und Lisa, die durch einen Tunnel im Eis rennen.

Lisa:                       "Bist du sicher, das das der Weg zur Rettungsfähre ist?"

Milhouse faltet eine Papierkarte auf und dreht sie ein paar Mal.

Milhouse: [unsicher]        "Ich weiß nicht. Bart hat mir diesen Notfallfluchtplan
                            verkauft..."
Lisa: [verdutzt]            "Zeig mal her..."

Sie sieht sich das Papier an.

Lisa:                       "Das ist doch überhaupt kein Notfallfluchtplan, das ist
                            ein Strickmuster für Wollunterwäsche..."

Milhouse:                   "Dann hauen wir eben mit dem Rüttelnden Geier ab. Mojo
                            findet das Schiff auch ohne einen Plan, seine Bananen sind
                            im Frachtraum..."
Lisa:                       "Ich weigere mich, nochmal in diesen Schrottkübel zu
                            steigen."

Ein Teil der Decke bricht zusammen, Blasterschüsse sind zu hören

Lisa: [ängstlich]           "Ich weigere mich später..."

Sie laufen den Gang wieder zurück und Mojo hinterher. Otto kommt ihnen entgegen.

Otto: [verwirrt]            "Woah. Was denn nun? Laufen wir jetzt Backstage oder
                            laufen wir Frontstage?" [Pause] "Und wer spielt
                            überhaupt?"

Lisa: [rennend]             "Imperiale Sturmtruppen..."
Otto:                       "Yeah..." [Pause] "Alte oder neue Besetzung?"

Die Szene wechselt nach draußen. Bart kommt gerade zurück gelaufen und springt in den
X-Wing, als der rüttelnde Geier mit knatterndem und qualmendem Antrieb aus der Basis
poltert und hoch in den Himmel zieht. Bart startet seinen Antrieb und der X-Wing hebt
ebenfalls ab.

Die Szene wechselt mit typischer Star-Wars-Blende in den Orbit des Planeten. Der Geier
dreht nach links ab, der X-Wing nach rechts. Kurz darauf fliegt der X-Wing am oberen
Bildrand von rechts nach links und der Geier am unteren Bildrand von links nach
rechts. Beide bleiben in der Mitte stehen, die Piloten unterhalten sich per Funk
off-screen.

Bart:                       "Wohin denn nun?"
Milhouse:                   "Ich weiß auch nicht..."
Bart: [vorwurfsvoll]        "Und  dir  habe ich meinen Notfallfluchtplan verkauft..."
Milhouse:                   "Entschuldige, Bart..."

Sie fliegen wieder aus dem Bild. Eine Horde Tie-Fighter folgt heulend dem Geier und
feuert ihm mit Laserstrahlen hinterher. Die Szene blendet ins Cockpit, wo Milhouse auf
Schaltern rumdrückt.

Milhouse:                   "Keine Sorge. Sobald wir freie Flugbahn haben, bringt uns
                            der Geier mit seinem Überlichtantrieb in Sicherheit..."

Wir sehen, wie Otto im Hintergrund bei dem Wort "Überlichtantrieb" eine Grimasse
zieht.

Milhouse drückt auf den Startbutton (Aufschrift " Where do you want to hyperjump
today? ") aber bis auf ein leises Husten und Röcheln im Antrieb ist nichts zu hören.
Das Getriebe kracht laut.

Lisa:                       "Ich seh mal nach, was da los ist..." [sie geht nach
                            hinten]

Nach kurzer Zeit kommt Lisa wieder zurück. Sie trägt einen kleinen Zettel in der Hand.

Lisa: [sauer]               "Da hinten lag nur diese Quittung, auf der steht, das
                            jemand unseren Hyperantriebsmotivator gegen eine Tüte


 Spanish Grass  getauscht hat."

Alle drehen sich um und sehen Otto sauer an.

Otto: [winkt ab]            "Hey. Woah. Warum seht ihr mich so an?" [Pause] "Es gibt
                            doch jede Menge grasrauchender Droiden bei der
                            Rebellion..."
Lisa: [nickt]               "Da hat er leider recht." [Pause] "Das ist ein echtes
                            Problem."

Milhouse:                   "Wir sitzen mal wieder in der Patsche..."

Die Szene wechselt zu einer Außenansicht. Die Kamera dreht sich im 3D-Spin um den
Geier herum und wir sehen wie zahlreiche Tie-Fighter und Sternzerstörer auf das Schiff
zukommen.


Die Szene blendet zum Flughangar des Sternzerstörers, wo sich Homer gerade die
beschlagnahmten Waren aus den Rebellen-Geschäften auf Hoth ansieht. Er läßt ab und zu
ein paar Süßigkeiten in den Taschen seines Capes verschwinden.

In einer Ecke stehen einige Rebellen-Piloten und rauchen. Homer zeigt ihnen die lange
Nase.

Homer: [spottet]            "Ätschbätsch. Euch Rebellen haben wir gefangen. Ätsch..."

Die Piloten murmeln erstaunt und schütteln hastig den Kopf.

Pilot 1:                    "Rebellen? Ich war zum Wochenendurlaub auf der Basis."
Pilot 2:                    "Ich war wegen der Morgenzeitung dort..."
Pilot 3:                    "Und ich wegen der Atmosphäre..."
Pilot 4: [wirr]             "Ich bin Napoleon Bonaparte..."

Skinner kommt mit einem Notizblock ins Bild.

Skinner:                    "Ich fürchte, die müssen wir alle wieder laufen lassen"
                            [liest nach] "Außerdem haben wir eine Sammelklage wegen
                            ungerechtfertigter Gewaltanwendung bei der Festnahme am
                            Hals."

