ULOC-Logo      
ULOC-Suche

 
Die Simpsons

CPBF06 Day of Confusion

Erstellt von Chris Pfeiler


 [Anmerkung: das folgende Skript baut auf den ersten 10 Staffeln der Serie auf
 und die Handlung gehört in ein Zeitschema nach dem Ende von S10. Keine Folge aus
 S11 oder S12 wird hier als Teil der Serie ernsthaft anerkannt. Weder in der
 Handlung noch in den Bezügen auf vorherige Folgen werden S11/S12 einbezogen,
 Seitenhiebe auf diese Staffeln sind rein zufällig und unabsichtlich.]

 ====================================================================

 Die Folge beginnt mit einer Außenansicht des Kwik-E-Marts. Wir sehen eine Text
 Einblendung:

 THE APU EXPERIENCE - TIME INDEX 11:30 AM

 Die Sonne steht bereits hoch am wolkenlosen Himmel und kurioserweise rollt ein
 brennender LKW-Reifen auf der Straße vorbei. Die Szene wechselt nach innen zu
 einer Nahaufnahme von Apu.

 Apu: [fröhlich]              "Was für ein friedlicher Morgen..." [ärgerlich] "..
                              und jetzt wollen wir doch mal auspacken, mein
                              junger Kunde mit längeren Fingern als alle Daumen
                              Shivas zusammen..."

 Die Kamera fährt zurück und wir sehen daß er Kearny eine Schrotflinte unter die
 Nase hält. Kearny leert alle seine Tasche und stapelt potentielles Diebesgut aus
 dem Kwik-E-Mart auf der Ladentheke, darunter Dinge wie drei Sixpacks Duff,
 Käsescheiben unter seinen Fußsohlen und ein Klatsch Sahne aus seinen
 Hosentaschen. Ein Riesenberg Waren türmt sich auf der Theke als Kearny fertig
 ist.

 Kearny:                      "Das war alles, Mann."
 Apu: [freundlich]            "Meine Gratulation, Kearny. Du wirst immer besser.
                              Der Kaugummi in deinem Mundwinkel hat mich diesmal
                              wirklich überrascht..."

 Er nimmt einen halbgekauten und speicheltriefenden Kaugummi aus dem Warenberg
 und legt ihn zum Trocknen auf ein Regal mit verbilligten Sonderpreisen ("Aber
 nur bis er richtig trocken ist und wieder zum Vollpreis-Artikel wird...")

 Kearny:                      "Kann ich jetzt gehen, Mann?"
 Apu: [freundlich]            "Aber ja. Morgen um die selbe Zeit?"
 Kearny:                      "Immer wieder gern..."

 Apu:                         "Hier ist dein Apu-Ablenkungs-Himbeer-Squishee den
                              du wie immer ordnungsgemäß bezahlt hast." [gibt
                              Squishee] "Danke. Komm wieder."

 Apu steckt die Schrotflinte weg und Kearny geht an seinem Squishee saugend aus
 dem Laden. Kurz darauf kommen Bart und Milhouse zur Tür rein. Bart ist
 klatschnass und trägt einen toten Fisch mit sich herum und bei Milhouse stehen
 alle Haare steil nach oben so als ob er in eine Steckdose gelangt hätte. Apu ist
 über den kuriosen Anblick äußerst amüsiert.

 Apu:                         "Bei Vishnu. Was ist denn mit euch beiden passiert?
                              Der gute Milhouse sieht ja aus wie der
                              pakistanische Ministerpräsident kurz nachdem er
                              gesagt hatte das Indien überhaupt keine Atombombe
                              hat..." [lacht laut]

 Apu lacht über seinen scheinbar gelungenen Scherz aber weder Bart noch Milhouse
 lachen mit. Als er aufhört zu lachen herrscht kurze Zeit betretene Stille im
 Laden.

 Apu: [leise]                 "Indischer Nationalscherz..." [Pause] "Müßtet ihr
                              zwei jungen Kunden nicht eigentlich um diese
                              Uhrzeit noch in der Schule sein?"

 Bart: [winkt ab]             "Sagen wir einfach wir sind zwei richtige
                              Springinsfelde..." [wringt nasse Klamotten aus]
                              "Mehr oder weniger..."

 Apu schnüffelt in die Luft und entdeckt die Quelle des Geruchs in BartŽs Hand.

 Apu:                         "Was ist mit diesem Fisch?" 
 Bart: [zeigt Fisch]          "Der hier? Wieso? Ist der was wert?"

 Apu nimmt den toten Fisch von Bart und studiert ihn mit Hilfe seines offiziellen
 Kwik-E-Ratgebers 

 Verkaufskraft von Fundstücken - Ausgabe 17 - Alter Fisch mit und ohne Geruch

 und entdeckt das es sich bei dem Fisch um eine wertvolle südkalifornische
 Brackwasser-Forelle handelt die bei genügend Lüftung hohe Verkaufskraft hat. Er
 bietet Bart und Milhouse an ihnen im Tausch gegen den "alten und wertlosen"
 Fisch etwas aus dem Laden zu spendieren. Bart stimmt zu.

 Apu:                         "Was kann der Kwik-E-Mart denn für euch tun?"
 Milhouse.                    "Wir hatten einen stressigen Tag. Mach uns zwei
                              Himbeer-Squishees."

 Apu:                         "Himbeer-Squishee. Kommt sofort."

 Apu stellt einen Becher unter die Maschine und zieht am Himbeer-Hebel aber es
 kommt nichts außer Luft und blubbernden Geräuschen aus der Maschine. Nach einer
 kurzen Inspektion findet Apu auch die Ursache für den Fehler.

 Apu: [erschrocken]           "Sieht ganz so aus als wäre der Grundstoff für
                              Himbeer-Squishee leer. Ich habe wohl Kearny den
                              letzten Rest davon gegeben." [Pause] "Darfes denn
                              etwas anderes sein - vielleicht ein Curry-Mango
                              Squishee?"

 Milhouse will zustimmen aber Bart unterbricht ihn.

 Bart:                        "Moment mal, Apu. Sagt nicht eine der goldenen
                              Regeln des Kwik-E-Marts das man niemals einen
                              Kunden ohne den gewünschten Squisheegehen lassen
                              darf? Willst du hier gegen die heiligen Regeln
                              verstoßen?"
 Apu: [nervös]                "Das...äh...muß eine neue Regel sein. Seit der
                              Revision von 1943..."

 Bart: [ärgerlich]            "Wir haben zwei Himbeer-Squishees bestellt und wir
                              gehen hier nicht wieder raus bevor wir zwei Himbeer
                              Squishees bekommen haben."
 Milhouse: [energisch]        "Genau..."
 Bart:                        "Oder soll ich den miefigen Fisch meinem Dad geben?
                              Der ißt sowas nämlich gerne zum Frühstück und zwar
                              ohne zu bezahlen..."

 Apu: [erschrickt]            "Warenübergabe ohne Bezahlung? Welch schrecklicher
                              Gedanke..."
 Bart:                        "Also was ist nun?" [nimmt den Fisch wieder]

 Apu: [beschwichtigt]         "In Ordnung. Der Kwik-E-Kunde ist immer König. Alle
                              Kunden sind gleich aber Squishee-Kunden sind
                              gleicher. Ich lauf nur schnell rüber zu MacGuffins?
                              Laden und hol zwei Eimer mit roter Himbeer-Squishee
                              Grundmasse. Wartet bitte hier..."

 Apu geht zu Sanjay und weist ihn darauf hin Bart und Milhouse wie "Könige" zu
 behandeln während er kurz weg ist. Er fügt etwas auf Indisch bei und Sanjay
 nickt und nimmt die Schrotflinte an sich. Apu läuft hektisch aus dem Laden.

 Bart: [ruft hinterher]       "Danke. Und komm wieder." [Pause] "Das wollte ich
                              schon immer mal sagen..."

 Kaum ist Apu zur Tür rausgerannt geht sie schon wieder auf und Ned Flanders
 kommt herein.

 Ned:                         "Hi-diddly-hi, Bart. Dein Vater greift sein altes
                              Speckgürtelchen ja heute wirklich kräftig an.
                              Sportlich. Sportlich."
 Bart: [verwirrt]             "Homer? Der greift lieber eine Packung Speckwürfel
                              an."

 Ned geht vorbei um seinen Einkauf zu machen.

 Milhouse:                    "Hey Bart. Was hat der denn jetzt gemeint?"
 Bart:                        "Flanders? Pfffft. Bei dem weiß man das nie so
                              genau."
 Milhouse:                    "Trotzdem ein krass konfuser Tag heute..."

 Die Szene wechselt zu Apu der hastig zufuß durch die Stadt läuft um die Squishee
 Grundmasse für Bart und Milhouse zu besorgen. Die Hauptstraße von Springfield
 ist total dicht mit Autos und es herrscht aus unbekannten Gründen ein Riesenstau
  Wir sehen in einigen hektischen Schnitten wie sich Apu zwischen dem hupenden
 Verkehr durchschlängelt.

 Auf einer Nebenstraße wird er jedoch fast vom gelben Schulbus angefahren. Kinder
 schreien laut und wir sehen deutlich das niemand hinter dem Lenkrad des Busses
 sitzt. Apu kann gerade noch zur Seite springen als der führerlose Bus an ihm
 vorbeischlittert.

