ULOC-Logo      
ULOC-Suche

 
Die Simpsons

CPBF03 Santa's Little Homer

Erstellt von Chris Pfeiler


 [Anmerkung: das folgende Skript baut auf den ersten 10 Staffeln der Serie auf
 und die Handlung gehört in ein Zeitschema nach dem Ende von S10. Keine Folge aus
 S11 oder S12 wird hier als Teil der Serie ernsthaft anerkannt. Weder in der
 Handlung noch in den Bezügen auf vorherige Folgen werden S11/S12 einbezogen,
 Seitenhiebe auf diese Staffeln sind rein zufällig und unabsichtlich.]

 ====================================================================

 Die Folge beginnt in der weihnachtlich geschmückten "Noiseland Arcade"
 Spielhalle. 

 Der Raum ist völlig leer bis auf Bart und Milhouse. Bart zockt aufgeregt an
 einem Automaten mit der blutroten Aufschrift "Christmas Butcher Violence
 Edition".

 Auf dem Bildschirm sehen wir eine leicht pixelige 3D-Shooter-Ansicht. Eine
 Schrotflinte ragt aus der Ich-Perspektive in das Bild und ballert wild herum,
 während aus Nischen zahlreiche schwerbewaffnete grüne Weihnachtselfen
 auftauchen und unter dem Dauerfeuer und mit pixeligen Blutspritzern diverse
 Körperteile verlieren. Bart geht im Spiel durch eine weitere Tür und erreicht
 eine Halle.

 Milhouse: [aufgeregt]          "Vorsicht, Bart. Der Endgegner Santa wartet hier
                                auf dich."
 Bart: [schwitzend]             "Unmöglich. Ich hab Santa doch schon im vorigen
                                Level mit dem NuklearBlast in seiner
                                kolumbianischen Drogenfabrik besiegt?"

 Milhouse:                      "Das war nur ein Zwischen-Santa. Jetzt kommt der
                                Obermotz im Spiel." [dramatische Musik] "Der böse
                                deutsche Herr Nikolaus..."

 Richard-Wagner-Musik beginnt zu spielen und ein Nikolaus im Cyborg-Anzug taucht
 auf und beginnt wild loszuballern. Er sondert einige unverständliche Worte ab.

 Die Szene blendet zurück zu Bart der schwitzend am Joystick rüttelt während
 Maschinengewehr-salven von Jingle Bells untermalt werden. Schließlich ist der
 Endgegner besiegt und wir sehen den Bildschirm auf dem der böse Herr Nikolaus zu
 arg pixeligem rotem Matsch zerfällt.

 Nikolaus: [im Spiel]           "Auf Wiedersehen, Frau Nikolaus" [zerfällt zu
                                Matsch]

 Eine fröhlich bunte Schrifttafel mit Lichterketten und tanzenden lachenden Elfen
 erscheint auf dem Bildschirm. Ein Schriftzug blinkt auf:

 YOU KILLED EVIL SANTA - Merry Christmas and Peace on Earth

 Bart: [triumphierend]          "Das bringt mich so richtig in Weihnachtsstimmung
                                "

 Die beiden blicken sich um und bemerken erst jetzt das sie völlig allein in der
 Spielhalle stehen.

 Bart:                          "Was ist denn hier los? Wo sind alle?"
 Milhouse: [sieht auf Uhr]      "Oh Oh. Es ist schon nach halb neun. Alle sind
                                bereits in der Schule und nur wir sind viel zu
                                spät dran."
 Bart:                          [beginnt zu lachen]
 Milhouse [eher panisch]        "Das ist nicht lustig. Wir werden zu spät in den
                                Unterricht kommen."
 Bart:                          [denkt kurz nach, lacht dann wieder]

 Die Szene wechselt zu Bart und Milhouse die auf dem Bürgersteig in Richtung
 Schule gehen.

 Bart: [ruhig]                  "Keine Panik, Milhouse. Vor Weihnachten wird
                                Krabappel immer so richtig schön weich. Wir
                                brauchen nur eine gute Ausrede und schon schmilzt
                                sie dahin wie Frosty im Reaktor und wir sind alle
                                Sorgen los."
 Milhouse:                      "Und du hast diese gute Ausrede?"
 Bart:                          "Vertrau mir..."

 Die Szene wechselt wieder zu Barts Klassenzimmer. Bart und Milhouse haben ihre
 "Ausrede" offenbar gerade beendet - mit anscheinend eher mäßigem Erfolg.

 Krabappel: [skeptisch]         "Noch mal zum Mitschreiben. Ihr zwei Clowns
                                behauptet daß der böse Grinch eure Hausaufgaben
                                gestohlen hat und das ihr mit Santa zuerst zum
                                Nordpol fliegen mußtet, um sie euch dort wieder zu
                                holen und das ihr auf dem Rückweg gleich noch
                                einen Zwischenstop in Tichhuana eingelegt und
                                dort in einer Bar gegen Vampire gekämpft habt?"
 Milhouse: [nickt]              "Das mit Tichhuana und der Bar war Santas Idee."
 Bart:                          "Meine Hausaufgaben sind auf dem Rückweg leider
                                auch noch aus Santas Rennschlitten gefallen und
                                verlorengegangen."
 Milhouse: [kleinlaut]          "Meine auch."

 Krabappel:                     "Hah. Das ist die dümmste Ausrede die ich gehört
                                habe seit Nelson behauptet hat er müsse jeden
                                Vormittag zum Heidelbeer-Kochkurs."

 Die Szene wechselt kurz zu Nelsons Tisch. Er blickt traurig drein und trägt
 eine lila bekleckerte Kochschürze. Marmeladen-Gläser und Heidelbeer-Kuchen
 stehen auf seinem Tisch.

 Nelson: [traurig]              "Mein Talent wird hier nicht gefördert. Da bleibt
                                mir nur eins..." 

 Er wirft ein Marmeladenglas nach Milhouse und trifft ihn am Hinterkopf.

 Nelson: [lacht]                "Ha Ha"

 Blende zurück zur Mrs. Krabappel.

 Krabappel:                     "Ich hoffe ihr beide wisst was das bedeutet?"
 Bart: [rät]                    "Keine Plätzchen für uns?"
 Krabappel:                     "Sofort in Rektor Skinners Büro mit euch..."

 Bart [murmelt sauer]           [zu Milhouse] "Das lag nur an deiner Tichhuana
                                Geschichte."
 Milhouse:                      "Entschuldige, Bart."

 Die Szene wechselt zu Bart und Milhouse in Rektor Skinners Büro. Skinner
 telefoniert gerade mit Oberschulrat Chalmers und kommt mächtig ins Schwitzen
 dabei.

 Skinner: [schwitzend]          "Aber natürlich...Oberschulrat Chalmers..
                                selbstverständlich...ein derartiges Desaster wie
                                bei der letzten Weihnachtsep...ich meine...bei
                                der letzten Weihnachtsvorführung der Schule wird
                                es nicht mehr geben. Wir werden uns natürlich um
                                einen neuen Santa Claus für die Kinder bemühen..
                                ja...natürlich...es war eine Schande..."

 Er legt auf und wischt sich den Schweiß von der Stirn. Das Tuch ist pitschnass.

 Bart:                          "Probleme, Seymour?"
 Skinner:                       "Das kann man wohl sagen. Oberschulrat Chalmers
                                war mit den vielen Elternklagen nach der letzten
                                Weihnachtsvorführung unserer Schule gar nicht
                                einverstanden. Unser damaliger Aushilfs-Santa
                                Claus hat den Geschmack der Kinder wohl nicht so
                                ganz getroffen..."