Homer: [enttäuscht]         "Oh. Und wieviele Rebellen haben wir heute gefangen?"
Skinner: [liest nach]       "Zwei" [Pause] "Einer davon ist noch recht klein..."

Die Kamera schwenkt zur Seite und wir sehen Ralph in einem Hundekostüm.

Ralph: [freudig]            "Ich bin ein Rebell." [bellt] "Wuff Wuff Wuff."

Ralph rennt bellend nach rechts aus dem Bild.

Homer:                      "Neinnn" [Pause] "Das wird dem Alten nicht gefallen..."

Skinner: [denkt nach]       "Die Scanner haben eine Ölspur des Rüttelnden Geiers
                            geortet. Wenn wir dem Imperator Prinzessin Lisa übergeben
                            könnten, dann würde ihn das vielleicht milde stimmen."

Homer:                      "Woo-hoo" [finster] "Schnappt sie euch. Die ganze Flotte
                            hinterher..."

Der Imperial March spielt als Homer aus dem Bild marschiert (und noch kurz
stehenbleibt, um sich weitere Süßigkeiten in sein Cape zu stopfen.) Skinner schüttelt
den Kopf und geht nach links.


Die Szene wechselt nach draußen in den Weltraum, wo sich der Geier auf einer wilden
Flucht vor den Verfolgern befindet. Er fliegt mit quietschenden Reifen (?) eine Kurve,
die Tie-Fighter trudeln aber gerade durch das Bild, wir hören die Geräusche einer
Massenkarambolage. Der Geier selbst rammt ein im Raum treibendes Verkehrsschild.
Milhouse rüttelt am Steuerknüppel.

Milhouse: [hastig]          "Was stand auf dem Schild? Was stand auf dem Schild?"
Otto:                       "Hey. Ich bin zum Busfahren programmiert und nicht zum
                            Lesen von uncoolen Verkehrsschildern..."

Lisa: [grübelt]             "Irgendwas mit A....A...As...."
Otto: [ergänzt]             "Asteroiden..."

Lisa: [erstaunt]            "Du hast es doch gelesen?"
Otto:                       "Nope. Da draußen..." [deutet]

Otto deutet zum Cockpitfenster raus. Der Geier rast in ein Asteroidenfeld hinein. Alle
schreien. Wir sehen eine rasante Verfolgerkamera, während der Geier funkensprühend
durch das Feld schleudert. Die Tie-Fighter legen quietschend eine Vollbremsung hin,
der Geier bremst trudelnd mitten zwischen den Asteroiden ab. Riesige Brocken treiben
überall herum.

Otto:                       "Hey. Ich hab früher mal einen Schulbus durch so ein
                            Asteroidenfeld gefahren. Das war immer tierisch
                            problematisch..."
Lisa:                       "War es eine der Bussorten, die du auch nach rechts und
                            links steuern kannst?"
Otto: [winkt ab]            "Woah. Nein." [Pause] "Das war ja das Problem..."


Die Szene wechselt in das Cockpit von Barts X-Wing. Er schlürft an einer Dose Duff,
als sich UKW mit einem statischen Rauschen meldet. Eine Meldung flackert über den
Bildschirm.

Bart:                       "Nein, ich fliege noch nicht zum Treffpunkt..."

Eine neue Meldung flackert über den Bildschirm.

Bart:                       "Nein. Das hat nichts mit den geklauten Cornflakes im
                            Handschuhfach zu tun..." [Pause] "Ich will mir diesen
                            Yoda-Knilch, von dem Abi-Wan geredet hat, nur mal ganz
                            unverbindlich ansehen..."

Eine weitere Meldung flackert über den Bildschirm.

Bart: [sauer]               "Hey. Ich muß mich hier nicht von einem Radio
                            vollquatschen lassen. Spiel mir gefälligst was
                            Unterhaltsames oder du fliegst raus..."

UKW spielt "Highway to Hell" von AC/DC. Der X-Wing fliegt aus dem Bild.


Die Szene wechselt zur Ansicht einer futuristischen Stadt. Die Kamera fährt mit
düsterer Musik auf die Gebäude zu und blendet dann zu Monty Burns normalem Büro. Monty
sitzt in seiner schwarzen Kutte am Schreibtisch und spielt Pac-Man auf einem Gameboy.
Smithers kommt zur Tür rein.

Smithers: [räuspert]        "Ähem. Sir?"
Burns: [blickt auf]         "Ah. Smithers. Was gibt es?"

Smithers:                   "Scheinbar ist es unseren Truppen gelungen, den
                            Rebellenstützpunkt auf dem Mond Hoth zu besetzen. Die
                            Rebellen sind auf der Flucht..."
Burns: [finster]            "Ausgezeichnet. Ich will Details..."

Smithers zieht eine Grimasse und hält einen flachen Papierstapel hoch.

Smithers:                   "Der Missionsbericht von Lord Homer ist...ähem...vage."

Er blättert den dünnen Papierstapel durch. Etliche Blätter sind leer, auf anderen ist
Gekritzel und undefinierbare Flecken, auf einem Blatt steht "SO HUNGRY" gekritzelt,
dahinter eine Menükarte von Pizza Hoth, dann ein Zettel "STILL HUNGRY" und wieder
leere Blätter.

Smithers:                   "Das einzig Interessante an diesem Bericht sind vielleicht
                            noch die Beweisfotos von der Rebellenbasis..."