 Apu: [erstaunt]              "Bei Vishnus abgelaufenem Führerschein. Dieser
                              Schulbus fährt völlig ohne Schulbus-Busfahrer..."

 Apu läuft weiter aus dem Bild und wir sehen wie der Bus im Hintergrund
 schlitternd stehenbleibt. Ein Mann mit schwarzem Anzug und Aktenkoffer kommt
 angelaufen und schreit laut "Er wird uns alle umbringen..." Die Bustür geht auf
 und der Mann steigt ein.

 Die Szene wechselt wieder zu Apu der auf dem Bürgersteig entlangrennt. Als er an
 einer Metzgerei mit Schlachthaus vorbeiläuft kommt dort gerade der über und über
 mit Schlamm bespritzte Hausmeister Willie zur Tür raus und zählt grinsend ein
 dickes Bündel Geldscheine.

 Willie: [zählt Geld]         "Und wieder einmal hat Willie ein Problem gelöst..."

 Apu erreicht völlig außer Atem einen Laden mit der Aufschrift

 TERPENTIN - LACK-ENTFERNER - SQUISHEE-BEDARF

 und geht hinein. Während er drin ist kommen draußen auf dem Bürgersteig Kearny
 und Dolph vorbei und Kearny erzählt Dolph gerade von seinem letzten Erlebnis.

 Kearny:                      "Da greift sich McBain also diesen dicken Glatzkopf
                              und hält ihm so eine Riesenwumme..." [zeigt mit den
                              Händen] "...unter die Nase. Ich glaube der hat den
                              Dicken dann einfach abgeknallt..."
 Dolph:                       "Der echte McBain? Du redest Blödsinn, Mann..."

 Nachdem die beiden vorbei sind kommt Apu wieder aus dem Laden. Er trägt zwei
 große rote Eimer mit den Symbolen für "Leicht Brennbar" und "Explosiv" in den
 Händen - offenbar die Grundmasse für seinen berüchtigten Himbeer-Squishee. Apu
 sieht auf die Uhr.

 Apu: [erschrocken]           "Vier Minuten vor Zwölf. Die Kunden warten schon
                              viel zu lange..."

 Er will mit den beiden offenbar schweren Eimern zurück zum Kwik-E-Mart und kommt
 dabei gleich neben dem Geschäft an einer offenen Telefonzelle vorbei in der ein
 recht wirr dreinblickender Rainier Wolfcastle steht und im Telefonbuch blättert.
 Wir sehen RainierŽs Finger der in der Namensreihe bei

 A Nahasapeemapetilon

 stehen bleibt. Rainier nickt finster und dreht sich mit bedrohlicher Musik um -
 und bemerkt Apu.

 Rainier: [monoton]           "Apu Nahasapeemapetilon?"
 Apu:                         "Ja..."

 Wir sehen erst jetzt das irgendjemand Rainier ein rotes lachendes Gesicht mit
 Filzstift auf das weiße Designer-Hemd gemalt hat. Er zieht eine Riesenwaffe mit
 Laserzielsystem heraus und hält sie Apu unter die Nase. Ein roter Zielpunkt
 leuchtet auf.

 Rainier: [monoton]           "Stehenbleiben. Keine Bewegung..."

 Apu: [erstaunt]              "Oh la la. Ein Hollywood-Star-Überfall am frühen
                              Morgen. Und das auch noch außerhalb des Kwik-E
                              Marts." [Pause] "Äußerst seltsam."
 Rainier: [wirr]              "Knie nieder vor McBain und vor Onkel Sam,
                              indischer Kommunist."

 Apu sieht ungeduldig auf seine Uhr.

 Apu:                         "So gerne ich mich während den Geschäftszeiten mit
                              psychopathischen Waffen-Narren unterhalte muß ich
                              sie doch höflichst darauf hinweisen das bei mir im
                              Laden gerade zwei ungeduldige junge Kunden auf
                              ihren Himbeer-Squishee warten und..."
 Rainier: [unterbricht]       "Ruhe." [Pause] "Bevor du stirbst wirst du noch
                              freundlicherweise von deinem Irrglauben an Brama
                              Bramo Ramboputra abschwören. Bitte tu mir den
                              Gefallen..."

 Apu: [verwirrt]              "Ramboputrawas? Ich versteh kein Wort." [Pause]
                              "Seien sie mir nicht böse, verehrter Star und
                              Kunde, aber kann es sein das sie etwas
                              zuvielweichen Squishee-Klatschmatsch unter ihrem
                              Toupet haben?"

 Jetzt flippt Rainier total aus und schreit laut.

 Rainier: [flippt aus]        "Das ist ein Echthaar-Implantat. Uaaaaaaaaaargh...."

 Er ballert mit seiner Riesenwumme wild um sich. Apu bringt sich mit seinen
 beiden roten Eimern in Sicherheit und rettet sich mit einem gewagten Sprung in
 die offene Hintertür eines gerade zufällig vorbeifahrendes Post-Autos. Die Tür
 fällt zu. Um Rainier versammelt sich sofort eine Menge Leute.

 Mann 1:                      "Hey, McBain läuft Amok."
 Mann 2:                      "Ist das ein Werbegag für ihren neuen Film?"
 Rainier: [verwirrt]          "Werbegag?"
 Mann 1:                      "Den Film muß ich unbedingt sehen..."
 Mann 2:                      "McBain hat es immer noch drauf."

 Die Menschenmenge jubelt laut und trägt Rainier auf den Schultern davon.

 Die Szene wechselt zu Apu im hinteren Bereich des Postautos. Er geht nach vorn
 um sich beim Fahrer des Wagens zu bedanken - und ist sehr erstaunt über die
 Person die er dort antrifft.

 Apu: [erstaunt]              "Du? Aber du bist doch kein Postbote..."

 Wir sehen das der graue Lauf einer Waffe vom Fahrersitz her ins Bild gehalten
 wird.

 Apu: [erschrocken]           "Was soll das...?"

 Die Szene blendet dunkel.

 [Ende 1. Akt]

 ====================================================================

 Das zweite Segment beginnt mit einer Außenansicht der Grundschule Springfield.
 Wir sehen eine Text-Einblendung:

 THE SEYMOUR EXPERIENCE - TIME INDEX 10:30 AM

 Die Szene wechselt in Rektor Skinners Büro. Seymour sitzt hinter seinem
 Schreibtisch und blättert in einem auffaltbaren Magazin. Er sieht sich eine
 aufgefaltete Seite an und telefoniert dazu.

 Skinner: [am Telefon]        "Ja...die Kaffeebraune von Seite 12 würde mir schon
                              gefallen. Aha. Interessant." [Pause] "Aha. Aha. Doch
                              so breit oben. Kommt die denn auch richtig auf
                              Touren wenn man mal mehr braucht?" [Pause] "Doch?
                              Und wenn mal drei oder vier Lehrerkollegen
                              gleichzeitig ran wollen?"

 Er dreht sich mit dem Stuhl herum und wir sehen das er in einem Kaffeemaschinen
 Prospekt für Lehrer blättert ("TeacherŽs Coffeemaker Magazine").

 Skinner:                     "Und der Kaffee bleibt auch wirklich warm?
                              Interessant..."

 Hausmeister Willie reißt die Tür vom Rektor-Zimmer auf. 

 Willie: [laut]               "Sir. Wir haben ein Problem. Eine echte
                              Katastrophe..."

 Skinner legt den Telefonhörer auf.

 Skinner :                    "Ich muß doch bitten, Willie. Habe ich ihnen nicht
                              gesagt das wir das Wort Katastrophe in dieser
                              Schule nur bei zwei Anlässen benutzen: wenn Bart
                              Simpson nächstes Jahr immer noch in der vierten
                              Klasse ist oder wenn Oberschulrat Chalmers zu einer
                              unangekündigten Blitzvisiteauftaucht und wir etwas
                              vor der Schulbehörde zu verbergen haben..."

 Willie:                      "In der vierten Klasse scheint alles in Ordnung zu
                              sein, aber..."
 Skinner: [erleichtert]       "Ein Glück..."

 Die Tür wird erneut aufgestoßen und ein ärgerlicher Oberschulrat Chalmers kommt
 herein.

 Chalmers: [laut]             "Skinner..." 

 Rektor Skinner greift hastig nach dem Kaffeemaschinen-Prospekt und läßt ihn in
 einer Schublade verschwinden. Mit einem nervösen Grinsen springt er auf.

 Skinner:                     "Oberschulrat Chalmers....welch...welch freudige
                              Überraschung."

 Chalmers:                    "Ich war gerade in der Gegend und da dachte ich mir
                              ich schau hier mal zu einer Blitzvisite vorbei um
                              zu überprüfen ob die Grundschule nicht wieder etwas
                              Bizarres vor der Schulbehörde zu verbergen hat..."
 Skinner: [lacht gezwungen]   "Der gute Oberschulrat. Immer einen Scherz auf den
                              Lippen..."
 Chalmers: [ernst]            "Das war mein absoluter Ernst..."

 Skinner lacht noch einmal nervös gezwungen während Willie im Hintergrund eine
 Grimasse zieht.