 Wie sehen in einer Rückblende auf letztes Jahr wie ein als potthäßlicher Santa
 Claus verkleideter Hausmeister Willie vor einer Gruppe verängstigter Kinder
 sitzt. Er trägt ein in grellen Neonfarben gemustertes Kostüm mit knallbuntem
 Schottenrock und einem langen roten Bart. Er fuchtelt auch mit einem riesigen
 Highlander-Schwert herum.

 Willie: [laut]                 "Aye...ihr blassen amerikanischen Kolonial-Ratten
                                 In Schottland schlägt Father Christmas allen
                                bösen Kindern die Rübe ab wenn ihm ihre
                                Zuckerstangen nicht gefallen." [Pause] "Soll
                                Willie euch Kindern mal zeigen wie eine echte
                                schottische Zuckerstange aussieht..."

 Die Szene blendet dunkel aber wir hören noch entsetzte und angeekelte Schreie
 der Kinder. Blende zurück zur Gegenwart in Skinners Büro.

 Skinner:                       "Über die Hälfte der Schüler mußte danach in
                                psychologische Dauerbetreuung - natürlich auf
                                Kosten der Behörde. Oberschulrat Chalmers will
                                daher dieses Jahr persönlich anwesend sein um
                                jede Peinlichkeit zu überwachen. Und ich stehe
                                bis jetzt immer noch ohne passenden Santa Claus
                                für die Kinder da."
 Bart:                          "Warum spielen sie nicht den Mann mit dem Sack?"
 Skinner: [winkt ab]            "Ich würde ja. Aber Mutter hat es mir verboten.
                                Sie sagt es ist sittlich unzüchtig, rote
                                Fellkleidung zu tragen."

 Bart: [denkt nach]             "Vielleicht könnte ich ja weiterhelfen. Natürlich
                                unter der kleinenVoraussetzung das wir diese
                                Sache mit dem Zuspätkommen heute unter den Tisch
                                fallen lassen..."
 Skinner:                       "Du wüßtest jemanden, der den Santa spielen kann?
                                Einen dicken und kinderfreundlichen Mann der sein
                                eigenes Kostüm besitzt?"
 Bart: [fragend]                "Könnte man kinderfreundlich auch durch jähzornig
                                ersetzen?"
 Skinner: [denkt kurz]          "Durchaus. Da gibt es nicht viel Unterschied."
 Bart:                          "Dann sind wir im Geschäft, Seymour."

 Sie schütteln sich die Hände.

 Die Szene wechselt zu Homer der wie üblich daheim auf der Couch vor dem
 Fernseher lümmelt und Duff trinkt. Bart steht vor ihm und hat offenbar gerade
 aufgehört zu sprechen, Maggie sitzt auf dem
 Boden und spielt mit Bauklötzen und Lisa liegt vor dem Fernseher auf dem Bauch.

 Homer: [winkt ab]              "Santa Claus? Pfffft. Ich hab noch nie in meinem
                                Leben für irgendjemanden den dämlichen Santa
                                Claus gespielt."
 Bart:                          "Wem gehört dann dieses Kostüm hier?"

 Er hält Homers Santa-Kostüm hoch, das dieser in Episode 7G08 getragen hat.
 Homer erkennt sein Kostüm zwar wieder, will sich aber deutlich vor der
 Verpflichtung drücken und sucht deshalb nach einer glaubwürdigen Ausrede.

 Homer: [sieht sich um]         "Das ist gar nicht mein Kostüm...das ist....äääh.
                                ..." [sieht Maggie] "das ist Maggies Kostüm..
                                heh heh heh...mein Weihnachtsbaby..."

 Er nimmt die riesige rote Zipfelmütze des Kostüms und setzt sie hastig Maggie
 auf. Sie verschwindet natürlich völlig unter der viel zu großen Mütze und
 kriecht damit nach rechts aus dem Bild.

 Homer: [deutet hastig]         "Siehst du. Maggies Kostüm..."
 Bart:                          "Komm schon, Homer. Wenn du nicht den Santa Claus
                                in der Schule spielst dann stehe ich wie ein
                                Trottel da und muß nachsitzen. Es ist doch
                                Weihnachten...solltest du da nicht Gutes für
                                deine Kinder tun?"
 Homer: [schüttelt Kopf]        "Näh" [denkt nach] "Außerdem ist es schon in der
                                Bibel verboten daß man sich als Weihnachtsmann
                                verkleidet..."
 Bart:                          "Wer sagt das?"
 Homer: [theatralisch]          "Der große Santa selbst hat es damals zu Moses
                                gesagt als er ihm in der Spielwarenfabrik
                                erschienen ist..."

 Lisa: [korrigiert]             "Dad. Das in der Bibel war Gott und nicht Santa?"
 Homer: [erstaunt]              "Gott? Was hat Gott denn mit Weihnachten zu tun?"
 Lisa:                          "Sein Sohn Jesus wurde an Weihnachten geboren."
 Homer: [erstaunt]              "Tatsächlich? Ausgerechnet an Weihnachten? Was
                                für ein komischer Zufall...und Pech für ihn. Er
                                bekommt nur einmal Geschenke." [lacht]

 Bart:                          "Was ist jetzt, Homer. Mach mir den Santa, Mann."
 Homer:                         "Rutsch mir den Buckel runter."
 Bart:                          "Mach mir den Santa."
 Homer:                         "Buckel"
 Bart:                          "Santa"
 Homer:                         "Buckel"
 Bart:                          "Santa"
 Homer:                         "Buckel"
 Bart:                          "Santa"
 Homer:                         "Buckel"

 Bart: [fies]                   "Auf der anderen Seite...sucht die Polizei nicht
                                immer noch nach der unbekannten Person die vor
                                ein paar Wochen bei Flanders ein mit Schmierseife
                                eingeriebenes Stinktier durch den Briefschlitz
                                geschoben hat? Wäre doch zu schade wenn sie nun
                                einen Tip in die richtige Richtung bekommen
                                würden. Was sagst du nun, Dad?"
 Homer: [würgt Bart]            "Du mieser kleiner..."

 Marge kommt herein und trennt die Beiden.

 Marge: [fordernd]              "Nun tu den Kindern doch den Gefallen, Homey.
                                Oder soll ich nochmal genauer nachfragen wo meine
                                Schmierseife wirklich abgeblieben ist?"
 Homer: [erschrocken]           "Das ist ja Erpressung. So kenne ich dich gar
                                nicht, Marge."
 Marge:                         "Das macht alles der weihnachtliche Geist in der
                                Luft."

 Homer: [murrt]                 "Also gut...ich spiele den dämlichen
                                Weihnachtsmann in der Schule. Wo ist meine
                                Mütze?" [sieht sich um]

 Die Szene wechselt zu Maggie unter der Riesenmütze die gerade auf dem
 Bürgersteig vor dem Haus an Abe und Jasper vorbeikommt. Die beiden blicken der
 wandelnden Mütze verwundert nach.

 Jasper:                        "Santa Claus ist aber verdammt klein dieses Jahr."
 Abe:                           "Bestimmt die Schuld der Demokraten..."

 Die Szene wechselt zur Grundschule von Springfield. Rektor Skinner und
 Oberschulrat Chalmers laufen auf einem der Schulgänge.

 Skinner:                       "Sie werden sehen, Oberschulrat Chalmers, es wird
                                heute alles zu ihrer vollsten Zufriedenheit
                                ablaufen. Unser neuer Santa Homer Simpson ist ein
                                Mann vom Fach und wird jede Peinlichkeit
                                vermeiden."

 Chalmers: [grimmig]            "Homer Simpson? Ist das nicht der Kerl der
                                letzten Sommer betrunken und ohne Hosen auf dem
                                Schuldach den Boogie getanzt hat?"
 Skinner: [nervös]              "Nun...manchmal braucht es auch etwas Luft im
                                tieferen Bereich der..."[wechselt hastig Thema]
                                "Sprechen wir doch lieber mit ein paar Schülern
                                unserer zweiten Klasse über ihre Wünsche an Santa
                                .."