Er gibt Monty das Beweisfoto mit dem "Emperor Butt-Naked"-Poster darauf. Monty sieht
es an.

Burns: [finster]            "Verdammt. Schon wieder dieses Poster. Wenn es
                            authorisiert wäre, könnten wir wenigstens Lizenzgebühren
                            dafür verlangen...."

Er versucht das dünne Papierblatt wütend zu zerreissen - leider ohne Erfolg.

Burns: [ausgelaugt]         "Lassen sie es sofort vernichten, Smithers..."
Smithers: [grinst]          "Natürlich, Sir..."

Smithers nimmt das Poster, wirft einen kurzen Blick darauf und faltet es dann sorgsam
zusammen, bevor er es in seiner Jacke verschwinden lässt.

Smithers:                   "Wie sollen wir vorgehen? Diese Informationen von Lord
                            Homer zur aktuellen Lage sind äußerst..." [sucht Wort]
                            "dämlich..."

Burns: [laut]               "Ich verlange Aufklärung..." [Pause] "Weisen sie das
                            Telegraphenamt an, sofort eine drahtlose Relaisschaltung
                            zu Darth Homer freizugeben."
Smithers:                   "Ein Telefonanruf?"
Burns: [denkt nach]         "Ja..."

Smithers: [zögernd]         "Darf ich in diesem Fall eine holographisch-visuelle
                            Übertragung mit Hyperlichtwellen empfehlen, Sir?"
Burns:                      "Bah. Von mir aus." [sauer] "Aber ich zahle nicht extra...
                            "

Düstere Musik spielt als Smithers geht. Die Szene blendet zurück auf Homers
Sternzerstörer.

Skinner tritt in Homers Quartier ein. Ominöse Musik spielt und wir sehen Homer von
hinten. Er ist offenbar gerade dabei, in seiner Dusche mit nacktem Oberkörper einen
korsettartigen Bauch-Weg-Gürtel vom Teleshop anzulegen. Skinner sieht sich kurz
pikiert um und räuspert sich dann.

Homer erschrickt und zieht den Duschvorhang vor seinen Oberkörper.

Homer: [schreit]            "Aaaaah" [sauer] " Was ? Klopft man bei euch daheim nicht
                            an?"
Skinner:                    "Nun - eigentlich nicht." [Pause] "Mutter hat nichts, das
                            ich nicht schon mal gesehen hätte..." [leise] "zumindest
                            bei ihr..."

Homer:                      "Also was ist?"
Skinner:                    "Unsere Schiffe haben den Rüttelnden Geier verfolgt, aber
                            er hat sich in ein Asteroidenfeld geflüchtet und..."

Homer: [unterbricht]        "Atrioiden interessieren mich nicht. Ich will dieses
                            Schiff..."
Skinner:                    "Verstehe, mein Lord" [Pause] "Ich will euch nicht
                            beleidigen, aber wißt ihr eigentlich, was ein
                            Asteroidenfeld ist?"

Homer: [winkt ab]           "Pfffft. Als ob  ich  nicht wüßte, was ein Asteroidenfeld
                            ist..."

Die Szene wechselt auf die Brücke. Wir sehen Homer, der in einem Lexikon blättert und
dort unter "Asteroiden" nachsieht. Was er dort liest, scheint ihm aber nicht zu
gefallen.

Homer: [zieht Grimasse]     "Oh Oh." [Pause] "Das wird wieder teuer..."

Im Hintergrund wird das Schiff von Einschlägen durchgeschüttelt, die Crew läßt sich in
bester Trek-Manier hin und her fallen (ein Glas Wasser auf Homers Tisch zeigt
allerdings keinerlei Reaktion.)

Wir sehen in einer Außenansicht, wie einige Sternzerstörer von den Asteroiden
pulverisiert werden, der Supersternzerstörer von Darth Homer steigt aus der
Gefahrenzone, eine Empfangsschüssel mit der Aufschrift "Imperial AT & T" wird
ausgefahren und richtet sich aus.

Die Szene blendet zurück auf die Kommandobrücke. Eddie kommt ins Bild.

Eddie: [meldet]             "Der Imperator ist am Telefon, mein Lord, und er verlangt,
                            das ihr euch umgehend mit ihm zu einer Holo-Besprechung
                            trefft..."

Homer blättert weiter in seinem Lexikon.

Homer: [desinteressiert]    "Pffffft. Sag dem Alten, das er meinen Keller fegen
                            soll..."
Eddie: [salutiert]          "Jawohl, mein Lord" [er geht].

Skinner kommt ins Bild.

Skinner:                    "Äh. Wenn ihr dem mächtigen Imperator schon befehlt, euren
                            Keller zu fegen, Lord Homer, dann habt ihr doch bestimmt
                            einen guten Plan?"
Homer: [verwirrt]           "Plan?"

Homer springt schreiend auf ("Aaaaaaah") und rennt Eddie hinterher.


[Ende 2. Akt]


====================================================================


Die Szene wechselt zu Homer in einem dunklen Raum.

Homers neuer Bauch-Weg-Gürtel scheint etwas eng zu sitzen und ihn am Knien zu hindern.
Nach einigen Verrenkungen landet Homer daher der Länge nach zappelnd auf dem Boden. Im
gleichen Moment wird der Holoschirm aktiviert und ein großes Hologramm von Monty
erscheint im Raum.

Burns: [zu Smithers]        "Ah. Sehen sie nur, Smithers. Das nenne ich Loyalität. Der
                            Mann wirft sich vor seinem Imperator zu Boden." [leise]
                            "Wer ist das?"
Smithers: [flüstert]        "Das ist...äh...Darth Homer, Sir."