 Skinner: [nervös]            "Ach...Hausmeister Willie. Haben sie denn nicht
                              noch irgendwelche Vertuschungsarbeiten...ich
                              meine...Verpfuschungsarbeiten...ich
                              meine...Rasenpflegearbeiten...zu erledigen..."

 Er zwinkert Willie viel zu deutlich zu.

 Willie: [nickt]              "Ay, Sir. Willie kann alle verräterischen Spuren
                              entfernen."

 Skinner schiebt Willie genervt aus seinem Büro.

 Chalmers: [skeptisch]        "Hat der gerade verräterische Spuren entfernen
                              gesagt?"
 Skinner:                     "Äh...nein. Er hat...äh....Klempnerarbeiten
                              gesagt..."

 Skinner läßt Chalmers im Büro stehen und geht mit Willie nach draußen auf den
 Gang.

 Skinner:                     "Willie. Wir müssen verhindern das Oberschulrat
                              Chalmers bemerkt, dass wir zwei Klassenzimmer als
                              Zwischenlager an die Landwirtschafts-Akademie
                              vermietet haben um uns eine Kaffee-Maschine für das
                              Lehrerzimmer zu finanzieren..."

 Die Szene blendet kurz zu einem schmutzigen Klassenzimmer dessen Boden mit Stroh
 ausgelegt ist. Zahlreiche Tiere wie Ziegen, Lämmer, 2 Kühe und sogar ein Pferd
 stehen dort. Ein Schwein frisst gerade die US-Flagge die durch den Schmutz
 gezogen worden ist.

 Willie:                      "Das sagen sie so einfach. Die Viecher stinken noch
                              schlimmer als der Misthaufen von Lord McForran? in
                              Glenwoldhavenborough. Wie soll Willie das
                              verstecken, sie blasser Haufen Yankee-Nudelsalat."
 Skinner:                     "Mäßigen sie sich, Willie. Ich werde Chalmers ganz
                              einfach aus der Schule locken. Mit irgendeinem..
                              kurzfristigen Schulausflug. Da fällt mir schon was
                              ein..."

 Skinner kommt zurück in sein Büro wo Chalmers gerade aus dem Fenster blickt. Wir
 sehen das irgendwo in der Innenstadt eine große graue Rauchwolke aufsteigt.

 Chalmers:                    "Ist schon eine seltsame Stadt hier, Skinner. Auf
                              der Hauptstraße warein totales Verkehrschaos und so
                              ein verrückter Glatzkopf rennt herum und schreit
                              irgendetwas vom Weltuntergang..."

 Skinner: [nervös]            "Ja. Äh. Wie dem auch sei...ihr Besuch kommt heute
                              zu einem etwas ungünstigen Zeitpunkt da ich...äh..
                              die vierte Klasse zu einem Spezial-Sonderausflug
                              begleiten wollte - und zwar jetzt gleich sofort..." 
 Chalmers:                    "Ein Ausflug? Davon war der Schulbehörde aber
                              nichts gemeldet? Wohin soll denn dieser Auflug
                              gehen?"

 Skinner: [sieht sich um]     "Wohin? Äh. Naja...sie wissen ja wie das ist..
                              manchmal fährt man hierhin und dann fährt man
                              wieder dorthin...wo genau ist wohin...wer weiß das
                              und überhaupt..."

 Rektor Skinner sieht als letzte Rettung zwei bekannte Kühltürme durch sein
 Fenster.

 Skinner: [hastig]            "Zum Atomkraftwerk. Der Ausflug geht zum
                              Atomkraftwerk. Wir wollen den Schülern zeigen das
                              die Atomkraft unser aller Freund ist."
 Chalmers:                    "Nach den neuen Lehrplänen müssen wir die Schüler
                              aber auch offiziell auf die Gefahren der Atomkraft
                              hinweisen..."
 Skinner: [grinst]            "Ja. Ich weiß." [abschätzig] "Offiziell..."

 Er und Chalmers lachen kurz laut aber Chalmers wird sofort wieder ernst.

 Chalmers:                    "Grundschüler und atomare Strahlung. Das gefällt
                              mir, Skinner. Soviel Innovation hätte ich ihnen gar
                              nicht zugetraut. Ich werde sie bei diesem Ausflug
                              begleiten und mir Notizen machen..."

 Rektor Skinner greift zum Telefon um den Termin im Kraftwerk "noch einmal
 nachzuprüfen" aber seltsamerweise ist dort besetzt.

 Skinner:                     "Seltsam. Das Telefon funktioniert nicht. Nun ja.
                              Der Termin ist ja schon lange...äh...geplant. Man
                              erwartet uns im Kraftwerk."

 Die beiden stehen gerade auf als man irgendwo in der Schule ein Pferd laut
 wiehern hört.

 Chalmers: [erstaunt]         "Was war denn das? Etwa ein Pferd?"
 Skinner:                     "Äh. Nein. Das war unser neuer Austausch-Schüler."
                              [denkt nach] "Er kommt aus Grönland und ist ein
                              Eskimo..."

 Chalmers:                    "Aha" [Pause] "Ein wiehernder Eskimo?"
 Skinner: [lapidar]           "Ja."

 Die Szene wechselt zu Skinner und Chalmers die einen Schulgang entlanglaufen.
 Skinner deutet aus dem Fenster. Man sieht Willie der über und über mit Schlamm
 verdreckt mit einer Schaufel in einem braunen schlammigen Wasserloch im Rasen
 vor der Schule buddelt.

 Skinner:                     "Haben sie eigentlich schon unser neues Fisch
                              Biotop gesehen?"
 Chalmers: [skeptisch]        "Sieht mir mehr nach einer dreckigen Wassergrube
                              aus."

 Skinner:                     "Das ist Absicht. Wir halten uns strikt an die
                              Sparrichtlinien der Behörde und verzichten auf
                              alles - von den Pflanzen bis hin zum sauberen
                              Wasser..." [Pause] "Gerade heute morgen ist die
                              erste Lieferung südkalifornischer Brackwasser
                              Forellen eingetroffen..."

 Chalmers: [unbeeindruckt]    "Aha."

 Die Szene wechselt zu Mrs. Krabappels Klasse wo Bart gerade seinen Show&Tell
 Vortrag zum Thema "Elektrizität" beendet. Er hat neben sich eine Autobatterie
 stehen und hält zwei Elektroden mit Kabeln in der Hand. Bart verneigt sich vor
 der applaudierenden Klasse.

 Bart: [verneigt sich]        "Und das waren nur einige interessante Experimente
                              die man mit dem elektrischen Strom durchführen kann"
                              [Pause] "Ich bedanke mich bei meinem Assistenten
                              Milhouse der uns allen so deutlich gezeigt hat aus
                              welchem Grund man niemals in eine Steckdose greifen
                              sollte..."

 Die Kamera schwenkt zu Milhouse dessen Haare steil nach oben stehen und immer
 noch rauchen.

 Bart:                        "Außerdem bedanke ich mich bei MartinŽs Hamster für
                              die kleine Demonstration zum Thema Starkstrom und
                              Haustiere..."

 Wir sehen Martin der traurig in eine verkohlte Papp-Tüte blickt aus der grauer
 Rauch aufsteigt.

 Martin: [traurig]            "Mein armer Mr. Schnuffelnase..."

 In diesem Moment kommt Rektor Skinner zur Tür rein und verkündet das die vierte
 Klasse sofort zu einem "...lange angekündigten Spontan-Ausflug" in das
 Atomkraftwerk aufbricht. Murrend machen
 sich die Schüler auf den Weg aus dem Zimmer in Richtung Schulbus - alle bis auf
 Bart und Milhouse.

 Bart trödelt absichtlich rum und er und Milhouse fallen immer weiter zurück.

 Bart:                        "Atomkraftwerk? Molto langweilo. Wenn ich Zeug aus
                              dem Kraftwerk sehen will dann kann ich das bei uns
                              daheim. Das ist öde." [leise zu Milhouse] "Was
                              hältst du davon wenn wir uns still und heimlich
                              verdrücken? Skinner ist viel zu sehr damit
                              beschäftigt Chalmers von dem Bauernhof im 1. Stock
                              abzulenken, der merkt das gar nicht."

 Milhouse versucht sich seine steilen Haare runterzukämmen aber die springen mit
 einem elektrischen Knistern sofort wieder nach oben.

 Milhouse:                    "Okay. Ich bin dabei."
 Bart: [nickt]                "Gut. Es gab doch vorhin mal einen Explosionsknall
                              in der Stadt und ich möchte zu gern wissen wo der
                              her kam."

 Die Szene wechselt zu den Schülern der vierten Klasse die vor der Schule in den
 gelben Bus steigen. Rektor Skinner beaufsichtigt die Aktion als Sherry und Terry
 mit Neuigkeiten auftauchen.

 Sherry + Terry:              "Rektor Skinner. Rektor Skinner. Bart Simpson und
                              Milhouse Van Houten wollen sich unerlaubt vom
                              Unterricht entfernen."

 Skinner: [murmelt]           "Insubordination und fehlende Disziplin, eh? Das
                              kann ich heute überhaupt nicht gebrauchen wo
                              Oberschulrat Chalmers da ist. Ich werde mich mal um
                              die beiden Drückeberger kümmern..." 

 Er will nochmal zurück in die Schule laufen aber Chalmers entdeckt ihn.