 Die beiden kommen an Lisa und Ralph vorbei. Chalmers beugt sich zu Lisa herunter.

 Chalmers: [freundlich]         "Na, meine Kleine. Was wünscht du dir denn vom
                                Weihnachtsmann. Süße Leckereien oder einen
                                Lutscher oder gar eine neue Puppe?"
 Lisa: [ernst]                  "Wenn es den Weihnachtsmann wirklich gäbe und er
                                nicht nur ein rein fiktives soziales Produkt
                                unserer konsumorientierten Gesellschaft wäre,
                                dann würde ich mir von ihm nur eine Antwort auf
                                die Frage wünschen warum ein angeblich
                                omnipotenter Gott selbst in der Geburtsstunde
                                seines Sohnes soviel Ungerechtigkeit in der Welt
                                zuläßt..."  [Pause] "Außerdem könnte ich ein
                                neues Pony für meine Malibu Stacy gebrauchen..."
 Chalmers: [verwirrt]           "Frohe Weihnachten, Kind" [tätschelt Lisa den
                                Kopf]

 Chalmers: [zu Ralph]           "Und was wünscht du dir von Santa?"
 Ralph:                         "Ich will eine Pups-Trommel vom Osterhasen..."

 Chalmers: [zu Skinner]         "Hat der gerade Pups-Trommel gesagt?"
 Skinner: [lapidar]             "Nein."

 Skinner schiebt Chalmers von Ralph und Lisa weg.

 Die Szene blendet zur weihnachtlich geschmückten Schul-Aula wo sich inzwischen
 schon eine Menge Kinder versammelt haben, die alle auf den Weihnachtsmann und
 seinen großen Auftritt warten. Hinter der Bühne zieht Homer gerade sein rotes
 Kostüm an und findet kindisch kichernd immer mehr Freude an seiner alten Rolle.

 Bart: [skeptisch]              "Kommst du mit der Rolle überhaupt noch klar?"
 Homer:                         "Heh Heh Heh. Keine Sorge. Lisa hat mir alle
                                diese Hilfskarten geschrieben damit ich wirklich
                                nichts falsch machen kann."[liest von Karte] "oH
                                oH oH"

 Bart nimmt die Karte, dreht sie um und gibt sie Homer zurück.

 Bart:                          "Probier es nochmal, Dad."
 Homer: [liest]                 "Ho Ho Ho" [denkt nach] "So ein Unsinn."

 Er blättert auch noch durch die anderen Notizkarten aus Pappe in seiner Hand.
 Wir lesen:

 HOSE RUNTERLASSEN: NEIN

 RÜLPSEN: NEIN

 HINTERN KRATZEN: NUR WENN UNVERMEIDBAR

 Homer: [erleichtert]           "Ein Glück..." [kratzt sich am Hintern] "Aaah..."

 Skinner taucht hinter der Bühne auf, sichtlich nervös und bemüht dafür zu sorgen
 das alles nach Plan verläuft. Oberschulrat Chalmers sitzt bereits im Publikum.

 Skinner:                       "Alles in Ordnung, Simpson? Haben sie die von
                                unserer Schulbehörde großzügig bereitgestellten
                                Gratis-Werbegeschenke bekannter Tabak- und
                                Suchtmittel-Konzerne in ihrem großen Sack?"
 Homer:                         [hält schwarzen Plastiksack hoch] "Kein Problem.
                                Ho Ho Ho."
 Skinner:                       "Sehr gut. Diese Vorstellung heute muß
                                funktionieren oder ich stecke in großen
                                Schwierigkeiten..." [drohend, zu Bart] "...wir
                                beide stecken sonst in großen Schwierigkeiten."
 Bart:                          [schluckt]

 Rektor Skinner tritt auf die Bühne und greift sich mit nervösem Blick auf
 Chalmers ein Mikrofon.

 Skinner: [mit Mikrofon]        "Und nun zu dem Mann auf den ihr alle gewartet
                                habt. Dieses Jahr in Person..." [Pause] "...und
                                garantiert jugendfrei. Der Mann im roten Mantel.
                                Der Mann mit dem Sack voller Geschenke. Wir
                                kennen ihn alle. Es ist..." [sieht auf Papier
                                nach] "...Santa Claus. Applaus..."

 Er klatscht und die Kinder klatschen mit. Homer kommt im Kostüm winkend auf die
 Bühne und alle Kinder verstummen sofort und starren ihn an. Homer fühlt sich nun
 nicht mehr ganz so wohl und wir hören aus der sonst totenstillen Aula diverse
 obskure Dschungelgeräusche und Buschtrommeln.

 Homer: [sieht auf Karte]       "Ho Ho Ho. Frohe Weihnachten, Kinder. Santa kommt
                                von weit her zu euch gereist um euch billige
                                Geschenke zu bringen..."
 Kind 1:                        "Von woher kommst du denn gerade?"
 Homer: [lapidar]               "Von hinter der Bühne."

 Homer stellt den Sack ab und greift sich ein Mikrofon.

 Homer:                         "Nun? Wer von euch Kindern hat Wünsche? Santa
                                kann sie zwar nicht erfüllen aber er hört sie
                                sich gerne an und widmet euch dazu seine volle
                                und ungeteilte Aufmerksamkeit..."

 Wir sehen einen Blick auf Homers Gedanken: ein jammernder Ned Flanders wird von
 einer Horde riesiger Stinktiere von oben bis unten miefig eingesprüht. Homer
 kichert wirr.

 Kind 1: [ruft herein]          "Ich möchte ein SuperhypermegaMon vom Planeten
                                Ubdahub 4. Keine billige Version sondern die
                                PlanetOverLord-Fassung mit 17 moltodigitalen
                                Mutationen einschließlich Erdferkelmodus und
                                blinkender Augen. Unverbindliche Preisempfehlung.
                                Batterien nicht inbegriffen."
 Homer: [völlig verwirrt]       [sieht auf Karte] "Ho Ho Ho. Frohe Weihnachten,
                                Kinder."

 Kind 1: [ungeduldig]           "Was ist denn nun? Bekomme ich das
                                SuperhypermegaMon?"
 Homer:                         "Also Santa hatte sowas in seiner Jugend nicht.
                                Er ist auf einer Farm aufgewachsen...auf einer..
                                Pinguin-Farm am Nordpol....und damals hatten wir
                                an Weihnachten nur Kekse, Schlittenfahren und die
                                Natur."
 Kind 1:                        "Was ist ein Schlitten?"
 Kind 2:                        "Was ist Natur?"

 Skinner macht im Publikum hastige Zeichen daß Homer endlich die Geschenke
 verteilen soll, also
 macht sich Homer daran den schwarzen Plastiksack (der frappierende Ähnlichkeit mit
 einem Müllsack hat) zu öffnen. Nach einem eher heftigen Kampf - mit leichtem
 Fluchen - hat er den Sack endlich offen und wirft einen Blick hinein.

 Homer: [sieht in Sack]         "Oh Oh" 

 Die Kamera macht darauf eine wilde Fahrt durch Springfield und endet schließlich
 im prall gefüllten Mülleimer vor dem Haus der Simpsons. Ganz oben liegt ein Jute
 Sack aus dem Kugelschreiber und Papierblöcke mit Aufschriften wie "Santa raucht
 Laramie" und "Merry Duff-Mas" fallen. (Man hört Homer off-screen "Neinnnn".)

 Blende zurück zum schwitzenden Homer auf der Bühne. Homer wühlt tief im Müllsack
 und eklige glitschige Müll-Geräusche sind zu hören. Er zieht eine matschige
 Bananenschale raus und wirft sie hinter sich. Die Kinder in den ersten Reihen
 beginnen sich die Nasen zuzuhalten.

