ULOC-Logo      
ULOC-Suche

 
Die Simpsons

<< 5F01

Homer und der Revolver The Cartridge Family
13.10.98 02.11.97
  

Production Info

  • Buch: John Swartzwelder
  • Regie: Pete Michels
  • Dialogbuch und Dialogregie: Ivar Combrinck
  • Redaktion: Gerhard Steinert
  

amerikanische
Sprecher

  • mit
    • Dan Castellaneta
    • Julie Kavner
    • Nancy Cartwright
    • Yeardley Smith
    • Hank Azaria
    • Harry Shearer
  • ebenfalls
    • Pamela Hayden
    • Tress MacNeille
  

deutsche
Sprecher

  • mit
    • Norbert Gastell
    • Elisabeth Volkmann
    • Sandra Schwittau
    • Sabine Bohlmann
  • ebenfalls
    • Fred Klaus
    • Gernot Duda
    • Hans-Rainer Müller
    • Ulrich Frank
    • Michaela Amler
    • Tobias Lelle
    • Randolf Kronberg
    • Bernd Simon
    • Donald Arthur
    • Ulf-Jürgen Wagner
    • Margit Weinert
    • Ivar "Butz" Combrinck
    • Ivar Combrinck
    • Thomas Rauscher
    • u.v.m.
  

Tafelgag

Everyone is tired of that Richard Gere story
(Übersetzung: Alle haben diese Richard Gere Geschichte endgültig satt.)

  

Couch

Die Hinterteile der Simpsons brennen, während sie auf das Sofa, welches dieses mal mit Wasser gefüllt ist zurennen. Dann springen sie auf / in das Sofa und löschen das Feuer.

  

Schon bemerkt?
Did you notice?

  • die Scoretafel in der Werbung am Anfang der Episode zeigt 01|01.
  • beim Fußballspiel kann man Marges Haare in der Menge sehen.
  • während der Schlägerei wird Dr. Nick von Dr. Hibbert gewürgt.
  • einige der Randalierer werfen ein Auto um während Kent Brockman an ihnen vorbeiläuft...
  • ...und einige Kinder werfen einen Hund um.
  • im Fernseher, den Snake von Ned klaut läuft gerade eine Sendung mit Kent Brockman.
  • die "aisle" Schilder über den Gängen im Waffenladen?
  • OFF schaut in den ausgeschalteten Fernseher, als Homer zum ersten Mal die Waffe präsentiert?
  • als Homer schimpfend im Flur entlanglief und Lisa ihn stoppte sagte er “Marge” und nicht “deine Mutter” als er Lisa erklärte, warum er ihm Flur ist.
  • Mr. Burns ist beim NRA Treffen?
  • Bart ist zu klein, um die Gefriertruhe zu erreichen?
  • Homer ist “State Senator” in seinem Traum?
  • Homer muß schlafgewandelt sein, als er vom Kwik - E - Markt in seinen Wagen lief?
  • Bart steckt den Apfel in den Mund von Milhouse, anstatt auf seinen Kopf (wie in Wilhelm Tell).
  • Milhouse sagt "Jinx!" als er den Apfel aus seinem Mund nimmt? (OV)
  • Milhouse kann kochen?
  • die noch leuchtenden Buchstaben des Hotels lauten "Sleazy Motel".
  • Quimby sagt "Wählen Sie Quimby!" als Homer in sein Zimmer platzt.
  • das Frühstück besteht nur aus einem Ei?
  • Snake sagt "Yoink!" [zum ersten Mal].
  • dieses Motel hat einen stillen Alarm?
  • die “Springfield” Flagge beim NRA Treffen?
  • das NRA Logo wurde ganz genau gezeichnet (wirklich geniale Übereinstimmung)
  • Homer kommt doch ziemlich gut mit seiner Waffe zurecht, für jemanden, der so unverantwortlich und ungeschickt ist.
  • in Homers Vorstellung trägt Marge einen pinken, weiß gepunkteten Bikini (und sieht laut Capsule echt gut für einen “Toon” darin aus...)
  • in Homers Vorstellung trägt er ein Monokel, raucht eine Zigarre und wirbelt seinen Revolver herum.
  • Maggie sieht beim Coachgag sehr erleichtert aus, als sie ins Wasser kommt.
  • als Marge mit den Kinder geht schmeißt sie die Tür zu und Homers Haare wehen vom entstandenen Wind.
  • Die Bilder im Hotel zeigen einen traurigen Clown und Elvis.
  • als Cletus zu Homer sagt, er sei ein absoluter Volltrottel, antwortet Homer "Ja, aber..."?
  • Marge verlässt das Hotel im typischen '40er Jahre Film - gefährliche Frau' - Style?
  • der "Snap Into A Slim Jim" Wrestler sagt das Fußballspiel an.
  • wie "cartoony" Barts Auffangen der "Payeeya" wirkte?
  • Marge schien wütender zu werden, als Homer sagte er fühle sich wie Gott sich fühlen müsse, wenn er eine Waffe in der Hand hätte.
  • Homer scheint "Lousy Big Shit" zu sagen als er ohne seine Waffe den Laden verlässt? (er sagt aber "Lousy big shot") [natürlich nur in der Originalversion]
  