 Chalmers: [mißtrauisch]      "Probleme, Skinner?"
 Skinner:                     "Äh. Nein. Ich hab nur...nur...meinen
                              Lippenbefeuchtungsstift im Büro liegen lassen. Das
                              ist ein Geschenk von Mutter. Sie hasst es wenn
                              ich trockene Lippen habe..."
 Chalmers: [nickt]            "Man kann nie zuviel auf seine Lippen-Hygenie
                              achten."

 Skinner grinst kurz nervös und rennt dann zurück in die Schule.

 Die Szene wechselt zu Bart und Milhouse die durch die leeren Gänge der Schule
 schleichen und ver-suchen ungesehen aus dem Gebäude zu kommen. Von weitem hört
 man Skinner laut und stinkesauer "Simpson" rufen und die beiden fangen an zu
 rennen ("Oh Oh") 

 Milhouse:                    "Bist du sicher er wird nicht merken das wir fehlen
                              wenn er uns jetzt schon sucht und wir davonlaufen?"
 Bart:                        "Das ist ein Teil meines Planes den ich dir später
                              erklären werden..."
 Milhouse: [überzeugt]        "Okay"

 Wir sehen wie Skinners Schatten um die Ecke biegt und wie Bart und Milhouse in
 einer Sackgasse in der Falle sitzen. Bedrohliche Musik spielt aber Bart findet
 in letzter Sekunde eine rettende Tür die direkt in die Turnhalle führt.

 Milhouse:                    "Die Turnhalle? Hier kommen wir nie wieder raus."
                              [panisch] "Wir sind verloren. Verloren. Und es ist
                              deine Schuld."

 Wir hören wie Rektor Skinner von außen an der Tür der Turnhalle rüttelt.

 Bart hat inzwischen eine Idee zur Flucht. Er zieht ein großes Trampolin aus der
 Hallenmitte vor das Fenster und er und Milhouse springen von der Kletterwand auf
 das Trampolin - und werden durch das offene Fenster der Halle rauskatapultiert.
 Skinner platzt im selben Moment zur Tür herein. Er ist enttäuscht niemanden zu
 finden.

 Die Szene wechselt nach draußen vor die Halle. Milhouse landet in einem Busch
 und Bart landet mit einem lauten Platsch direkt in WillieŽs Brackwasser-Pool.
 Mit einem toten Fisch in der Hand taucht
 er klatschnass wieder aus der Dreckbrühe auf.

 Bart:                        "Igitt" [Pause] "Ich hab endgültig die Schnauze
                              voll von der Schule. Gehen wir erstmal an einen Ort
                              an dem die Jugend noch wahre Kulturund mondänes
                              Leben genießen kann..."
 Milhouse:                    "Wo ist das?"
 Bart: [lapidar]              "Im Kwik-E-Mart. Ich brauch jetzt einen Himbeer
                              Squishee..."

 Während die beiden in Richtung Kwik-E-Mart gehen trifft Skinner auf dem Weg nach
 draußen auf Hausmeister Willie der ein grunzendes Schwein herumträgt.

 Skinner:                     "Willie, sehen sie bloß zu das sie das ganze
                              Viehzeug hier irgendwie verschwinden lassen bevor
                              Oberschulrat Chalmers wieder zurück ist."

 Man hört ein lautes "Mäh"-Geräusch aus einem der Klassenzimmer.

 Skinner: [genervt]           "Und bringen sie endlich diese Lämmer zum
                              Schweigen"
 Willie:                      "Ay, Sir. Willie wird sich um all die niedlichen
                              Tierchen kümmern..."[finster] "Ich weiß auch schon
                              den richtigen Ort..."

 Die Szene wechselt zu den Schülern der vierten Klasse im Schulbus. Einige Zeit
 ist inzwischen vergangen und Skinner sitzt neben Oberschulrat Chalmers und sieht
 nach draußen - offenbar auf der Suche nach den Schwänzern Bart und Milhouse.

 Chalmers: [ärgerlich]        "Besteht vielleicht die Möglichkeit das dieser
                              Schulbus auch noch irgendwann beim Atomkraftwerk
                              eintrifft oder werden wir jetzt den ganzen Morgen
                              in der Stadt rumkurven?" [deutet auf Uhr] "Es ist
                              jetzt bereits Viertel vor Zwölf." [Pause] "Oder
                              wollen sie mich vielleicht absichtlich von der
                              Schule fernhalten?"

 Skinner: [übertrieben]       "Gott bewahre. Sie sehen ja selbst was heute für
                              ein Verkehr ist. Ich denke über diese Seitenstraße
                              sollten wir aber bald am Ziel sein. Was meinen sie,
                              Otto?"

 Die Kamera schwenkt zur Seite und wir sehen das Otto mit Kopfhörern und einem
 Heavy-Metal-Magazin im Sitz daneben lümmelt und recht desinteressiert drein
 blickt

 Otto:                        "Yeah. Sicher doch..."

 Chalmers: [sauer]            "Sollte der Busfahrer nicht lieber hinter dem
                              Steuer des Busses sitzen?"
 Otto:                        "Woah. Keine Panik, Captain Paragraph."
                              [abschätzig] "Immer Dienst nach Vorschrift, Mann.
                              Wie langweilig..."

 Otto steht auf und trottet nach vorn zum führerlosen Lenkrad. Der Bus beginnt zu
 schlittern und die Kinder schreien. Von der Seite des Busses her hört man Apu
 der sagt "Bei Vishnus abgelaufenem Führerschein..." Otto greift sich das Lenkrad
 und reißt es herum und tritt auf die Bremse. Der Bus bleibt schwankend und
 schlitternd stehen.

 Ein Mann im schwarzen Anzug und mit Aktenkoffer kommt angelaufen und trommelt
 hart mit den Fäusten gegen die Bustür. Er schreit "Er wird uns alle
 umbringen..." Otto macht die Tür auf und der Mann kommt atemlos herein.

 Mann:                        "Schnell weg hier. Er wird uns alle umbringen. Er
                              ist total ausgeflippt."
 Otto: [jubelt]               "Woah. Cool. Wer denn? Wo denn? Wieviele Leichen?"

 Mann: [atemlos]              "McBain...ich meine...Rainier Wolfcastle. Ich bin
                              oder besser war sein Manager bis gerade eben. Ich
                              kündige..."
 Otto:                        "Was ging denn für Action ab?"

 Mann:                        "Er ist total durchgedreht und hält sich wieder für
                              Senator McCarthy?Žs Enkel auf Kommunistenjagd. Ich
                              habe ihm schon so oft gesagt er soll nicht so viele
                              von den Muskelpillen einwerfen, die schlagen ihm
                              nur auf die weiche Birne. Schuld an allem ist ja
                              nur dieser Bar-Kommunist..."

 Die Szene wechselt zum Tor des Kraftwerks. Der Schulbus biegt ein und wir sehen
 das im Zaun neben dem Tor bereits ein großes Loch klafft. Die Schüler steigen
 aus.

 Chalmers:                    "Ich hoffe doch das wir nun von weiteren Störungen
                              verschont bleiben, Skinner. Oder muß man mit noch
                              mehr durchgedrehten Managern rechnen die wir im
                              Krankenhaus abliefern müssen?"
 Skinner:                     "Keine Sorge, Oberschulrat. Ab hier läuft die Sache
                              problemlos wie ein Uhrwerk Marke Skinner."
 Chalmers: [erschrocken]      "Gute Güte..."

 Lenny lümmelt mit einer Zeitung und einer Dose Duff vor dem Eingang des
 Kraftwerks. 

 Skinner:                     "Verzeihung, guter Mann. Wir kommen zu einer..äh..
                              Spontanbesichtigung ihres Kraftwerks. Ich wollte
                              anrufen aber das Telefon funktionierte nicht und..."
 Lenny: [unterbricht]         "Das Telefon funktioniert immer noch nicht?" 

 Er schüttelt den Kopf und läuft murmelnd davon. Chalmers kommt dazu.

 Chalmers:                    "Was ist los? Was hat der Mann gesagt?"
 Skinner: [nervös]            "Ja...äh...das war hier der Leiter der
                              Schulbesuchstouren. Er sagt wir werden schon
                              erwartet. Einfach nur..." [deutet konfus herum] "In
                              diese Richung und dann..." [Pause] "...eine
                              geschmackvolle Krawatte die sie heute tragen.
                              Schönes Wetter zum Rasendüngen."
 Chalmers:                    "Aha"
 Skinner: [grinst]            "Ja"

 Die Szene wechselt zu den Schülern der vierten Klasse die im Kraftwerk
 herumtoben und Unsinn anstellen. Rock-Musik dröhnt aus den Lautsprechern und
 Nelson fährt mit einem Gabelstapler mit radioaktiven Fässern wild durch die
 Gegend, Wendell übergibt sich in einen Strahlenschutzanzug. Ein schlafender
 Wachmann schreckt kurz hoch und meint nur "Nette Kinder" bevor er weiterschläft.

 Rektor Skinner hat sich offenbar bereits verlaufen denn er flaniert völlig
 allein in einem Gang des Kraftwerks pfeifend herum. Grün leuchtende Brühe tropft
 aus Rohren in rostige Eimer.