 Homer:                         "Ääääh....Santa hat das Geschenke-Programm dieses
                                Jahr etwas abgeändert und...noch tollere
                                Geschenke als sonst..."

 Er zieht eine müffelnde leere Dose Fisch aus dem Müllsack und hält sie in
 gebührendem Abstand von seinem Gesicht in Richtung der Kinder.

 Homer:                         "Also - wer von euch hat sich dieses Geschenk
                                hier gewünscht?"
 Kinder:                        [keine Antwort]
 Homer: [droht mit Faust]       "Gott wird verdammt sauer wenn ihr Santas
                                Geschenke nicht wollt."

 Rod und Todd melden sich hastig und verängstigt.

 Rod & Todd [simultan]          "Wir haben uns das gewünscht. Wir haben uns das
                                gewünscht."

 Homer wühlt noch tiefer im Müll um nach weiteren Geschenken zu suchen. Plötzlich
 hört man das laute Geräusch von zuschnappenden Zähnen und Homer zieht die Hand
 schreiend wieder aus dem Sack. An seiner Hand hat sich ein haariger Gopher
 festgebissen. 

 Homer: [schreit]               "Aaaaah...ein Wolf..."

 Er läßt den Sack fallen und tritt darauf. Der gesamte Müll der Simpsons spritzt
 auf die Kinder in der ersten Reihe des Publikums. Homer rennt schreiend und laut
 fluchend auf dem Bühne hin und her und versucht den Gopher panisch von seiner
 Hand abzuschütteln. Letzlich gelingt ihm das auch und das Nagetier fliegt quer
 durch den Raum und landet direkt im Gesicht von Oberschulrat Chalmers.

 Die Kinder beginnen den Müll aufzusammeln und Homer auf der Bühne damit zu
 bewerfen während sie ihn alle laut ausbuhen.

 Homer: [jammert]               [im Müll-Bombardement] "Aua...nein...aufhören..
                                ich bin es doch. Euer Santa Homer. Ho Ho Ho...Aua
                                ..." [bekommt Blechdose an den Kopf]

 In der Aula bricht daraufhin der totale Tumult aus und die Schüler stürmen die
 Bühne und fangen an die gesamte Dekoration niederzureißen. Die ganze Vorführung
 bricht im Chaos zusammen.

 [Ende 1. Akt]

 ====================================================================

 Die Szene wechselt wieder. Die Randale ist beendet und ein wütender Oberschulrat
 Chalmers nähert sich Rektor Skinner. Chalmers Gesicht ist vom Gopher zerkratzt
 und sein Anzug ist dreckig.

 Chalmers: [sauer, laut]        "Skinner. In ihr Büro. Sofort."
 Skinner: [kleinlaut]           "Sofort, Sir" [zu Bart, drohend] "Simpson, gleich
                                nach Weihnachten trittst du hier zum
                                Dauernachsitzen an..."

 Verschiedene Schüler laufen am sowieso schon niedergeschlagenen Bart vorbei.

 Sherry & Terry: [simultan]     "Dein Vater hat uns Weihnachten ruiniert,
                                Versager."
 Ralph: [freudig]               "Der Osterhase war lustig..."
 Nelson:                        [murmelt mit vollem Mund]

 Nelson kann nichts sagen, da er den Mund voll mit Heidelbeer-Kuchen hat und
 deshalb schlägt er Bart einfach mal kurz kräftig in den Magen.

 Bart wankt jammernd hinter die Bühne, wo Homer noch immer in seinem schmutzigen
 Kostüm sitzt und seine üblichen Blessuren versorgt.

 Bart: [sarkastisch]            "Tolle Leistung, Dad."
 Homer:                         "Danke. War nicht einfach das Vieh wieder
                                abzuschütteln."
 Bart: [ärgerlich]              "Nein. Ich meine es war eine tolle Leistung wie
                                du mir und auch allenanderen wieder einmal das
                                Weihnachtsfest verdorben und dich undmich vor
                                aller Welt lächerlich und zu totalen Idioten
                                gemacht hast..."

 Homer: [ärgerlich]             "Denkst du vielleicht ich fand das lustig? Ich
                                hab versucht mein Bestes zu geben und bis auf
                                eine kleine Verwechslung der Säcke ist mir das
                                doch auch gelungen. Und was war der Dank - ich
                                wurde mit Dreck beworfen. Denkst du es macht mir
                                Spaß ständig erniedrigt zu werden?" [laut]
                                "Denkst du vielleicht es macht auch nur irgend
                                jemandem Spaß das ich in meinem Leben dauernd
                                erniedrigt werde?"
 Bart: [zuckt mit Schultern]    "Irgend jemandem sicher..."

 Homer: [beleidigt]             "Wenn sogar mein eigener Sohn so über mich denkt
                                dann können wir das Weihnachtsfest für dieses
                                Jahr ja gleich ganz vergessen."
 Bart: [beleidigt]              "Von mir aus gerne."
 Homer:                         "Gut"
 Bart:                          "Sehr gut"
 Homer:                         "Dann sind wir ja einer Meinung."
 Bart:                          "Sowieso"
 Homer:                         "Für mich auch sowieso."

 Die beiden schweigen sich beleidigt ein paar Sekunden an und gehen dann
 getrennte Wege.

 Vor der Schule muß Homer feststellen, daß die Polizei gerade sein Auto
 abschleppen läßt.

 Homer:                         "Heh. Das ist mein Wagen. Ihr könnt meinen Wagen
                                nicht einfach abschleppen. Ich bin doch Santa
                                Claus..."
 Wiggum: [sehr sarkastisch]     "Oh. Entschuldigung, euer weihnachtliche
                                Heiligkeit. Als Santa Claus dürfen sie natürlich
                                solange in der Feuerwehr-Anfahrtszone parken wie
                                sie wollen. Darf ich eurer nordpoligen Prominenz
                                vielleicht noch eine große Hand voll Zuckergebäck
                                zum Geschenk machen?"
 Homer: [genüßlich]             "Mmmmmmm...Zuckergebäck..."

 Homer hält Wiggum grinsend beide Hände hin um das versprochene Zuckergebäck zu
 bekommen. Wiggum mustert Homer einige Sekunden lang verwirrt.

 Wiggum: [nach Pause]           "Das war gerade purer Sarkasmus."
 Homer:                         [starrt leer, hält weiter Hand auf]

 Lou: [zu Wiggum]               "Hey, Chief. Hier ist ein neuer Notruf von Ned
                                Flanders."
 Wiggum: [murrt]                "Es ist doch bestimmt wieder wegen dieses
                                Stinktiers..."

 Die Polizei fährt mitsamt Homers Wagen im Schlepptau vom Schulhof. Homer steht
 noch immer da und wartet auf sein Zuckergebäck, bis er nach einigen Sekunden
 seufzend aufgibt. Traurig und mit seinem Kostüm voller Müllflecken macht er sich
 zufuß auf den Weg nach Hause.

 Die Szene wechselt zu Homer der durch den Geschäftsbezirk von Springfield läuft.
 Im Hintergrund spielt Heavy Metal während überall Konsum-Randale herrscht und
 tobende Menschenmassen im totalen Kaufrausch Geschäfte plündern und sogar
 Scheiben einschlagen um an die Spielwaren und Geschenke zu kommen. Grelle
 Werbetafeln leuchten überall auf ("Buy Little Jesus War Toys") und an einer Ecke
 prügeln sich zwei andere Weihnachtsmänner wem der dreckige Dollar gehört den sie
 auf der Straße gefunden haben. Ein dritter Weihnachtsmann wird von einer Horde
 Kinder verprügelt die ihm seine Brieftasche klauen. Jeder ist in Hektik und
 schlecht gelaunt.