Bezüge
References

  • "The Partridge Family" (Fernsehserie) (dt.: Die Partridge Familie)
    • Der Originaltitel ist eine Anspielung
  • Richard Gere - Wühlmaus Gerücht (Klatsch)
    • Barts Tafelgag ist eine Anspielung auf das “Gere - Wühlmaus” Gerücht
  • "Monday Night Football" (Fernsehserie)
    • Hank Williams, Jr. heizt die Zuschauer auf Fußball ein, als ob er es für “richtigen” Fußball auf ABC machen würde.
  • amerikanische Vorstellung vom Fußball
    • langweiliges, abwechslungsloses Spiel und Randalierer.
  • Monsters of Rock tour
    • der Veranstalter von "Monsters of Poetry" wurde wohl von der Multi-Group Hard-Rock Tour inspiriert.
  • Bed Bath & Beyond
    • amerikanische Möbelhauskette, die wohl Vorbild von "Bloodbath & Beyond" war.
  • "Laverne and Shirley" (1970er Fernsehserie)
    • Streit über die Aussprache von "fudgesicles" (OV).
  • "Spin City" (Fernsehserie) (dt.: Chaos City)
    • der Besitzer der Spinster City Apartments muß Michael J. Fox Fan sein.
  

Bezüge zu früheren Folgen

  • [8F11, 9F04, 1F08, 1F09] Homer hat eine Waffe
  • [8F24] Mr. Black (Kamp Krustys Gruppenführer) ist bei Homers NRA Treffen
  • [8F24] Krusty erwähnt Queen Elizabeth II
  • [2F16], [2F20] Maggie schießt auf Mr. Burns
  • [3F09] Homer kämpft mit George Bush
  • [7F24] Homer kommt in die Irrenanstalt
  • [1F09] Waffe schießt obwohl sie nicht ausgelöst wurde unvorgewarnt los
  • [2F12] Das äusserst langweilige Fußballspiel (untereinander zupassen im einen Team und hilfloses Zusehen im anderen Team) erinnert an das Basketballspiel, auf das Krusty gewettet hat
  • [3F13] Smithers erwähnt das “Erschießen” von Burns
  

Standbildspaß
Freeze Frame Fun

Schild beim Fußballstadion

    
    +----------------------+
    |  SPRINGFIELD STADIUM |
    |                      |
    |       TONIGHT:       |
    |       SOCCER         |
    |      TOMORROW:       |
    |  MONSTERS OF POETRY  |
    +----------------------+
    
    