Homer zappelt noch immer wie eine Schildkröte auf dem Rücken und gibt obskure Laute
von sich.

Burns: [dramatisch]         "Erheben sie sich, mein Freund..."

Homer zappelt grunzend weiter und dreht sich wie ein Breakdancer. Monty wird langsam
sauer.

Burns: [laut]               "Stehen sie auf, Fettsack..."

Homer steht schlagartig wieder aufrecht auf den Beinen.

Homer: [salutiert]          "Ja...Jawohl, Sir..."

Burns: [finster]            "Wieviele Gegner der neuen Ordnung haben sie heute
                            ausgelöscht?"

Homer zählt nervös an den Fingern ab.

Homer: [fragend]            "Äh. Alle?"
Burns: [freudig]            "Ausgezeichnet. Was ist mit der rebellischen Prinzessin
                            Lisa?"

Homer:                      "Äh. Gefangen. Da hinten..." [deutet in Ecke]
Burns:                      "Gute Arbeit" [Pause] "Kann ich sie...sehen?"

Homer zieht eine Grimasse und läuft nach rechts aus dem Holobild. Smithers schüttelt
genervt den Kopf, während Homer off-screen ein Schmierentheater abzieht, bei dem er
sich abwechselnd selbst und eine spezielle Form von Lisa spricht (die auch eindeutig
er selbst ist.)

Homer:                      "Äh. Mitkommen..."
"Lisa":                     "Nein"
Homer:                      "Doch"
"Lisa":                     "Nein"
Homer:                      "Du miese kleine..."
"Lisa":                     "Ich bin so klug...lalala..."

Man hört ein paar schräge Kampfgeräusche, dann wankt Homer zurück ins Holobild. Man
sieht nun überdeutlich, das er sich selbst würgt. Homer nimmt hastig die Hände vom
Hals runter.

Homer:                      "Äh. Sie weigert sich noch. Sie..." [denkt nach] "...
                            schämt sich wegen all ihrer guten Taten und
                            Umweltschutz-Petitionen..."

Burns: [genervt]            "Na gut. Dann kommen sie her und bringen die Prinzessin
                            mit..."

Homer zieht eine Grimasse, das Hologespräch wird beendet.

Burns:                      "Smithers. Was hat mich an diesem Gespräch gestört?"
Smithers:                   "Mit Verlaub, Sir. Darth Homer ist ein Idiot."
Burns: [nickt]              "Möglich" [Pause] "Lassen sie das überprüfen..."

Die Szene wechselt zurück auf die Brücke. Homer hüpft in Panik auf und ab und wedelt
hastig mit den Händen.

Homer: [in Panik]           "Was soll ich nur tun...was soll ich nur tun...was soll
                            ich nur tun..."

Eddie:                      "Wenn ich einen Vorschlag machen dürfte, mein Lord.
                            UnsereSturmtruppen haben gerade einen Partybus mit
                            Kopfgeldjägern gekapert, der auf dem Weg zu einem
                            Saufgelage war..."
Homer: [träumerisch]        "Mmmmmhh...Saufgelage..." 

Eddie:                      "Was ich meinte - vielleicht können die Kopfgeldjäger bei
                            der Suche nach dem Rüttelnden Geier helfen..."
Homer: [sauer]              "Klappe zu." [denkt nach] "Ich habe gerade einen neuen
                            Plan. Warum helfen uns...nicht...die...Kopfgeldjäger
                            den...Wüstenreiher zu suchen."

Eddie: [salutiert]          "Jawohl, mein Lord."


Die Szene wechselt zum Rüttelnden Geier, der immer noch durch das Asteroidenfeld
fliegt und auch wieder Gesellschaft von Tie-Fightern bekommen hat. Laserstrahlen
sengen über das Schiff.

Lisa:                       "Wir müssen uns irgendwo verstecken."
Otto: [nickt]               "Wie wäre es mit Jamaika?"

Lisa:                       "Vielleicht können wir näher an einen der großen Brocken
                            ran..."
Milhouse:                   "Näher ran? Meine Mom hat..."
Lisa: [unterbricht]         "Ich weiß..."

Sie schiebt Milhouse weg und versucht das Schiff selbst zu steuern.

Lisa:                       "Es ist eine sexistische Verallgemeinerung. das Frauen
                            hinter dem Steuer nicht in der Lage sein sollen, ein
                            Schiff genauso zu...."

Wir sehen in der Außenansicht, wie der Geier rapide ins Trudeln kommt und sich einem
Asteroiden nähert. Das Schiff schrammt in der Verfolgerkamera funkensprühend über eine
Felskante und rutscht den Abhang hinunter wie ein Schlitten.

Lisa:                       "Hoppla..."
Otto: [sarkastisch]         "Hey. Zum Glück mußte sie nicht einparken..."

Der Geier rutscht über eine Felsrampe und wird wieder hochgeschleudert. Das Schiff
fliegt eine Art Looping und dann frontal durch ein kreisrundes Loch im Boden in das
Innere des Asteroiden.

Milhouse & Lisa:            "Aaaaaaaaah...."

Die rasante Verfolgerkamera zeigt, wie der Geier durch einen engen Tunnel schleift.
Dann wird die Höhle breiter und füllt sich mit Nebel. Der Geier fliegt mit
Scheinwerfern tiefer in den Asteroiden.

Otto: [jubelt]              "Yeah. Bis jetzt habe ich euch für Windelpupser gehalten,
                            aber  das  war absolut coooooool...."