 Er geht ein Stück rückwärts und wir sehen von der Seite wie sich hinter ihm eine
 Tür öffnet. Eine Hand greift heraus, packt Skinner am Kragen und zieht ihn
 rabiat hinein und aus dem Blickfeld. Die Tür fällt zu. Wir sehen nur die
 geschlossene Tür und hören Skinner drin sprechen.

 Skinner: [nur Stimme]        "Sie? Was machen sie denn hier?" [Pause] "Was soll
                              denn das?" [schreit] "Aaaaaaaaaaaaaaaaaaargh..."

 Die Kamera schwenkt nach unten auf den Boden und wir sehen das eine große rote
 Blutlache unter der Tür durchsickert und sich ausbreitet. Düstere Musik spielt.

 Die Szene blendet dunkel.

 [Ende 2. Akt]

 ====================================================================

 Das dritte Segment beginnt mit einer Außenansicht des Hauses der Simpsons. Die
 morgendliche Sonne steht noch recht flach am Himmel. Wir sehen eine Text
 Einblendung: 

 THE HOMER EXPERIENCE - TIME INDEX 9:30 AM

 Die Szene wechselt zur Küche der Simpsons. Maggie sitzt in ihrem Babystuhl,
 Marge macht den Abwasch und Homer kommt gut gelaunt zur Tür herein.

 Homer: [lacht]               "Heh Heh Heh. Meinen freien Tag heute werde ich
                              ausgiebig gestalten und all die Dinge tun die ich
                              schon immer tun wollte um mein Leben zugenießen. "
                              [Pause] "Du findest mich vor dem Fernseher..."

 Marge:                       "Mach dir einen schönen Tag, Homey. Ich muß gleich
                              nach Ogdenville fahren und Lisa dort vom
                              Grundschul-Vegetarier-Kongress abholen."

 Homer:                       "Du fährst weg? Oh nein. Wie soll ich denn da
                              gepflegt faulenzen?"
 Marge: [hektisch]            "Die Couch und der Fernseher sind da wo sie immer
                              sind, genau wie deine Hängematte. Chips und Bier
                              sind in der Küche."

 Homer: [protestiert]         "So schätzt du mich also ein? Ich habe vielleicht
                              auch noch andere sozialologische Bedürfnisse außer
                              Fernsehen, Chips und Bier."
 Marge:                       "Was?"
 Homer: [lapidar]             "Tortilla-Soße"

 Marge:                       "Im Küchenschrank, untere Klappe..."
 Homer: [jubelt]              "Juchhu..."

 Marge:                       "Ach - Bart hat gesagt ich soll dir Danke für die
                              freundliche Spende sagen bevor er in die Schule
                              gegangen ist. Weißt du was er meinte?"
 Homer: [wühlt im Schrank]    "Näh"

 Marge scheint sich plötzlich an etwas zu erinnern und zieht ein graues
 Metallteil aus ihrer Schürze. Es sieht aus wie ein kurzes dünnes Metallrohr mit
 einigen heraushängenden Kabeln.

 Marge:                       "Das hier hab ich beim Waschen in deiner Hose
                              gefunden. Sieht aus als ob es aus dem Kraftwerk
                              wäre. Weißt du was das ist?"

 Homer sieht gar nicht richtig hin sondern wühlt mit der Soßenflasche in der Hand
 im Kühlschrank.

 Homer:                       "Nein" [Pause] "Ist das nicht so ein Teil das du
                              immer benutzt um dir die Furunkel von den Beinen zu
                              entfernen?"
 Marge:                       [murrt]

 Die Szene wechselt. Ein paar Minuten sind vergangen und Homer lümmelt mit einem
 Berg Tortillas vor sich am Küchentisch. Marge ist offenbar schon nach Ogdenville
 gefahren und hat Maggie mitgenommen. HomerŽs Blick fällt auf das ominöse
 Metallrohr-Teil das auf dem Tisch liegt.

 Homer betrachtet das Metallteil irritiert von allen Seiten und kratzt sich am
 Kopf:

 Homer: [zu sich selbst]      "Okay Homer. Jetzt denken wir mal ganz scharf nach
                              wo wir dieses flanschige Dingsbums hier zum letzten
                              Mal gesehen haben..."

 Die Szene verschwimmt und wir sehen in HomerŽs Erinnerung wie er im SNPP an
 seiner Konsole sitzt und auf Tasten herumdrückt. Lenny kommt herein und trägt
 das graue Rohr in der Hand.

 Lenny:                       "Hey Homer. Ich hab hier was sehr Wichtiges für
                              dich..."
 Homer: [freudig]             "Was? Was? Was?"

 Lenny: [freudig]             "Einer der Kühltanks ist geplatzt und jetzt spritzt
                              ein Riesenstrahl Karamelsoße mit Schoko
                              Donutsplittern aus dem Rohr."
 Homer: [jubelt]              "Juchhu..."

 Die Szene wechselt zu Homer der lachend und singend ("Candyman") unter einem
 dicken Strahl brauner Karamelsoße tanzt und sich Donutbrocken aus der Luft
 schnappt. Neben ihm tanzen zwei bunte lebendige Lebkuchen-Männer im Rythmus.

 Die Szene blendet zurück zum denkenden Homer in der Küche:

 Homer: [verträumt]           "Mmmmmmh....Karamelkühlung mit Schoko."

 Er sabbert kurz auf den Tisch und schüttelt sich dann um wieder klar zu werden.

 Homer: [schüttelt Kopf]      "Heh Heh Heh. So ein Unsinn. Das kann doch gar
                              nicht stimmen." [Pause] "Denk nochmal nach,
                              Homer..."

 Homer runzelt die Stirn und denkt deutlich kräftiger nach. Die Szene blendet
 wieder in seine Gedanken. Homer lümmelt an seiner Konsole und drückt auf Tasten
 als Lenny hereinkommt. Er trägt das graue Rohr in der Hand.

 Lenny:                       "Hey Homer. Ich hab hier was sehr Wichtiges für
                              dich..."
 Homer: [freudig]             "Was? Was? Was?"

 Lenny: [nervös]              "Du mußt unbedingt heute noch den defekten
                              Reaktordruckmesser in deiner Konsole gegen diese
                              Neuen hier austauschen - sonst könnten wir alle
                              sterben..." [hält Rohr hoch] "Ich würde es ja
                              selbst machen aber ich hatte Probleme mit der
                              Strahlung und so..."

 Lenny hält seine Hände hoch, wir sehen das er seit neuestem 5 Finger hat.

 Lenny: [traurig]             "Ich bin ein Freak..."
 Homer: [abwesend]            "Ja Ja. Mach ich alles sobald ich hier fertig
                              bin..."

 Wir sehen das Homer auf einem seiner Monitore PONG spielt. Lenny legt das Rohr
 neben Homer.

 Lenny:                       "Aber vergiß es nicht...wir könnten sonst alle
                              sterben..." [Echo] "...alle sterben...alle
                              sterben...alle sterben..."

 Die Szene blendet zu einem dunklen Rot und wechselt zu Homer der in Zeitlupe
 panisch an einem hohen Drahtzaun rüttelt. Er schreit etwas aber man kann nicht
 hören was es ist. Als die Kamera zurückfährt sehen wir den Grund für Homers
 Panik: hinter dem Zaun ist ein Verkaufsstand an dem bunte Lebkuchenmännern
 gratis Donuts verteilen aber man läßt ihn nicht rein und er bekommt keine. Dann
 rast die Druckwelle einer nuklearen Explosion durch die Stadt und fetzt Gebäude
 weg.

 Homer schreckt in der Realität am Küchentisch hoch und schreit:

 Homer: [schreit]             "Aaaaaaaaaaaahhhh..." [springt auf]
                              "Nukularidruckidingsbums einbauen...sonst
                              bummmmm..."

 Er läuft in Panik auf und ab.

 Homer:                       "Was soll ich nur tun...was soll ich nur tun...
                              warum ist Marge nicht da? Die weiß bei solchen
                              Weltuntergangssachen immer was zu tun ist..."
                              [Pause] "Keine Panik. Keine Panik. Ich stelle mir
                              jetzt einfach vor was Marge sagen würde wenn sie da
                              wäre..."

 Wir sehen Marge in HomerŽs Gedanken:

 Marge:                       "Willst du denn wirklich alle diese Tortillas
                              essen?"

 Blende zurück zur Realität.

 Homer: [sauer]               "Neinnnn. Das hilft mir auch nicht weiter..."
                              [Pause] "Dann muß ich die Sache wohl selbst in die
                              Hand nehmen." [Pause] "Telefon finden. Firma
                              anrufen. Weltvernichtung verhindern. Ja."

 Er läuft zum Telefon um im Kraftwerk anzurufen aber dort ist besetzt.

 Homer:                       "Dummes Telefon. Weißt du nicht das es um Leben
                              oder Tod geht?" [Pause] "Da bleibt mir nur eines
                              übrig..." [heroisch] " "Homer Simpson stellt sich
                              der letzten großen Herausforderung " [Pause] "Er
                              geht an seinem freien Tag in die Arbeit..."

 Homer schnappt sich das Metallrohr und läuft aus dem Haus. Er läuft zu seinem
 Wagen und will ihn anlassen, muß aber feststellen das der Motor nicht anspringt.
 Homer öffnet die Motorhaube - und bemerkt das dort etwas sehr wichtiges fehlt.