Personen beim Fußballspiel

  • Die Simpsons
  • Eddie
  • Chief Wiggum
  • Larry (aus der Bar)
  • Sam (aus der Bar)
  • Cletus
  • Brandine
  • Professor Frink
  • Sherri / Terri
  • Der alte Kerl, der in 9F05 ‘in den Ruhestand ging‘
  • Jimbo
  • Carl
  • Rev. Lovejoy
  • Sideshow Mel
  • Moe
  • Sanjay
  • Direktor Skinner
  • Oberschulrat Chalmers
  • Ned Flanders
  • Otto
  • Lenny
  • Disco Stu
  • Dr. Nick
  • Barney
  • Hausmeister Willie
  • Nelson
  • Dr. Hibbert

Aufschrift auf dem Van der Sicherheitsfirma

    +------------------------+
    |         EX-CON         |
    |     HOME SECURITY      |
    |                        |
    |  From the Big House... |
    |    To Your House       |
    +------------------------+
    
    

Schild am Waffenladen

    
    
         BLOODBATH & BEYOND
              GUN SHOP
    
    
    

Sachen im Laden

  • viele Waffen (Gewehre, Pistolen...)
  • Kartons mit der Aufschrift "Bazooka"
  • “Confederate battle” Flagge
  • “Assorted duck decoys”
  • Granaten -- "Buy 1, Get 1 Free!"
  • kugelsichere Westen

Schild im Waffenladen

               +----------+
               | ASSORTED |
               |   DUCK   |
               |  DECOYS  |
               +----------+
    

Was Homer alles hätte erschießen können

  • Enten
  • Hasen
  • Den “Department Store” Van
  • Patty und Selma auf einem Tandem Fahrrad
  • Ned Flanders
  • Ned Flanders, 2. Chance

Auf dem Wagen, der an Homer vorbeifuhr

         +-------------------+
         |  [Target logo]    |
         |     TARGET        |
         | DEPARTMENT STORES |
         +-------------------+
    
    

beim NRA Treffen

       +-------------------+
       |     N. R. A.      |
       |     MEETING       |
       |      TODAY        |
       | Come In and Shoot |
       |  Your Mouth Off   |
       +-------------------+
    
    (kann mir die kreative Übersetzung nicht verkneifen: “Heute: NRA Treffen - Kommen Sie rein und schalldämpfen Sie Ihren Mund”)

Personen beim NRA Treffen

  • Barney
  • Moe
  • Marge
  • Homer
  • Cletus
  • Agnes Skinner
  • Kearney
  • Otto
  • Mr. Burns
  • Smithers
  • Eddie
  • Rainier Wolfcastle
  • Sideshow / Tingeltangel Mel
  • Krusty

Waffen auf dem Schießstand

  • Dr. Hibbert hat einen verchromten Revolver
  • Krusty hat eine schwarze halbautomatische Pistole
  • Moe hat ein vollautomatisches Gewehr. Streng kontrolliert und schwer zu bekommen...
  • Kearney hat einen Revolver. (natürlich ist er über 21, keine Sorge!)
  • Rainier Wolfcastle hat ein halbautomatisches militärisches Gewehr. (man beachte, dass er für jeden Schuß erneut den Abzug drücken muß.)
  • Agnes Skinner hat eine Granate

Teller - Ersatz

  • Maggie hat einen Topf
  • Lisa hat eine Pfanne
  • Bart hat ein Muffin Blech und ein Glas
  • Homer hat ein Sieb
  • Marge hat ein Glas

Pattya und Selmas Haus hat jetzt einen Namen

                    +------------+
                    |  SPINSTER  |
                    |    CITY    |
                    | APARTMENTS |
                    +------------+
    
    

Homers selbstgemachtes Schild

            +-------------+
            | GUN WARMING |
            |   TONIGHT   |
            |             |
            |   Nachos    |
            |   Rifles    |
            |   Alcohol   |
            +-------------+
    
    
    

Vor dem Motel

       +------------+
       | SLEEP-EAZY |    (SL_E_-_AZY)
       |   MOTEL    |
       +------------+
    
      +--------------+
      | HOURLY RATES |
      | ADULT MOVIES |
      +--------------+
    
       +------------+
       | No Vacancy |
       +------------+
    
    +------------+  +--------+
    | UNDER NEW  |  |  VOTE  |
    | MANAGEMENT |  | QUIMBY |
    |  NIGHTLY   |  +--------+
    +------------+
    