Die Außenansicht zeigt, wie der Geier in der Höhle landet und die Scheinwerfer
ausschaltet.


Die Szene wechselt zurück zur Brücke von Homers Sternzerstörer. Wir sehen eine Parade
von arg gammeligen Gestalten. Wir sehen in der Gruppe z.B. einen Terminator, Homungus
aus Mad Max 2, einen Penner mit Plastiktüte, einen großen weißen Hasen, eine
unbekleidete Schaufensterpuppe und Jimbo. Skinner gefällt diese "Parade" auf einem
imperialen Schiff gar nicht.

Skinner: [mürrisch]         "Kopfgeldjägerpack auf diesem Schiff..." [rümpft Nase]
                            "Schon allein ihr Gestank nach Alkohol und Fast Food
                            widert mich an..."

Eddie schüttelt den Kopf, flüstert Skinner etwas ins Ohr und deutet auf Homer.

Skinner:                    "Oh..."

Homer schreitet die Formation der Kopfgeldjäger ab und beginnt eine kurze Ansprache.

Homer:                      "Ihr alle wißt, warum ihr hier seid..." [denkt nach] "Es
                            ist eine Kunst, ein Sandwich so zu backen, das sich der
                            Nachtisch gleich mit im Essen befindet. Die letzten Köche
                            hatten mit dem Karameleis..."

Eddie: [flüstert]           "Verzeihung, Lord Homer. Das sind die Kopfgeldjäger..."

Homer:                      "Kopfgeld? Das kann man nicht essen..." 
Eddie:                      "Es geht um Mil Solo und Prinzessin Lisa..."

Homer: [nickt]              "Ach ja" [zu Menge] "Okay. Eine Ladung imperialer
                            Trockenkekse für denjenigen von euch, der den Rüttelnden
                            Geier für uns findet..."

Die Kopfgeldjäger murmeln eher desinteressiert. Manche winken ab, stecken sich den
Finger in den Mund (um ihre Meinung über die "Bezahlung" kund zu tun) oder tippen sich
an die Stirn. Nur einer scheint echtes Interesse an der Mission zu haben.

Jimbo: [meldet sich]        "Ach. Äh. Lord Mütze. Darf man den Streber Mil Solo
                            behalten, wenn man das Schiff für euch imperiale Luschis
                            findet?"
Homer: [desinteressiert]    "Pfffft. Von mir aus..."

Jimbo: [zu sich selbst]     "Yeah. Von wegen Trockenkekse - wenn ich Mil Solo an
                            Barney the Hutt ausliefere, dann läßt der bestimmt eine
                            Kiste Freibier springen..."

Die Kopfgeldjäger verdrücken sich wieder. Homers Magen knurrt.

Homer: [sauer]              "Und wo sind jetzt meine neuen Köche?"
Eddie: [deutet]             "Dort drüben, mein Lord..."

Die Kamera schwenkt zu einer Gruppe von Köchen mit Kochmützen. Luigi spricht für alle.

Luigi:                      "Es ist-e uns eine Ehre für euch zu kochen, Lord Homer"
                            [nach hinten] "Hey Salvatore. Sieh dir den fetten Freßsack
                            mit die schwarze Umhang
                            an und rühr ihm einen Topf von die alte Dreck-e
                            zusammen..."


Die Szene wechselt zu Bart, der endlich den sumpfigen Planeten Dagobah erreicht hat.
Der X-Wing schwebt über dem Boden und als Bart die Triebwerke ausschaltet, klatscht er
senkrecht nach unten mitten in den Matsch. ("Neinnnn")

Bart klettert aus dem Cockpit, wobei er UKW verliert. Dieser versinkt dudelnd im
Sumpf.

Bart:                       "Verdammt. Otto bringt mich um."

Der Kiemenmann aus "Creature from The Black Lagoon" taucht plötzlich aus dem Schlamm
auf und wirft UKW zurück ans Ufer.

Kiemenmann:                 "Bäh. Synthi-Pop..." [abschätzig] "Weicheier..."

Die Szene wechselt zu Bart, der auf einem Baumstamm sitzt und UKWs Kassettendeck
auswischt. Er sieht nicht sehr glücklich aus und schüttelt den Kopf.

Bart: [deutet herum]        "Was machen wir hier? Schlamm, Dreck, Giftmüllfässer,
                            nuklearer Abfall, CDs von Milli Vanilli..."

Die Kamera fährt die Szene ab. Im Sumpf liegen Biohazard-Fässer mit Aufdruck von
Krusty Burger, grün leuchtende Brennstäbe mit einem Schild "Weak Radiation - No
Danger" (ein Frosch springt aus dem Sumpf auf die Brennstäbe und verbrennt sofort in
einem Lichtblitz) und ein Riesenhaufen uralter CDs von Milli Vanilli und New Kids on
The Block.

Bart: [fährt fort]          "...und häßliche Zwerge im Vorgarten."

Der häßliche Zwerg scheint jedoch lebendig zu sein und sieht aus wie eine Kreuzung
zwischen Yoda und Hans Maulwurf. Er hat dicke Brillengläser und Yodas Ohren. Bart
springt auf.

Bart:                       "Ich bin Bart Simpson. Wer zur Hölle bist du?"
Yoda:                       "Ich hier Dagobah-Touristenführer. Ich hier verantwortlich
                            für viele Tausend Sumpf-Touristen..." [Pause] "Kleine
                            Spende?"

Er hält Bart einen Münzenbecher hin und schüttelt ihn klimpernd.

Bart:                       "Keine Chance, Mann" [Pause] "Ich sehe hier keine
                            Touristen?"
Yoda: [lapidar]             "Vorsaison..."