 Homer:                         [seufzt]

 Aus einer Seitenstraße hört er plötzlich leise Weihnachtslieder und als Homer
 der Musik folgt findet er sich im Pennerviertel von Springfield wieder. Ein paar
 zerlumpte Gestalten und Kinder ziehen von Haus zu Haus und singen fröhlich
 Weihnachtslieder. Im Hintergrund hört man auch Schüsse.

 Homer: [traurig]               "Das ist das Problem mit Weihnachten. Niemand
                                will mehr geben. Jeder denkt nur noch an sich.
                                Wenn ich doch nur etwas daran ändern könnte."
                                [laut] "Gott...gib mir ein Zeichen was ich tun
                                kann."

 Er kommt an einem bettelnden Penner vorbei, der die Hand aufhält.

 Penner:                        "Eine milde Gabe, Sir?"
 Homer: [mürrisch]              "Such dir lieber Arbeit. Seh ich vielleicht aus
                                wie Santa Claus?"
 Penner: [lapidar]              "Ja"
 Homer:                         "Oh" [sieht an sich runter] "das...ähhh..."
                                [hastig] "Mein Rentier ruft nach mir..." [läuft
                                weg]

 Homer biegt um eine Ecke und hört wieder Weihnachtslieder die in einem schäbigen
 alten Gebäude gesungen werden. Es ist die Obdachlosen-Küche die wir z.B. 7F07
 oder 1F14 gesehen haben. Homer wirft einen kurzen Blick durch die Tür hinein und
 sieht nur zerlumpte und schmutzige Gestalten die sich ein karges Mahl gierig
 reinschieben. Einer der Penner spielt auf einer Mundharmonika und ein paar
 andere singen fröhlich Weihnachtslieder.

 Homer: [traurig]               "Was für ein trostloser Ort. Hier kann mich
                                nichts halten..." 
                                [schnüffelt] "Mmmmmmhhh...Hamburger...."

 Homer rennt in die Küche, schubst rabiat ein paar Leute weg die an der
 Essensausgabe anstehen und greift sich trotz lauten Protestes einen ganzen
 Teller voller Hamburger. 

 Homer:                         "Hihi. Wer braucht schon Weihnachten wenn er
                                Hamburger hat."

 Er setzt sich an einen der Tische und beginnt die Hamburger lautstark in sich
 reinzuschaufeln. Ein alter Penner mit langem weißem Bart setzt sich zu ihm und
 mustert ihn eine Weile.

 Penner:                        "Santa ist aber verdammt hungrig..." [ärgerlich]
                                "...du schaufelst ja in einer Sekunde mehr in
                                dich rein als manch eine dieser armen Seelen 
                                hier für die ganzen Feiertage zu Essen
                                zusammenkratzen kann."
 Homer: [kauend]                "Kann nicht reden. Esse."
 Penner:                        "Hast du denn keine Skrupel?"
 Homer: [kauend]                "Keine Zeit für Skrupel. Esse."

 Homer schaufelt so hastig rein daß er sich an den Hamburgern verschluckt und
 keine Luft mehr bekommt. Er fängt an zu husten und zu würgen. Der Penner schlägt
 ihm nach einer gewissen Zeit 
 auf den Rücken und der Hamburger-Brocken fliegt aus Homer's Mund direkt in die
 Suppe eines anderen Penners (der sich über die Gratis-Fleischbeilage freut.)

 Penner:                        "Ich hab dich hier noch nie gesehen. Du gehörst
                                wohl nicht hierher?"
 Homer:                         "Nein. Eigentlich bin ich gar kein stinkiger
                                verlauster Penner wie ihr. Ich bin nur gerade von
                                einer Horde Grundschüler mit Müll beworfen worden
                                und mein eigener Sohn hat gesagt daß ich ihm
                                Weihnachten ruiniert und mich mal wieder zum
                                totalen Idioten gemacht habe."
 Penner:                        "Aha. Und deshalb bist du hierher gekommen um
                                Erkenntnis über den wahren Geist des Festes zu
                                finden?"
 Homer: [lapidar]               "Eigentlich bin ich nur wegen der Gratis
                                Hamburger hier..."
 Penner:                        "Oh. Dann hast du also nicht deinen Glauben an
                                das Fest verloren?"

 Homer:                         "Weihnachten ist doch nicht mehr das was es
                                einmal war. Früher - da ging es noch um die
                                Geschenke. Heute da geht es nur noch..." [Pause]
                                um die Geschenke. Verstehst du was ich meine?"
 Penner: [schüttelt Kopf]       "Nein"

 Die Szene wechselt zum Haus der Simpsons. Bart und Lisa sitzen auf der Couch und
 sehen sich den neuesten McBain-Weihnachtsfilm "A Miracle with 34 Machine Guns"
 im Fernsehen an. Wir sehen die Szene auf dem Bildschirm.

 McBain steht in voller Kampfausrüstung und Bewaffnung in einem Spielwaren
 Geschäft.

 Verkäufer:                     "Tut mir leid, Mr. McBain, aber der von ihnen
                                gewünschte Artikel ist so kurz vor dem Fest
                                leider nicht mehr verfügbar."
 McBain: [drohend]              "Ich habe meinem kleinen Sohn einen Axthenker
                                versprochen und ich werde meinem kleinen Sohn
                                auch einen Axthenker besorgen..."
 Verkäufer: [winkt ab]          "Unmöglich. Aber sie haben freie Auswahl an allen
                                anderen Spielwaren in unserem großen großen
                                Geschäft..."

 McBain zieht zwei riesige Maschinengewehre hervor und beginnt in dem Laden
 herumzuballern und alles in Stücke zu schießen. Teddybären und Puppen in rosa
 Kleidern gehen mit Kopfschüssen (Stroh "spritzt" heraus) zu Boden. McBain legt
 auch eine normale Batterie in eine sprechende Krusty-Puppe und wirft sie weit
 von sich. Eine riesige Explosion bläst daraufhin den halben Raum weg.

 McBain: [monoton]              "Freie Auswahl beendet..."
 Verkäufer: [zitternd]          "Sie haben gewonnen...hier ist ihr Axthenker..."

 Der Verkäufer greift unter den Tisch und gibt McBain eine gräßliche Puppe mit
 schwarzer Maske.

 Verkäufer:                     "Wie möchten sie bezahlen?"

 McBain zieht eine Pumpgun heraus und lädt sie durch.

 Verkäufer:                     "Das dürfen sie hier drin aber nicht, Sir..."
 McBain: [monoton]              "Ich darf..."

 Die Szene blendet zurück zu Bart auf der Couch. Vom Fernseher her hören wir noch
 einen lauten Schuss und das Geräusch eines fallenden Körpers. McBain sagt
 "Friede auf Erden".

 Bart: [niedergeschlagen]       "McBain hat wenigstens Spaß an Weihnachten und
                                tut was für seinen Sohn. Und wo steckt Homer?"
 Lisa:                          "Genau. Wo steckt Dad eigentlich? Seit dem
                                Vorfall in der Schule hab ich ihn nicht mehr
                                gesehen. Wie war denn seine Stimmung?"
 Bart:                          "Meinst du vor oder nachdem er mit Müll beworfen
                                und ausgebuht wurde und ich ihm gesagt habe daß
                                er mir Weihnachten ruiniert hat und die Polizei
                                sein Auto abgeschleppt hat?"
 Lisa:                          "Danach."
 Bart: [zuckt mit Schulter]     "Keine Ahnung." [Pause] "Der sitzt doch bestimmt
                                nur bei Moe."
 Lisa:                          "Vielleicht sollten wir mal bei Moe anrufen und
                                nach Dad fragen. Den Weihnachtsbaum mit der
                                Familie schmücken und dabei den ganzen eßbaren
                                Baumschmuck verputzen hat er noch nie verpasst."

 Lisa geht aus dem Raum und Bart greift sich das Telefon und wählt.