    

Cola Dosen, die Homer abgeschossen hat

  • Buzz Cola
  • Classical Buzz
  • Caffiene Free Buzz
  • Diet Buzz
  • New Crystal Buzz

Personen, die durch den Metalldetektor beim NRA Treffen laufen

  • Moe
  • Krusty
  • Rainier Wolfcastle
  • Kearney
  

Animations-, Kontinuitäts-
Und Andere Fehler

  • Die Simpsons essen (normalerweise) morgens in der Küche und mittags im Eßzimmer, also essen sie doch nicht immer am selben Tisch.
  • 2 ausländische Länder würden kein Fußballspiel in den USA, sondern in einem der antretenden Länder spielen.
  • Homer hatte schon Waffen [vgl.. 8F11, 9F04, 1F08, 1F09]
  • Marge sollte sich nicht wegen Homers Waffe aufregen, da sie selber eine hatte [2F21].
  • Lisa kam darauf, das Homer um 3 Uhr nachts Lärm macht, obwohl ihr Wecker 9.50 Uhr anzeigt.
  • Wieso sollte Krusty etwas gegen die britische Monarchen sagen, wo er doch in 8F24 von Elisabeth II zum Ritter geschlagen wurde?
  • Lisa hat keine Münze in die Bibel geworfen
  • Die NRA ist keine Organisation zum Schutz von anderen Leuten. Sie ist nur eine Organisation für Leute mit Waffen.
  

Synchro

Fehler und Besonderheiten

ALLGEMEINER KOMMENTAR:
Es waren nicht allzuviele Referenzen vorhanden, die man verspielen konnte, also sieht diese Folge in dieser Beziehung nicht so schlimm aus. Es stecken einige Fehler drin, an die man sich als deutscher Simpsons Zuschauer schon langsam gewöhnt hat. Komisch ist aber an manchen Stellen die Auswahl der Synchronsprecher, wie z.B. dem "pickligen Teenager". Außerdem scheint es 2 Synchroversionen dieser Folge zu geben, eine mit Off-Sprecher Ivar "Butz" Combrinck und eine ohne.
  

Original

The Cartridge Family

Übersetzung

Homer und der Revolver

Kommentar

Die Referenz auf "The Partridge Family", zu deutsch "Die Partridge Famile" geht verloren. Man hätte auch eine andere Filmanspielung daraus machen können, z.B. eine Anspielung auf den James Bond Film "Der Mann mit dem goldenen Colt" oder "Homers Colt für alle Fälle".

  

Original

Everybody is tired of that Richard Gere story.

Übersetzung

Alle haben diese Richard Gere Geschichte endgültig satt.

Kommentar

Kennt jemand die "Gere - Wühlmaus" Legende? Ich nicht, aber in SCREAM - SCHREI (auch so ein ivarisierter Titel, oder?) wird darauf angespielt und es wird so übersetzt. Anscheinend soll es Mister Gere mit Wühlmäusen treiben, aber das ist eben nur Klatsch. Ich selbst lese zwar keine Klatschspalten, aber glaube trotzdem nicht, dass es diese Story nach Deutschland geschafft hat. Um den Gag verständlicher zu machen, hätte man aus "Richard Gere Geschichte" wohl besser das " 'Gere - Wühlmaus' Gerücht" machen sollen, um den Zuschauer wenigstens noch dazu anzuregen nachzuforschen, was es damit denn auf sich hat. Dieses Gerücht muß bei den Amis recht verbreitet sein, also fällt das irgendwie unter die Gattung "schwer zu übertragen.". Abändern konnte man das ja auch nicht, da man es ja auf der Tafel stehen sieht.

  

Original

Kerl: Open wide for some soccer!

Übersetzung

Kerl: Reißt den Schnabel auf für den Fußball!