Bart:                       "Warum redest du so komisch?"
Yoda:                       "Ich nicht wissen. Ich in Schule immer genau auf Tafel
                            geschaut."

Die Kamera fährt zurück und wir sehen, das er mit einem Baumstumpf redet..

Bart: [nickt]               "Verstehe..." [winkt ab] "Ich bin nicht als Tourist hier.
                            Ich suche nur jemanden und hau dann wieder ab..."

Yoda:                       "Dann ich dir helfen zu finden deinen Freund..."
                            [schüttelt Becher]

Bart:                       "Ich suche keinen Freund, ich suche einen großen
                            Krieger..."
Yoda:                       "Großer Krieger?" [Pause] "McBain. Du suchst McBain..."

Rainer Wolfcastle aka McBain kommt in voller Kampfausrüstung mit Riesenwumme vom
rechten Rand her ins Bild und sieht sich etwas bedröppelt um.

Rainier: [monoton]          "Autogrammstunde von 12 bis 4" [bedrohlich] "Keine
                            Kinder..."

Bart: [erstaunt]            "Rainier Wolfcastle? Was machen sie hier in diesem
                            Sumpfloch?"
Rainier:                    "Meine letzten Filme waren Flops, daher kam das
                            freundliche Angebot der netten Leute vom
                            Dagobah-Tourismusverbund gerade recht..." [er deutet] "Ich
                            verwalte jetzt meine Merchandise Business Central..."

Er deutet nach hinten auf einen kruden Bretterverschlag mitten im Sumpf. Auf einem
Schild über der alten Bruchbude steht:

 LIVE AND IN COLOR - MEET TV´S FAMOUS MC BAIN 
 (presented by the Dagobah Tourism Society, a subdivision of Yoda Industries) 

Rainier: [traurig]          "Ich komme wieder..."

Er trottet nach rechts aus dem Bild.

Bart: [winkt ab]            "Ich suche nicht nach McBain. Ich suche einen
                            Jedi-Meister."
Yoda:  [murmelt]            "Jedi-Meister...?" [Pause] "Yoda. Du suchst Yoda..."

Bart:                       "Du kennst den Knilch?"
Yoda:                       "Dich zu ihm bringen werde ich..." [schüttelt Becher]

Bart resigniert und steckt ein paar Münzen in den Becher. 

Die Szene wechselt zu Bart, der in Yodas Bruchbude auf einem staubigen Sofa sitzt.
Alles liegt voll mit Schrott und verstaubtem Merchandise-Material aus den 50ern. Yoda
mixt sich einen Drink und Bart sieht sich ungeduldig in der Bude um.

An der Wand sind verschiedene Schilder und Fotos zu sehen. Bart sieht sich die
Schilder an und die Kamera fährt die Wand ab. Wir lesen dort:

 YODA LIVES HERE
YODA IS IN THE HOUSE
JEDI´S DO IT TWICE A DAY 

Daneben hängt eine Firmenurkunde zur Gründung von Yoda Industries.

Auf einem großen Foto ist ein jüngerer Abe zu sehen, der gerade seine Jedi-Urkunde von
Yoda bekommt, auf einem anderen Foto sehen wir Abe ohne Hosen und einen beschämten
Yoda, der Artikel lautet " Half-Naked Jedi embarasses his Master ".

Eine typische Buchstaben-Testkarte vom Optiker hängt an der Wand. Wir lesen unter der
Karte:

 IF YOU CAN´T READ THIS, YOU MUST BE YODA 

Bart: [drängelt]            "Also...wann gehen wir jetzt endlich zu Yoda?"

Yoda: [schüttelt Kopf]      "Ach. Schwer von Begriff er ist..."
Abe: [Geisterstimme]        "Das war ich auch..."

Yoda: [genervt]             "Abi-Wan? Was du wollen?" [sauer] "Hau ab..."

Abe erscheint als Geistererscheinung im Morgenmantel neben Bart auf der Couch.

Abe:                        "Du sollst den Jungen zum Jedi ausbilden."
Yoda:                       "Warum du nicht machen selbst?"
Abe: [leise]                "Ich bin tot..."
Yoda:                       "Bah. Das deine übliche Ausrede sein, wenn es um Arbeit
                            geht..."

Abe:                        "Der Junge ist besser, als ich es jemals war..."
Yoda:                       "Du meinen also, er lassen seine Hosen bei Staatsbankett
                            an?"
Abe: [leise]                "Mein Gürtel war gerissen." [sauer] "Daran waren nur deine
                            schäbigen Jedi-Klamotten schuld..."

Abe springt auf. Er und Yoda fangen an zu streiten.

Abe: [sauer]                "Bild den Jungen aus..."
Yoda:                       "Zwing mich doch dazu."

Abe: [droht]                "Ich hab Bilder von dir aus der Foxy-Bar..."
Yoda:  [droht]              "Und ich haben Bilder von dir aus katholischem
                            Mädchenwohnheim..."

Abe:                        "Du mieser kleiner..."

Er versucht Yoda zu würgen, aber als Geist greift er einfach leer durch. Bart steht
auf.

Bart: [laut]                "Heh. Ihr zwei alten Knacker..." [Pause] "Ich hau dann
                            wieder ab, euer Gefasel geht mir auf den Keks. Ich bin ein
                            echt cooler Jedi und hab es nicht nötig, mich von
                            Wurzelwichten oder Quarknasen wie Abi-Wan vollschwafeln zu
                            lassen..." [winkt] "Machts gut, ihr Trottel..."