 Homer:                       "Neinnn. Wo zum Geier ist meine Batterie..."

 Homer trifft eine weitere radikale Entscheidung - er will zu fuß ins Kraftwerk
 laufen um die Welt zu retten. Die ersten Schritte sind energisch aber er ist
 noch keine 3 Häuser weit als er schon total ausgelaugt und hechelnd vor sich
 hin trottet.

 Ned Flanders kommt mit seinem Geo vorbeigefahren, bremst und dreht die Scheibe
 runter.

 Flanders:                    "Hi-diddly-hi, Nachbar. Wohin so eilig? Kann ich
                              dich vielleicht ein Stückelchen mitnehmen?"
 Homer: [atemlos]             "Klappe zu, Flanders. Kann nicht reden. Renne."
 Flanders:                    "Jogging, eh? Den alten Speckgürtel angreifen.
                              Okely-dokely..."

 Ned dreht die Scheibe wieder hoch und gibt Gas.

 Die Szene wechselt zu Homer der sich hektisch durch den Verkehr auf der
 Hauptstraße schlängelt.

 Homer: [laut]                "Aus dem Weg. Ich muß den Weltuntergang
                              verhindern..."

 Homer verursacht durch sein konfuses Zick-Zack-Gerenne sofort ein Verkehrschaos
 mit etlichen Auffahrunfällen. Autos schlittern kreuz und quer über die Straße,
 ein Stau bildet sich. Wir sehen das auch Oberschulrat Chalmers im Stau steht und
 kopfschüttelnd auf seine Uhr sieht. 

 Homer hat die Straße schon wieder verlassen als ein Lastwagen mit der Aufschrift
 "Baby-Nahrung" am Rand des Verkehrschaos abbremst, umkippt und funkensprühend
 über die Straße rutscht. Der Lastwagen bleibt liegen und Hans Maulwurf
 schlittert mit seinem Kleinwagen heran und kann gerade noch abbremsen -
 allerdings fällt seine Stoßstange ab, holpert über die Straße und berührt den
 Lastwagen. Die Baby-Nahrung fliegt sofort mit einer Riesenexplosion in die Luft.

 Eine Rauchwolke steigt auf und aus dem Wrack des Lastwagens rollt ein brennender
 LKW-Reifen und holpert von allein die Straße runter bis er aus dem Blickfeld
 verschwunden ist.

 Die Szene wechselt zu Homer der hechelnd auf dem Bürgersteig bei MoeŽs Bar
 vorbeirennt.

 Homer:                       "Homer muß Welt retten. Homer muß Welt retten.
                              Homer muß... " [sieht Bar] "...was trinken. Aber
                              nur ganz schnell."

 Er betritt die Bar und die Tür fällt zu. Wir hören Homer nur sprechen.

 Homer: [nur Stimme]          "Schnell Moe. Ich muß die Welt retten und hab nicht
                              viel Zeit." [Pause] "Gib mir fünf Bier..."

 Die Kamera schwenkt zur Seite und wir sehen die Straße vor MoeŽs Bar. Das Bild
 wechselt plötzlich zu einer "Koyaanisqatsi"-ähnlichen Zeitraffersequenz. Szenen
 und Menschen rasen und flackern zur passenden Musik vorbei bis sich das Bild
 wieder verlangsamt. Einige Zeit ist nun deutlich vergangen.

 Rainier Wolfcastle im weißen Hemd und sein Manager im schwarzen Anzug mit
 Aktenkoffer laufen auf dem Bürgersteig entlang und unterhalten sich. Rainier
 sieht recht traurig aus.

 Rainier: [traurig]           "Warum waren meine letzten Filme alle Flops, Mr.
                              Manager?"
 Manager:                     "Du wirst eben langsam alt, Rainier. In deinem
                              letzten McBain hast du nur 10 Minuten lang böse
                              Buben gemetzelt und bist 90 Minuten lang im Helden
                              Altenheim in der mechanischen Lunge gelegen..."
 Rainier: [hechelt]           "Und ich bin immer noch ganz außer Atem..."

 Manager:                     "Die Leute heute wollen eben viel jüngere und
                              intelligentere Helden als dich sehen - zum Beispiel
                              Keanu Reeves oder Tom Cruise oder Dick Van Dyke.
                              Deine Generation kommt als Actionheld nicht mehr
                              an..."

 Rainier: [monoton]           "Dunkle Mächte. Wir müssen etwas Patriotisches
                              tun..."
 Manager:                     "Wir brauchen ganz einfach eine neue frische Idee.
                              Irgendwas echt spritziges und aktuelles das total
                              auf der Höhe der Zeit ist." [Pause] "Vielleicht
                              etwas mit superbösen Sowjet-Kommunisten die unsere
                              guten amerikanischen Kinder fressen..."

 Rainier: [monoton]           "McBain tötet Kommunisten. Das mag ich..."

 In diesem Moment kommen die beiden an MoeŽs Bar vorbei. Homer kommt total
 betrunken zur Tür rausgewankt und läuft direkt in sie hinein. Homer zieht einen
 roten Stift aus seiner Hosentasche und malt Rainier kichernd ein rotes lachendes
 Gesicht mitten auf das weiße Designer-Hemd.

 Rainier packt Homer wütend am Kragen.

 Rainier:                     "Ist das ein Bar-Kommunist, Mr. Manager?"
 Manager:                     "Nein. Das ist bloß eine Vorstadt-Schnapsdrossel."

 Homer erkennt Rainier und ist besoffen genug ihn schräg anzureden.

 Homer: [betrunken]           "Hey...Mc...McBain...dein letzter Film stinkt...und
                              du...hicks...heh heh heh...du stinkst auch...geh
                              doch heim in deinen europapäischen Trans-
                              subkontinent..." [Pause] "...Alaska..."

 Rainier zieht eine Riesenwaffe aus seiner Tasche und hält sie Homer unter die
 Nase.

 Rainier:                     "Für diese Beleidigung mußt du sterben..."
 Homer: [nüchtern]            "Oh Oh..."

 Manager: [ärgerlich]         "Komm schon, Rainier. Du kannst nicht ständig Leute
                              umbringen. Das ist vielleicht gute Publicity vor
                              einem neuen Film, aber jetzt? Außerdem bist du nur
                              Filmstar und kein Football-Spieler."

 Rainier zeigt Homer und dem Manager seinen goldenen Prominentenausweis vom NRA
 der ihn zu vier mutwilligen Tötungen pro Monat berechtigt - und er ist sowieso
 unter seiner Quote. Der gute Homer versucht sich schwitzend und wieder nüchtern
 aus der Affäre zu ziehen.

 Homer:                       "Also eigentlich...äh...bin ich ja ihr größter Fan.
                              Mr...äh...McWulfman?. Wirklich. Und ich gehöre ganz
                              bestimmt nicht zu den Leuten die sagen sie wären
                              nur so ein schlaffer Penner mit miesem Toupet..."
 Rainier: [stinksauer]        "Wer sagt sowas?" [korrigiert Sitz der Frisur]

 Homer: [denkt nach]          "Naja...zum Beispiel dieser....dieser...." 

 Kearny kommt vorbei und Homer sieht das er einen Himbeer-Squishee in der Hand
 hält. Das bringt ihn auf eine Idee auf wen er die Schuld abwälzen könnte.

 Homer: [fährt fort]          "Dieser unmögliche Apu vom Kwik-E-Mart. Der sagt ja
                              ständig wie schlaff und weich unsere amerikanischen
                              Helden und wie gut und fit alle diese weisen
                              indischen Actionmänner sind. Dieser..." [denkt
                              nach] "...dieser...Brama....Bramo...Ramboputra..
                              zum Beispiel..."

 McBain [sauer]               "Ramboputra? Bestimmt ein indischer Kommunist.
                              Diesen Apu werde ich mir mal vorknöpfen und ihm
                              Patriotismus beibringen..."

 Rainier läßt Homer kurz los und dieser rennt davon.

 Während sich Rainier Wolfcastle auf die Apu-Jagd macht folgt die Kamera Homer
 der um eine Ecke biegt und sich gleich wieder völlig außer Atem auf eine Bank
 setzen muß.

 Homer: [erschöpft]           "So geht das nicht. Viel zu anstrengend. Ich
                              brauche einen Plan..."

 Wir sehen in HomerŽs Gedanken wie er sich in der Küche ein Spezial-Sandwich
 bastelt.

 Homer:                       "Heh Heh Heh. Nein. Einen anderen Plan..." [Pause]
                              "Was würde Superman in meiner Situation tun?"

 Homer sieht sich in seiner Umgebung um. Wir sehen:

 - Snake der gerade eine Gruppe Pfadfinder überfällt und ihre Kekse klaut.
 - Eine Bushaltestelle mit Bus "Zum Atomkraftwerk"
 - Ein wartendes Luxus-Taxi mit dem Schild "Gratis-Fahrten überall hin"
 - Einen Kleinbus der Post aus dem gerade ein Paketbriefträger aussteigt.

 Homer: [zum Himmel]          "Superman, wenn du mir ein Zeichen geben willst das
                              ich dieses Postauto klauen soll dann flieg jetzt
                              nicht hier über den Himmel." [wartet kurz] "Juchhu.
                              Danke, Mann aus Stahl..."