 Moe: [am Telefon]              "Moe's Taverne"
 Bart:                          "Hallo. Ich suche nach..." [Pause, grinst] "..
                                meinem Freund Nekrof. Er ist Russe."
 Moe: [am Telefon]              "Nekrof und wie noch?"
 Bart:                          "Der Nachname ist Viel..."

 Die Szene blendet zu Moe's Bar. Die üblichen Gäste sitzen dort.

 Moe: [ruft]                    "Anruf für Nekrof Viel. Wer hier ist Nekrof Viel?
                                Kommt schon, Leute. Irgendjemand muß doch Nekrof
                                Viel und Russe sein?"
 Gäste:                         [lachen laut]

 Moe: [sauer, in Telefon]       "Du bist es wieder, du kleine Ratte. Na warte,
                                wenn ich dich erwische dann schiebe ich dir einen
                                Stahlweihnachtsbaum mit Dynamitkerzen und
                                Rasierklingen in den Hintern und dreh ihn dreimal
                                um..."

 Blende zurück zum Haus der Simpsons. Bart lacht sich einen Ast und legt das
 Telefon auf. Lisa kommt wieder herein.

 Lisa:                          "Was hat Moe gesagt?"
 Bart: [unschuldig]             "Dad ist nicht dort..." [lacht weiter]

 Lisa geht zu Marge die in der Küche eifrig beim Plätzchen backen ist.

 Lisa: [besorgt]                "Mom? Dad ist noch immer nicht nach Hause
                                gekommen und bei Moe ist er diesmal scheinbar
                                auch nicht. Ich mache mir langsam Sorgen um ihn.
                                Speziell uns Simpsons passieren an Weihnachten
                                wohl immer dieseltsamsten Dinge und warum sollte
                                das dieses Jahr anders sein?"

 Marge:                         "Ach, Schatz. Da ist doch bestimmt alles in
                                Ordnung."
 Lisa:                          [blickt weiter besorgt]
 Marge: [resigniert]            "Also gut. Nehmen wir meinen Wagen und fahren in
                                die Stadt um ihn zu suchen..." [seufzt] "Was hast
                                nur wieder angestellt, Homey?"

 [Ende 2. Akt]

 =================================================================

 Die Szene wechselt wieder zurück zu Homer im Obdachlosen-Heim. Er hat inzwischen
 schon den ganzen Teller voller Hamburger verputzt.

 Homer: [zu Penner]             "Früher bei Mom und Dad auf der Farm hatte
                                Weihnachten noch einen echten Sinn. Es war zum
                                Beispiel der einzige Tag im Jahr an dem mich mein
                                Dad nicht ständig nur verprügelt oder gedemütigt
                                hat..."
 Penner:                        "Ihr habt auf einer Farm gelebt?"
 Homer:                         "Ja" [traurig] "Aber die ist neulich abgebrannt."
 Penner: [fragend]              "Abgebrannt? Bist du sicher?"
 Homer: [sauer]                 "Natürlich. Ich wäre ja ein Vollidiot wenn ich
                                das nicht mehr wüßte."

 Penner:                        "Und was ist mit Weihnachten heute?"
 Homer:                         "Heute erkennt man es nicht mehr wieder und
                                selbst unsere Kindersprechen eine komische
                                Sprache. Wahrscheinlich haben die Japanerunser
                                Weihnachten schon völlig unter Kontrolle. Irgend
                                so ein Zwergwollte von mir heute so ein
                                Hypermegawischmop-Dings."
 Penner:                        "Ah...ein SuperhypermegaMon? vom Planeten Ubdahub
                                4..."

 Homer: [nickt]                 "Genau." [erstaunt] "Hey...wie kommt es daß sich
                                ein verlausterKinderschreck wie du so gut mit
                                Spielsachen auskennt?"

 Der Penner grinst hinter seinem weißen Bart und zwinkert Homer zu. 

 Homer: [jammert]               "Sag nicht daß du einer von diesen Verrückten
                                bist die sich selbst für den echten Santa Claus
                                halten und dann mit einem Sack voller Messer bei
                                Leuten durch den Kamin steigen und alle im Haus
                                umbringen."
 Penner:                        "Nein. Die Nummer mit den Messern macht der Typ
                                da hinten."

 Er deutet auf einen total kaputten Penner mit einer Hockeymaske und einem langen
 Messer.

 Verrückter:                    "Ich bin die Jungfrau von Orleans. Das Fegefeuer
                                kommt über euch."
 Homer: [erstaunt]              "Wow. Die Jungfrau von New Orleans..."

 Penner: [nickt]                "Oh, wir haben sehr viele Prominente hier.
                                Napoleon..." [deutet auf  
                                verrückten Penner in Napoleon-Pose] "...oder
                                Bismarck..." [deutet auf verrückten Penner mit
                                Pickelhaube] "...und noch viele andere."

 Homer zeigt auf einen anderen völlig bekloppten Penner der ein paar Sitzreihen
 weiter hinten wild herumgestikuliert und unverständlich gröhlend auf den Tisch
 sabbert.

 Homer: [erschrocken]           "Was ist mit dem Kerl los?"
 Penner:                        "Das ist der arme Louie. Der hält sich manchmal
                                für Adolf Hitler und manchmal auch für einen
                                Laboraffen mit zuvielen Steroiden im Blut."
 Homer:                         "Und wer ist er im Moment?"
 Penner: [zuckt mit Schulter]   "Immer schwer zu sagen..."

 Homer:                         "Was ist nun mit dir? Bist du der echte
                                Weihnachtsmann?"

 Penner: [grinst]               "Wenn ich wirklich der echte Santa Claus wäre,
                                würde ich dann an einem Weihnachtsabend in einer
                                Absteige wie dieser hier sitzen und mir ekligen
                                Gemüsepamps von der Wohlfahrt reinschieben?"
 Homer:                         "Nein. Du wärst wahrscheinlich zusammen mit Gott
                                auf einer fetzigen Party und würdest Champagner
                                an der Cocktail-Bar schlürfen."

 Penner: [fährt fort]           "Auf der anderen Seite - vielleicht würde sich
                                Santa unter all diesen armen Schluckern hier am
                                Wohlsten fühlen. Leute die trotz ihres arg
                                schweren Lebens noch echte Freude am
                                Weihnachtsfest und seiner wahren Bedeutung haben
                                können und nicht vom Konsumterror und Zynismus
                                vergiftet sind. Einfache aber glückliche Leute
                                die sich über einen Laib Brot freuen können wie
                                über eine riesige Bescherung. Ein solcher Ort
                                würde dem Weihnachtsmann sicher gefallen."
                                [Pause] "Vielleicht wäre Santa auch nur hier weil
                                er gewußt hat daß heute eine sehr spezielle
                                Person durch diese Tür kommen würde, die seine
                                Hilfe brauchen konnte..."
 Homer: [sieht sich um]         "Da kommt aber keiner durch die Tür..."
 Penner: [sauer]                "Ich rede ja auch über dich."
 Homer:                         "Oh."

 Penner:                        "Siehst du, Homer, die Sache mit Weihnachten ist
                                die..."
 Homer: [unterbricht]           "Moment mal. Woher kennst du meinen Namen?"
 Penner:                        "Du...ähh...hast ihn vorhin gesagt."

 Homer:                         "Nein, habe ich nicht" [ehrfürchtig] "Wow, du
                                bist ja tatsächlich der  echte Santa Claus..."
                                [laut] "Juchhu. Ich hab wirklich jemanden aus der
                                Bibel getroffen und das vor Flanders..."
 Penner: [nervös]               "Wenn ich ich wirklich der echte Weihnachtsmann
                                wäre..."