Abe zieht ein beleidigtes Gesicht und verschwindet in einer Rauchwolke. Yoda ist
plötzlich sehr viel freundlicher zu Bart.

Yoda: [nickt]               "Jetzt du mir gefallen." [denkt kurz] "Dich ausbilden
                            werde ich..."

Bart:                       "Cooooool." [Pause] "Womit fangen wir an? Wie man jemandem
                            die Augäpfel platzen läßt? Wie man sich selbst Körperteile
                            amputiert und woanders wieder anpflanzt? Wie man in der
                            Eisdiele als Jedi umsonst bedient wird?"

Yoda: [schüttelt Kopf]      "Jedi-Training beginnt ganz unten..."
Bart: [freudig]             "In den tiefen Regionen der Seele?"

Yoda wühlt in einem Schrank und gibt Bart einen alten Besen.

Yoda:                       "Nein. Feg meinen Keller..."
Bart:                       "Neinnn."


Die Szene blendet zurück zum Rüttelnden Geier. Wir sehen in einer Außenansicht, das
das Schiff in der Asteroidenhöhle steht. Alles ist voller Nebel, man sieht nichts von
der Umgebung, wir hören ein paar Takte ominöse Musik.

Die Szene wechselt nach innen. Milhouse hantiert mit Werkzeugkisten, während Lisa am
Fenster sitzt und in einem Buch liest. Er versucht mal wieder, den großen Maxe
raushängen zu lassen.

Milhouse:                   "Ich und Mojo werden jetzt den Hyperantriebsmotivator
                            reparieren." [grinst] "Magst du fähige Männer der Tat,
                            Lisa?"
Lisa: [unbeeindruckt]       "Der Motivator ist nicht kaputt. Wir haben gar keinen..."
Milhouse:                   "Oh" 

Er geht aus dem Raum. Lisa verdreht die Augen und will weiterlesen, als etwas an der
Außenscheibe ihre Aufmerksamkeit erregt. Ein feiner Sprühnebel wird von außen gegen
die Scheibe gespritzt, dann wischt ein Lappen quietschend darüber.

Lisa sieht sich die Scheibe verdutzt näher an - und ein zotteliges Gesicht erscheint
vor dem Fenster. Sie rennt laut schreiend weg und nach vorne ins Cockpit.

Lisa: [atemlos]             "Da draußen...da draußen ist irgendwas. Eine Art
                            Monster..."

Milhouse:                   "Hoffentlich sind das keine Morlocks." [Pause] "Meine Mom
                            sagt nämlich, ich seh ein bißchen aus wie ein britischer
                            Aristokrat."

Die Szene wechselt zu einer Außenansicht. Die Luke des Geiers öffnet sich und Lisa,
Milhouse und Otto kommen mit Taschenlampen in der Hand heraus. Der Strahl der Lampen
zeichnet sich im Nebel ab. Wir hören die ersten Töne der Akte-X-Titelmelodie.

Aus dem Nebel wanken ein paar zottelige Gestalten in Lumpen heran, sie tragen Lappen
in der einen Hand und halten die andere Hand bettelnd auf.

Gestalten: [stöhnen]        "Fensterputzen...billig...Fensterputzen...billig..."

Lisa schreit laut und die zotteligen Gestalten verschwinden wieder im Nebel.

Milhouse: [ängstlich]       "Das sind üble galaktische Fensterputzer. Die sind noch
                            schlimmer als die Grass Smoker auf Tatooine..."
Otto:                       "Yeah. Haben auch weniger Stoff dabei..." 

Milhouse und Otto rennen zurück in den Geier, nur Lisa bleibt nachdenklich stehen.

Lisa:                       "Ich frage mich, was Fensterputzer in einer leeren
                            Asteroidenhöhle zu suchen haben. Hier gibt es doch gar
                            keine Kunden..." [erschrocken] "Es sei denn..."

Die Kamera fährt mit düsterer Musik nach oben und der Nebel verzieht sich etwas aus
dem Bild. Wir sehen jetzt, das der Geier auf einer glatten Teerfläche inmitten eines
Quadrats weißer Linien steht.
Die Fläche unter dem Schiff ist mit C7 beschriftet, neben dem Schiff sind noch weitere
leerstehende Quadrate mit Aufschriften wie C6 und C8.

Lisa: [erschrocken]         "Oh Nein..."

Lisa rennt hastig zurück in den Geier, während aus dem Nebel wieder überall Gestalten
mit Lappen und Sprühflaschen in der Hand wanken, einige halten die Hände bettelnd auf.

Der Geier schießt mit einem Notstart hoch, die Kamera schwenkt in einem 3D-Spin herum
und das Schiff rast mit voller Beschleunigung durch den Tunnel wieder hinauf in
Richtung Oberfläche.

Otto: [deutet]              "Woah. Die Höhle stürzt ein..."

Der Ausgang ist als rundes Loch zu sehen, ein dunkler Schatten senkt sich darüber.

Lisa: [düster]              "Das ist keine Höhle...das ist ein kostenpflichtiges
                            Parkdeck."

Otto und Milhouse schreien laut.

Milhouse: [jammert]         "Ich hab kein...äh...Kleingeld dabei..."
Otto: [angewidert]          "Ein öffentliches Parkdeck. Und das mir...Igitt..."

Wir sehen nun, das eine riesige Parkdeck-Schranke gerade dabei ist, den Ausgang zu
verschließen. Der Geier rast trotzdem weiter direkt auf die Absperrung zu.