 Homer läuft zu dem Postauto, schubst den Fahrer weg, klettert rein und fährt
 los. Dem laut wütend protestierenden Fahrer ruft er noch "Spezialauftrag von
 Superman" zu und braust dann mit offener Hintertür davon (Pakete rieseln
 nach draußen auf die Straße).

 Homer ist gerade ein Stück gefahren als wir den Lärm einer Maschinenpistole
 hören. Apu kommt mit einem Hechtsprung durch die offene Tür hineingestolpert.
 Er trägt zwei große Eimer und geht nach vorn zu Homer hinter dem Lenkrad. Apu
 ist sehr erstaunt.

 Apu: [erstaunt]              "Du? Aber du bist doch kein Postbote..."

 Homer hält Apu das graue pistolenlaufartige Rohr hin.

 Apu: [erschrocken]           "Was soll das...?"
 Homer:                       "Du bist das, Apu. Gut. Du mußt mir helfen. Wir
                              müssen sofort ins Atomkraftwerk und dieses
                              Flanschventildings hier einsetzen sonst werden wir
                              alle in einem Nukularbumsdings sterben..."

 Apu:                         "Du meinst totale nukleare Vernichtung? So wie im
                              Mahabharata nur ohne Vimanas, Vrishnis und
                              taumelnde Kriegselefanten?"

 Homer: [verwirrt]            "Äh....ja...genau..."
 Apu:                         "Bei Ganesha. Das klingt sehr geschäftsschädigend
                              für den Kwik-E-Mart. Verstrahlte Mutanten in einer
                              Todeszone kaufen sicher weniger als glückliche
                              Vorstadtkunden..."

 Die Szene wechselt zum Tor des Atomkraftwerks. Wir hören Homer off-screen
 sprechen.

 Homer: [nur Stimme]          "Vertrau mir, Apu. Ich kenne in diesem Kraftwerk
                              jeden Schalter, jede Tür und jedes Tor wie meinen
                              eigenen Kühlschrank..."

 Das Postauto braust heran und bricht einige Meter neben dem eigentlichen Tor
 durch den Drahtzaun. Sekunden später fährt der gelbe Schulbus durch das echte
 Tor.

 Die Szene wechselt zu Homer und Apu im Raum mit Homers Konsole. Homer reißt an
 einem Stahl-deckel herum der mit "Reaktor-Druck-Kontrolle" beschriftet ist. Apu
 ist sichtlich nervös.

 Apu: [nervös]                "Verzeihung, Mr. Homer. Aber sollten wir nicht
                              jemandem Bescheidsagen wegen dieses ernsten und
                              möglicherweise tödlichen Problems?"
 Homer. [winkt ab]            "Bloß nicht. Dann merkt Lenny das ich nicht auf ihn
                              gehört habe und dann verliere ich seinen Respekt."
                              [Pause] "Wir lösen das jetzt selbst und retten die
                              Welt. Alles was man braucht ist Fachwissen und das
                              nötige Feingefühl für Technik..."

 Er tritt rabiat gegen den Stahldeckel und hinterläßt eine Delle. Dampf kommt an
 den Seiten heraus.

 Apu                          "Ohne dich beleidigen zu wollen, aber du hast das
                              Kraftwerk nun bereits fünfmal als Nukularhausdings
                              bezeichnet und dieses tödliche Objekt in deiner
                              Hand hast du gerade eben Flanschtopfdeckeldings
                              genannt." [Pause] "Das flößt mir nicht gerade
                              Zuversicht ein..."
 Homer: [winkt ab]            "Du verstehst eben nichts von dieser
                              Nukular-Terminologie..."

 Mit ApuŽs Hilfe bekommt Homer den Deckel auf. Dahinter ist jede Menge klickender
 und piepender Technik-Kram und Trash der aussieht wie aus den frühen 50er Jahren
 (inkl. Spinnweben).

 Homer: [verständig]          "Aha. Aha. Genau das hatte ich erwartet."
 Apu: [erleichtert]           "Du verstehst diesen Nicht-Kwik-E-Kram?"
 Homer:                       "Nein. Ich hatte genau erwartet das dort lauter
                              verrücktes Zeug drin ist das ich nicht verstehe..."
                              [freudig] "Kuck mal wie das piept. Heh Heh."

 Apu:                         "Mir reicht das. Ich mache hier nicht weiter bevor
                              ich entweder meinen Frieden mit Shiva gemacht habe
                              oder bevor du jemanden aufgetrieben hast der etwas
                              von diesem Zeug versteht."

 Homer: [nickt]               "Okay. Machen wir es professionell" [Pause] "Ich
                              schnapp mir jetzt den Erstbesten der hier an der
                              Tür vorbeikommt. Wenn die Welt in die Luft fliegt
                              dann können wir nachher behaupten der war Schuld."

 Man hört Schritte vom Gang her und ein leises Pfeifen. Homer macht die Tür auf,
 greift nach draußen und zieht eine Person zur Tür rein. Es ist Rektor Skinner -
 der mehr als überrascht ist Homer und Apu anzutreffen.

 Skinner:                     "Sie? Was machen sie denn hier?" [Pause] "Was soll
                              denn das?"

 Er stolpert zur Seite und fällt über einen von ApuŽs Himbeer-Squishee-Eimern.
 Der Eimer fällt um und die rote Himbeer-Brühe läuft mit einem Platsch auf den
 Boden und sickert unter der Tür durch.
 Ein Teil der roten Suppe läuft auch über Skinners Schuhe. Er schreit laut.

 Skinner:                     "Aaaaaaaaaaaaaaaaaaargh..." [Pause] "Die Schuhe hat
                              mir Mutter geschenkt. Das sind die guten Schuhe für
                              die Schule. Dafür bekomme ich bestimmt Hausarrest."
                              [Pause] "Was soll das hier, Simpson?"

 Homer: [hektisch]            "Flansch einbauen. Sonst Bumm. Alles kaputt. Homer
                              nix gemacht." 
 Apu:                         "Was der gute Mr. Homer ausdrücken will ist..."

 Apu informiert Rektor Skinner etwas deutlicher über das Problem.

 Skinner:                     "Eine Atom-Katastrophe? Großer Gott. Wir haben hier
                              eine ganze Schulklasse in dem Kraftwerk und auch
                              noch den Oberschulrat. Wir müssen das unbedingt
                              verhindern - schon allein wegen der
                              Elternklagen wenn die Kinder ohne Haare nach Hause
                              kommen."

 Skinner fängt an die rote Pampe von seinen Schuhen zu wischen und Homer macht
 sich inzwischen wieder rabiat an der Klappe zu schaffen.

 Homer:                       "Das hilft uns auch nicht weiter, College-Boy. Wir
                              machen das jetzt nach Homer-Methode. Wir wühlen
                              hier so lange herum bis wir das Teil gefunden haben
                              wo dieses andere Teil hier zumindest teilweise
                              reinpasst oder auch nicht..."
 Apu: [pessimistisch]         "Oder wir werden vorher in Teile gesprengt."
 Homer:                       "Das ist nur teilweise richtig..."

 Skinner:                     "Ich muß doch bitten, meine Herren. Das hier ist
                              schließlich ein gutes amerikanisches Atomkraftwerk
                              und kein Zeichentrick-Irrenhaus..."

 Er macht eine von HomerŽs Schubladen auf. Grelle Flammen schlagen heraus.
 Skinner knallt die Schublade wieder zu und läuft kreidebleich an.

 Skinner:                     "Großer Gott. Wir sollten etwas unternehmen."

 Apu:                         "Vielleicht ist das ja so wie in den dummen
                              amerikanischen Filmen. Da muß man immer nur ein
                              Kabel durchschneiden damit wieder alles in Ordnung
                              kommt" [Pause] "In indischen Filmen beten die
                              Helden immer zu Shiva und dann kommt ein
                              Regenbogenblitz und alles ist bunt. Sehr viel
                              realistischer als Filme in Amerika..."

 Homer: [nachdenklich]        "Kabel durchschneiden, eh?"

 Er zieht eine Kneifzange hervor.

 Homer:                       "Genau. Wir machen das jetzt wie in dem Film Lethal
                              Weapon 3. Da schneiden die am Anfang auch so ein
                              Kabel durch."
 Skinner:                     "Was passiert dann?"
 Homer: [zuckt Schulter]      "Keine Ahnung. Man hat mich wegen Ruhestörung aus
                              dem Kino geworfen bevor die Szene zu Ende war..."

 Apu:                         "Ging es nicht eigentlich darum ein Bauteil
                              einzusetzen? Wie bei allen Kwik-E-Produkten soll
                              uns denn da ein Kabelschnitt helfen?"
 Homer:                       "Davon verstehst du nichts, Squishee-Mann. Das ist
                              Nukularkram..."

 Homer nähert sich zitternd einem Bündel Kabel hinter der Klappe. Er, Apu und
 Rektor Skinner schwitzen und wir sehen eine Kamera-Ansicht aus dem Inneren der
 Klappe. Homer macht die Augen zu und nähert sich mit der Zange zitternd einem
 roten und einem grünen Kabel.