 Homer: [freudig]               "Mach ein Wunder - so wie im Fernsehen."
 Penner: [stur]                 "So was mache ich nicht."
 Homer: [beharrt]               "Wunder."
 Penner:                        "Nein"
 Homer:                         "Wunder."
 Penner:                        "Nein"
 Homer:                         "Wunder"

 Penner: [genervt]              "Und an welche Art von Wunder hast du gedacht?"
 Homer: [denkt nach]            "Lass es...draußen schneien. So wie früher."
 Penner: [winkt ab]             "Ich bin vielleicht Santa aber doch nicht vom
                                Wetterdienst."

 Von draußen von der Straße her hört man wie Marge und die Kinder laut nach Homer
 rufen.

 Homer: [erschrocken]           "Das ist meine Familie. Die dürfen mich mit euch
                                verlaustem Gesocks nicht sehen. Das wäre ja
                                peinlich."
 Penner:                        [schaut ärgerlich]
 Homer: [kleinlaut]             "Entschuldigung."

 Penner:                        "Siehst du, Homer. Du hast eine liebende Familie
                                die nach dir sucht und mit dir am Weihnachtsabend
                                zusammen sein möchte. All diese Menschen hier..."
                                [deutet herum] "...diese Menschen sucht niemand
                                an Weihnachten. Sie sind allein und haben keine
                                Familien doch auch sie haben ihren Glauben
                                niemals verloren..."
 Homer: [nachdenklich]          "Vielleicht hast du recht." [Pause] "Ich hab mich
                                gerade gefragt ob du vielleicht heute abend mit
                                zu mir nach Hause kommen möchtest. Meine Frau
                                kocht immer viel zu viel und..."

 Penner: [unterbricht]          "Aber Homer. Es ist doch Weihnachtsabend. Da muß
                                ich das tun was ich jedes Jahr tue..." [zwinkert]
 Homer:                         "Ahhh...verstehe" [zwinkert zurück]

 Penner:                        "Und jetzt geh zu deiner Familie." [laut] "Ho Ho
                                Ho..."
 Homer: [salutiert]             "Aye Sir Weihnachtsmann. Heh Heh Heh..."

 Homer springt auf und läuft in Richtung Tür. Nach ein paar Schritten dreht er
 sich nochmal um und stellt erstaunt fest das der alte Penner mit dem weißen Bart
 verschwunden ist (Homer sagt "Wow"). 

 Als Homer durch die Tür gegangen ist, sehen wir aber noch das der Penner nur auf
 dem Klo war und gerade wieder herauskommt und sich den Reißverschluß seiner Hose
 zumacht.

 Penner 2:                      "Hey. Hat dich der Glatzkopf jetzt wirklich für
                                Santa Claus gehalten?"
 Penner:                        "Denke schon. Und es hat ihm wohl geholfen."
 Penner 2:                      "Und was jetzt?"
 Penner: [theatralisch]         "Es ist Weihnachtsabend. Ich tue das was ich
                                jedes Jahr tue."
 Penner 2:                      "Was?"
 Penner: [traurig]              "Schnaps klauen..."

 Die Szene wechselt zu Homer der auf der Straße seiner Familie entgegenläuft und
 alle umarmt.

 Marge:                         "Ach Homey. Wir haben uns solche Sorgen um dich
                                gemacht."
 Bart:                          "Ja, Dad. Es tut mir leid was ich gesagt habe."
 Homer:                         "Danke, Familie. Aber wie habt ihr mich hier so
                                schnell gefunden?"

 Lisa: [erstaunt]               "Ja wie eigentlich? Ist das logisch, Mom?"
 Marge: [winkt ab]              "Es ist Weihnachten, Lisa, da muß nicht alles
                                100% logisch sein."
 Homer:                         "Ist ja egal. Ihr glaubt nie wen ich gerade
                                getroffen habe. Eine echte Persönlichkeit aus der
                                Bibel..."
 Bart: [rät]                    "Yehudi Menuhin?"

 Eine einzelne Schneeflocke rieselt auf Homers Nase. Die Kamera fährt nach oben
 und wir sehen das noch mehr Flocken folgen.

 Homer: [jubelt]                "Juchhu. Schnee. Schnee. Danke,
                                Weihnachtspenner..."
 Marge: [verwirrt]              "Weihnachtspenner?"

 Homer läuft laut jubelnd im Schneefall die Straße hinunter.

 Bart: [tippt sich an Stirn]    "Jetzt hat es ihn wohl endgültig erwischt."
 Marge: [murrt]                 "Mmmmm. Laufen wir ihm besser nach bevor er noch
                                mehr Unsinn anrichtet..."

 Die Szene wechselt zu Homer der in einer "Wonderful Life"-mäßigen Sequenz
 jubelnd die Straßen von Springfield entlangläuft und an diversen Gebäuden
 vorbeikommt, u. A. auch am Altersheim:

 Homer: [jubelt laut]           "Ich liebe dich, Altersheim..."

 Abe und Jasper stehen davor.

 Abe: [stolz]                   "Das ist mein Sohn."
 Jasper:                        "Wer? Der gröhlende Verrückte im
                                Weihnachtsmann-Kostüm?"
 Abe: [nervös]                  "Ääääh...nein...ich meine den Exhibitionisten
                                dort drüben im Park."

 Homer läuft weiter und kommt bei Moe vorbei.

 Homer: [jubelt laut]           "Ich liebe dich, Moe's Bar..."

 Moe: [mürrisch]                "Da ist aber jemand heute viel zu fröhlich und zu
                                nüchtern..."
 Bargäste:                      [stimmen schwermütig grunzend und hackedicht zu]

 Homer läuft weiter und kommt an einem grün leuchtenden Tümpel vorbei. Leuchtende
 Fische mit mehreren Köpfen und Biber mit Tentakeln tümmeln sich dort.

 Homer [jubelt laut]            "Ich liebe dich, Mutanten-Tümpel..."

 Burns und Smithers lauschen hinter einer Hecke.

 Burns: [zufrieden]             "Sehen sie, Smithers. Man liebt unser Naturbiotop
                                für neue Arten. Und sie dachten diese illegale
                                Endlagerstätte brächte uns schlechte Publicity..."

 Bevor Smithers antworten kann wird er von der offenbar lebendigen Tentakel-Hecke
                                verschluckt, kurz durchgekaut und dann lebend
                                aber leicht ramponiert mit einem "Bläh" wieder
                                ausgespuckt.

 Homer stoppt letztendlich völlig außer Atem vor dem Azteken-Kino. Bart holt ihn
 ein.

 Homer: [jubelt laut]           "Ich liebe auch dich, Kino"
 Bart: [atemlos]                "Hey Dad. Haben sie dich nicht letzte Woche wegen
                                Ruhestörung aus dem Kino rausgeworfen? Du hast
                                Rache geschworen."
 Homer: [denkt nach]            "Ach ja. Richtig." [laut] "Fahr zur Hölle, Kino"
                                [Pause] "...aber erst nach Weihnachten."

 Homer und Bart umarmen sich und die Szene blendet zum Haus der Simpsons ins
 Kaminzimmer, wo die ganze Familie auf der Couch versammelt ist. Es schneit
 kräftig vor dem Fenster.

 Lisa: [checkt Papier]          "Ohne dir deine Illusionen rauben zu wollen, Dad,
                                aber der Wetter-bericht hatte für heute
                                nachmittag sowieso Schnee vorausgesagt. Es war
                                also kein Weihnachtswunder und es braucht auch
                                keinen Santa Claus um das zu erklären..."
 Homer: [zerknüllt Papier]      "Lisa. Lisa. Wenn du einmal älter bist dann wirst
                                du erkennen daß hinter den meisten Dingen die an
                                Weihnachten passieren einfach nurder echte und
                                wahre Santa Claus stecken kann."
 Lisa: [skeptisch]              "Das ist doch kindisch. Es gibt keinen
                                Weihnachtsmann."

 Homer zieht ein anderes Papier aus seiner Tasche.