Milhouse:                   "Wir fliegen einfach drunter durch..."
Otto:                       "Das hat mein alter Kumpel Limousinen-Louie auch immer
                            gemacht." [Pause] "Er hieß dann später allerdings nur noch
                            Cabrio-Carl..."

Milhouse und Lisa fangen an, sich um den Steuerknüppel des Geiers zu streiten.

Lisa:                       "Wir fliegen oben drüber..."
Milhouse:                   "Drunter durch..."
Lisa:                       "Oben drüber..."
Milhouse:                   "Drunter durch..."

Der Geier bricht in der Außenansicht direkt durch die Mitte der geschlossenen
Holzschranke und trudelt dann etwas ramponiert nach draußen in den freien Weltraum.

Otto: [jubelt]              "Yeah. Das war Schranke 876 auf meiner Liste..."

Milhouse schüttelt den Kopf und dreht sich mit seinem Pilotensessel vom Fenster weg.

Milhouse:                   "Ich will jetzt endlich nach Hause. Was kommt als
                            nächstes?"
Lisa: [schreit]             "Die imperiale Flotte..."
Milhouse: [winkt ab]        "Die hatten wir doch schon..."

Lisa dreht Milhouse mit seinem Sessel wieder um. Sie deutet zum Fenster des Cockpits
raus. Der Geier fliegt wieder direkt auf die imperiale Flotte zu.

Otto, Lisa und Milhouse schreien laut. Das Bild wechselt zu einer Außenszene des
Geiers, der leicht trudelnd in Richtung imperiale Sternzerstörer rüttelt. Man hört
Milhouse off-screen jammern.

Milhouse: [off-screen]      "Ich mag diesen Film nicht..."

Die Szene blendet aus.

 ENDE 1. TEIL - WIRD FORTGESETZT 

Über dem Abspann spielt die klassische Star-Wars-Musik.


 


 Film- und andere Referenzen 


- Star Wars - The Empire Strikes Back
        - Großteil der Handlung
        - Musik, Soundeffekte, Namen, Dialoge, Kamerawinkel, Szenenblenden etc.

- Star Trek
        - CBGs Wagen enthält angeblich einen Warp-Antrieb
        - Er kann nur von ihm und Mr. Spock repariert werden
        - Die Crew des Sternzerstörers läßt sich in Trek-Manier hin und her fallen

- diverse FOX-Serien
        - Bart will das Eismonster zu den dümmsten Monstern der Welt schicken

- Microsoft
        - die imperialen Suchmonitore werden mit MS-Software betrieben
        - Button "Where do you want to hyperjump today" im Rüttelnden Geier

- Disney-Cartoons
        - ein klassischer Disney-Cartoon läuft auf den imperialen Teleschirmen

- Terminator
        - Ein Terminator ist unter den Kopfgeldjägern

- Mad Max 2
        - Homungus ist unter den Kopfgeldjägern

- Creature from The Black Lagoon
        - Der Kiemenmann lebt auf Dagobah

- Die Zeitmaschine
        - Milhouse fürchtet sich vor Morlocks

- Akte X
        - Die Titelmusik ist in der Höhle zu hören

- Night of the Living Dead
        - Die Fensterputzer machen einen sehr zombiehaften Eindruck

 
Schon bemerkt...? 

- CBGs Wagen ist bis oben hin gefüllt mit I&S-Merchandise.
- Er ist scheinbar auch auf dem Weg zum I&S-Treffen.
- Ein Riesenklecks matschiges Vanilleeis fällt auf Maggie.
- Die Rebellion wird immer noch von Commodore gesponsert.
- Das Imperium wird nach wie vor von Microsoft beliefert.
- Lisa ist auffallend schwer von Begriff, als der Spionagedroide vorbeigleitet.
- Milhouse hält zuerst zwei Koffer in der Hand, dann aber ein Sixpack Duff.
- Die Rebellen haben eine umfangreiche Ladenpassage in ihrem Versteck.
- Homer deutet nur beiläufig rum und tippt trotzdem auf die Rebellenbasis.
- Offizier Skinner ist eigentlich am Schluß vom letzten Teil gestorben.
- Weder Bart noch Otto scheinen zu wissen, das Hoth ein Eisplanet ist.
- Abe scheint direkt aus dem jenseitigen Altenheim zu kommen.
- Alle ordentlichen Begriffe für Geld wurden von den Klonen geklaut.
- Bart zockt Milhouse in der Folge dreimal ab (und einmal Otto.)
- Milhouse entschuldigt sich bei Bart, obwohl ihm der nur ein Strickmuster verkauft
  hat.
- Woher weiß Skinner, das sich Lisa im Rüttelnden Geier befindet?
- Sowohl Bart als auch Homer sagen verwirrt "Plan?"
- Homer sagt, Burns soll seinen Keller fegen, Bart muß bei Yoda den Keller fegen.
- Homer liefert eine bühnenreife Breakdance-Nummer auf dem Boden ab.
- Er steht sofort federnd auf den Beinen, als Burns sauer wird.
- Bart hat bei den Rebellen Cornflakes geklaut.
- Der Kiemenmann mag keinen Synthi-Pop.
- Wir sehen jede Menge staubigen 50er-Jahre Trash in Yodas Hütte.
- Bart ist ziemlich schwer von Begriff, was Yodas Identität betrifft.
- McBains Merchandise Business Central ist ein kruder Bretterverschlag im Sumpf.
- Yoda und Abe versuchen sich mit schlüpfrigen Fotos zu erpressen.
- Otto ist von öffentlichen Parkdecks angewidert.
- Er hat scheinbar bereits 875 Schranken zerstört.