 Homer: [leise]               "Ene Mene Mu..."
 Skinner:                     "Macht der einen Abzählreim?"
 Homer:                       "Ruhe. Das ist alles Ausbildung." [Pause] "Glaub
                              ich."

 Homer will gerade einen Draht durchschneiden als eine Hand von der Seite
 reingreift und ihm die Zange wegnimmt. Die Kamera schwenkt zur Seite und wir
 sehen das es Lenny ist.

 Lenny:                       "Was ist denn hier los?"

 Homer: [kleinlaut]           "Es tut mir leid, Lenny. Ich hatte vergessen diesen
                              wichtigen Dings hier einzubauen wie du mir gestern
                              gesagt hattest und..."

 Lenny sieht das graue Metallrohr und schnappt es sich.

 Lenny:                       "Da ist es ja endlich. Ich dachte du hättest das
                              gestern noch erledigt.Wenn man nicht alles selbst
                              macht..."

 Er nimmt das Rohr und geht zu einer ganz anderen Klappe mit der Aufschrift
 "Telefonsystem" in der Wand wo er es in den passenden Platz einsetzt.

 Homer: [verdutzt]            "Aber...ist das nicht so ein Druckmessdings das man
                              da einsetzen muß damit wir nicht alle sterben
                              müssen?"
 Lenny:                       "Was? Nein? Das ist die Sicherung für das
                              Telefonsystem. Ich hatte dirgestern gesagt du
                              sollst sie einsetzen bevor du gehst. Den ganzen Tag
                              sind heute schon die Telefone kaputt und keiner
                              konnte anrufen..."

 Homer: [verwirrt]            "Aber die Sache mit dem Bumm und dem Sterben und
                              den Lebkuchen-Männern mit den Karamelfontänen...?"
 Lenny:                       "Das hast du wohl alles nur geträumt. Nach den 7
                              Bier in der Cafeteria warst du gestern nachmittag
                              etwas schläfrig..."

 Die Kamera zeigt uns LennyŽs Hand und wir sehen das er ganz normal 4 Finger hat.

 Lenny:                       "Ich kam gestern rein und du hast geschlafen. Ich
                              hab dich geweckt und dann hab ich dir gesagt das du
                              das Telefon reparieren sollst. Du weißt doch - die
                              Leute hier sterben ohne Telefon..." [Echo]
                              "...sterben ohne Telefon...sterben ohne Telefon..."

 Homer: [peinlich]            "Oopsie..."

 Wir sehen daß ihn Apu und Rektor Skinner ziemlich finster und stinksauer ansehen.

 Homer:                       "Heh Heh Heh. Da habe ich doch tatsächlich etwas
                              total durcheinander gebracht. Ich glaube das mit
                              dem Nukularbums hab ich gestern abend noch im
                              Fernsehen gesehen. Aber es war doch ein lustiger
                              Tag und..." [deutet hastig] "Seht mal da...ein
                              Elch..."

 Alle drehen sich um und Homer rennt so schnell er kann davon.

 Die Szene wechselt zu den Angestellten des Kraftwerks die endlich wieder ihren
 Telefon-Freuden nachgehen können, z.B. Kochrezepte, Sex-Chat oder
 Malibu-Stacy-Fantalk (Smithers). Während sich Lenny den Wetterbericht von Cape
 Cod anhört sieht man im Hintergrund das eine Druckanzeige langsam in den roten
 Bereich steigt - aber jeder ist zu sehr mit Telefonieren beschäftigt.

 Auch Rektor Skinner telefoniert an einem SNPP-Apparat.

 Skinner: [in Telefon]        "Ja. Ich nehme dann das Modell von Seite 7 mit dem
                              Milchspender und der großen Warmhalte-Platte
                              mit..." [sieht Chalmers] "Äh. Äh. Nein. Alice wohnt
                              hier nicht mehr. Das ist jetzt ein Atomkraftwerk..."

 Er legt auf und wendet sich Apu zu.

 Skinner:                     "Was für ein seltsamer Tag. Aber nun ist ja alles
                              wieder normal."
 Apu: [nicht]                 "Ja" [denkt nach] "Moment mal. Da war doch noch
                              was?" [erschrickt] "Oh Nein. Die jungen
                              Squishee-Kunden..."

 Apu läuft mit seinem roten Eimer davon und die Szene wechselt zu einer
 Außenansicht des Kwik-E-Marts. Wir hören Bart und Milhouse sprechen.

 Milhouse: [quengelt]         "Ich glaube der kommt nicht mehr wieder."
 Bart:                        "Ich gehe hier nicht ohne meinen Himbeer-Squishee
                              weg."
 Milhouse:                    "War aber dann doch ein krass langweiliger
                              Morgen..."
 Bart:                        "Kann ja nicht jede Woche was los sein."
 Milhouse:                    "Stimmt..."

 Der brennende LKW-Reifen rollt noch einmal von der anderen Seite her am
 Kwik-E-Mart vorbei. Die Szene blendet dunkel.

 ENDE

 Film- und andere Referenzen

 - Land Of Confusion (Genesis-Song)
                              - Titel ist eine Referenz

 - Pulp Fiction
                              - Stil der Folge ist ähnlich wie im Film

 - Atomkonflikt Indien/Pakistan?
                              - ApuŽs Scherz über den niemand lacht

 - Hitchcock-Filme
                              - Apu sagt er will Squishee-Grundmasse in
                                MacGuffin?Žs Laden kaufen
                              - Ein MacGuffin? ist ein
                                handlungsvorantreibendes Objekt bei Hitchcock

 - Terminator
                              - Die Telefonbuchszene mit Rainier Wolfcastle
                              - Kameraeinstellung, Nahaufnahme und Musik sind
                                identisch

 - Das Schweigen der Lämmer
                              - Skinner sagt zu Willie er soll die Lämmer zum
                                Schweigen bringen

 - Terminator 2 - Tag der Abrechnung
                              - HomerŽs Traumsequenz mit dem Zaun und dem
                                Atomblitz

 - Blues Brothers
                              - Verkehrschaos in Springfield ist ähnlich überzogen

 - Koyaanisqatsi
                              - Zeitraffersequenz vor MoeŽs Bart
                              - Stil und Musik sind ähnlich

 - O.J. Simpson-Fall
                              - Rainier Wulfcastle kann nicht ständig Leute
                                umbringen
                              - Er ist nur Filmstar und kein Football-Spieler

 - Superman
                              - Homer bittet ihn um ein Zeichen

 - Mahabharata
                              - Indisches Nationalepos

 - Lethal Weapon 3
                              - Homer erwähnt den Film
                              - Homer weiß nicht das die Bombe im Film explodiert
                                ist

 - Goldfinger
                              - Szene als Lenny Homer aufhält bevor er das Kabel
                                durchschneiden kann
                              - Die Dinge hinter der Klappe sehen ähnlich aus wie
                                in der A-Bombe im Film

 - Alice DoesnŽt Live Here Anymore
                              - Skinner sagt den Satz am Telefon

 Schon bemerkt?

 - Wir sehen Lisa in der ganzen Folge überhaupt nicht.
 - Wir sehen Homer erst ab dem 3. Akt.
 - Um den Fisch in BartŽs Hand kreisen bereits Fliegen.
 - Homer ißt alten Fisch zum Frühstück?
 - Bart kennt die goldenen Regeln des Kwik-E-Marts?
 - Wo ist eigentlich ApuŽs Sportwagen?
 - Squishee-Grundmasse ist explosiv und leicht brennbar.
 - Apu nimmt Rainier Wolfcastle nicht besonders ernst.
 - Rainier flippt wegen seiner Haare aus.
 - Er ist auf einmal wieder total "In" nachdem er wild rumgeballert hat.
 - Das TeacherŽs Coffeemaker Magazine hat auffaltbare Seiten.
 - Die Lehrer müssen sich ihre Kaffeemaschine selbst finanzieren.
 - Im Klassenzimmer mit den Tieren hängt ein "Springfield A&M"-Banner.
 - Willie verkauft Tiere die ihm nicht gehören an die Metzgerei.
 - Das Fisch-Biotop ist in der Tat nur ein braunes Schlammloch.
 - Neben dem Biotop steht ein Fass "Instant Swamp".
 - Otto hält das Sitzen hinter dem Bus-Steuer für langweiligen Dienst nach
   Vorschrift.
 - Homer singt "Candyman" in seinem bizarren Karamel-Traum.
 - Auf dem Küchentisch liegt eine Videohülle "Nuclear Disaster IV".
 - Homer sagt "sozialologisch" und "europapäisch".
 - Der Manager erwähnt Dick Van Dyke als beliebteren Actionhelden als McBain.
 - Superböse Sowjet-Kommunisten sind ein aktuelles Filmthema?
 - Homer nennt Rainier Mr. McWulfman?.
 - Homer hält es für professionell sich den Erstbesten vom Gang zu greifen.
 - Homer ist gleich am Anfang von Lethal Weapon 3 aus dem Kino geflogen.
 - Am Ende war in der Folge doch nichts so wie man dachte.
 - Homer lenkt zweimal Leute ab und rennt dann davon.
 - Lenny hört sich den Wetterbericht von Cape Cod an.
 - Jeder im Kraftwerk telefoniert und keiner achtet auf die Warnanzeigen.
 - Die Folge endet wie sie anfängt: mit einer Ansicht des Kwik-E-Marts.