 Homer:                         "Hier habe ich mit einer kleinen Kalkulation auch
                                bewiesen daß es den Weihnachtsmann tatsächlich
                                gibt. Kann deine Wissenschaft die Augen vor
                                diesen unumstößlichen Beweisen verschließen?"

 Lisa wirft einen Blick auf das Papier. Homer hat nur einfach mit Buntstiften ein
 krakeliges Kinderbild gemalt auf dem er zusammen mit Santa beim Hamburger essen
 abgebildet ist. Darüber steht:

 1 + 1 = Santa Claus gibt es wirklich = Flanders ist ein Idiot

 Homer:                         "Beachte auch die matzematistische Berechnung..."
 Lisa:                          [seufzt skeptisch]

 Marge:                         "Ich denke der Weihnachtsmann ist nichts das
                                berechnen oder garmit den Augen sehen kann. Man
                                sieht ihn nur mit Herzen gut. Er ist einfach da
                                und wird es immer sein - für uns und für alle
                                Menschen und vor allem für alle Kinder auf der
                                Welt heute nacht."

 Homer: [beginnt Ansprache]     "Ja, Lisa, es gibt einen Weihnachtsmann. Es gibt
                                ihn so sicher wie es die Erkenntnis gibt daß
                                Geschenke nicht wirklich wichtig sind solange wir
                                uns haben und das mein größtes und
                                unbezahlbarstes Geschenk meine Familie ist. Es
                                gibt ihn so sicher wie die Tatsache das Flanders
                                ein Vollidiot ist. Es gibt ihn so sicher wie es
                                jeden Morgen frische gefülllte Donuts
                                gibt...mmmmmmmhh....frische gefüllte Donuts..."

 Bart: [ungeduldig]             "Tolle Ansprache, Homer. Aber wenn du schon den
                                Obermacker selbst getroffen hast, wo sind dann
                                unsere Geschenke?"
 Homer: [kratzt Kinn]           "Hey Geschenke. Santa Homer fällt da gerade ein
                                spezieller Ort ein an dem sich ein ganzer Sack
                                voller Geschenke befindet...heh heh heh..."

 Bart und Lisa jubeln laut, aber in diesem Moment fährt der Müllwagen vor dem
 Fenster vorbei,

 Homer:                         "Neinnn..." [Pause] "ich meine...einen
                                Moment...bin gleich wieder da."

 Er rennt aus dem Haus und am Fenster vorbei schreiend hinter dem Müllwagen her.

 Lisa: [irritiert]              "Warum wird unser Müll am Weihnachtsabend
                                abgeholt?"

 Die Szene blendet nach draußen auf die Straße und die Kamera fährt nach oben hin
 weg während wir Homer sehen der ein Stück hinter dem Müllwagen herläuft aber sehr
 schnell erschöpft aufgibt und zurückgetrottet kommt. Die Szene blendet dunkel
 aber wir hören Homer noch weiter sprechen.

 Homer: [nur Stimme]            "Mal sehen was Flanders so vor seiner Tür stehen
                                hat?" [Pause] "Was wohl in diesem großen Käfig
                                hier ist?" [Aufbrechgeräusche] "Juchhu. Ein
                                schwarzweißer Schal für Marge. Und der bewegt
                                sich sogar noch."

 Man hört ein fauchendes und zischendes Geräusch und Homer schreit.

 ENDE

 "Let it Snow" spielt über den End Credits.

 Film- und andere Referenzen

 - div. 3D-Shooter
                                - das Videospiel in der Noiseland Arcade

 - Frosty the Snowman
                                - Bart sagt daß Krapabbel schmilzt wie Frosty im
                                  Reaktor

 - The Grinch
                                - Bart und Milhouse behaupten der Grinch hätte
                                  ihre Hausaufgaben gestohlen

 - From Dusk Till Dawn
                                - Bar mit Vampiren in Mexiko

 - Highlander
                                - Santa Willie hat ein Highlander-Schwert

 - Das Wunder von Manhattan ("Miracle at 34th Street")
                                - Der McBain-Film hat den Titel "Miracle with 34
                                  Machine Guns"
                                - Lisa glaubt nicht an den Weihnachtsmann

 - Alien
                                - Der Gopher klebt im Gesicht von Chalmers wie
                                  ein Facehugger

 - Versprochen ist Versprochen
                                - McBain muß Geschenk für seinen Sohn besorgen
                                - Monotones Schwarzenegger-Gefasel

 - Terminator
                                - Teil des Dialogs im McBain-Film

 - Freitag der 13.
                                - Verrückter Penner mit Hockeymaske

 - The Great Dictator
                                - Laute des Penners Louie klingen ähnlich wie
                                  Chaplins Hynkel

 - It's a Wonderful Life
                                - Homer läuft jubelnd durch die Stadt
                                - Homer sagt "Ich liebe dich, Kino" wie im Film

 - Der kleine Prinz
                                - Marge zitiert "Man sieht nur mit dem Herzen
                                  gut."

 - Brief an Virginia (New York Sun 1897)
                                - Homer zitiert "Ja, Lisa, es gibt einen
                                  Weihnachtsmann..."

 Schon bemerkt?

 - Richard Wagners "Ride of the Valkyries" spielt als der böse Santa im
   Videospiel auftaucht.
 - Im Raum mit dem Endgegner sind viele schwarze Zensurbalken an den Wänden.
 - Bart gibt nur Milhouse die Schuld daran das seine dämliche Ausrede versagt hat.
 - Skinner sieht zwischen kinderfreundlich und jähzornig nicht viel Unterschied.
 - Bart ist vom Nachsitzen befreit aber was ist mit Milhouse?
 - Homer hält es für puren Zufall das Jesus an Weihnachten Geburtstag hat.
 - Homer hat ein glitschiges Stinktier bei Flanders durch den Briefschlitz
   geschoben?
 - Marge entschuldigt ihren out-of-character-Satz mit Weihnachten.
 - Maggie unter der Mütze kriecht vor dem Haus offenbar raus auf die Straße.
 - Homer hat betrunken und ohne Hosen den Boogie auf dem Schuldach getanzt?
 - Skinner akzeptiert ihn trotzdem als Santa Claus - vermutlich aus Verzweiflung.
 - Skinner nennt Gratis-Werbegeschenke "großzügig bereitgestellt von der
   Schulbehörde".
 - Homer erwähnt eine Pinguin-Farm am Nordpol, aber es gibt dort keine Pinguine.
 - Homer sieht während der Vorstellung genau 8 mal auf seine Papp-Karten.
 - Rod und Todd nehmen lieber Müll-Geschenke an als Gott zu verärgern.
 - Im Müll der Simpsons treibt sich ein zotteliger Gopher herum?
 - Das Nagetier setzt sich an Chalmers Gesicht fest wie ein Facehugger bei
   "Alien".
 - Homer kapiert Wiggums Sarkasmus nicht und hält die Hand auf.
 - Der einzig fröhliche Ort an Weihnachten in Springfield ist das Pennerviertel.
 - Die singenden Kinder laufen schneller als man Schüsse und Polizeisirenen hört.
 - Die explodierende Krusty-Puppe bei McBain zählt einen Countdown.
 - Warum wird Homer so sauer als der Penner nicht glaubt das die alte Farm
   abgebrannt ist?
 - Und wen meint Homer mit den "Vollidioten" die das nicht wissen?
 - Homer glaubt das Santa mit Gott auf fetzige Parties geht.
 - Homer glaubt auch das Santa in der Bibel vorkommt und dort mit Moses
   gesprochen hat.
 - Im Endeffekt geschieht in der ganzen Episode kein wirkliches Weihnachtswunder.
 - Bart denkt das Yehudi Menuhin eine Person aus der Bibel ist.
 - Marge entschuldigt logische Schwächen in der Folge mit Weihnachten.