Kommentar

Diese Redewendung klingt wieder mal nach Ivar-Sprache. "Seid ihr bereit für Fußball?" oder "Macht euch bereit für den Fußball!" wäre wohl besser. Es hört sich so einfach nach Kindersprache an und im Original ist es das eindeutig nicht.

  

Original

Ansager: The Continental Soccer Association is coming to Springfield! It's all here--fast-kicking, low scoring, and ties? You bet! You'll see all your favorite soccer stars. Like Ariaga! Ariaga II! Bariaga! Aruglia! And Pizzoza!
Homer: Oh, I never heard of those people!

Übersetzung

Ansager: Der Kontinentale Fußballbund kommt nach Springfield - mit allem drum und dran: Schnelle Schüße, wenig Tore und viele [ein Schuß macht dieses Wort unverständlich, aber es heißt "Unentschieden"]. Aber ja doch! Sie erleben alle ihre Lieblingsstars, wie Ariaga! Ariaga II! Bariaga! Aruglia! Und Pizzoza!
Homer: Von diesen Leuten habe ich noch nie was gehört.

Kommentar

Die klasse Aussprache der Namen fehlt irgendwie. Außerdem heizt der englische Sprecher viel mehr auf das Spiel ein, während der deutsche so klingt, als würde er eine Dokumentation vertonen. Da man den Schuß im Original an eine Stelle packte, an der nicht gesprochen wird, versteht man auch das Wort, aber so nicht. Da geht schon einiges an Sinn und Witz verloren, da der Sprecher das Spiel so anpreist, wie es nachher auch ist. Die Übersetzung von "You bet!" mit "Aber ja doch!" paßt irgendwie nicht, da man durch den Umbau des Satzes auf diesen Zusatz verzichten kann, oder ihn eben wenigstens sinnvoll übersetzen sollte. Homers Kommentar dazu ist recht mies ausgefallen, da er im Original schon wieder ein bisschen sauer und enttäuscht klingt, während es sich im Deutschen nach einer Feststellung anhört.

  

Original

Homer: Yes! Yes! Oh god, yes!

Übersetzung

Homer: Ja! Ja! Aber selbstverständlich!

Kommentar

Homers schöne, fanatische Art, auf die Bitte der Kinder einzugehen ist in der Übersetzung total verloren gegangen. Alleine eine etwas bessere Betonung hätte schon genügt, auch wenn natürlich ein schöner Ausruf von Homer am besten wäre. Etwas wie "Auf der Stelle!" hätte die Botschaft ebenfalls rübergebracht.

  

Original

Pele: Pele is king of the soccer field. To be king of your kitchen, use Crestfield Wax Paper.

Übersetzung

Pele: Pele ist König des Fußballplatzes. Um in ihrer Küche König zu sein, benutzen Sie unser Crestfield Wachs Papier.

Kommentar

Der Akzent fehlt. Tobias Lelle, der Apu Sprecher hätte diese Rolle gepackt, er hört sich sogar fast genauso an. Dafür ist der Satz immerhin noch sehr gelangweilt betont. Was das "unser" da verloren hat, weiß ich auch nicht, war wohl dazu da, um die Zeit zu füllen, die der Akzent verbraucht hätte.

  

Original

[Schreie und Anfeuern]

Übersetzung

[synchronisierte Schreie und Anfeuern]

Kommentar

Der Sinn bleibt mir verborgen, da die englische Version besser klingt und keine störenden englischen Sätze enthält, die in der Synchro auffallen würden.

  

Original

Homer: Boring!

Übersetzung

Homer: Langweilig!

Kommentar

Das Echo fehlt und der ganze Charme dieses Ausrufes geht auf Deutsch irgendwie verloren. Die Silbe mehr stört einfach. "Öde!" ist an dieser Stelle wohl besser.

  

Original

Brockman: [kommentiert das Spiel] Halfback passes to the center. Back to the wing. Back to the center. Center holds it. Holds it. [rollt die Augen hoch] Holds it...
Mexikanischer Kommentator: [aufgeregt] Halfback passes to center, back to wing, back to center, center holds it! Holds it! Holds it!

Übersetzung

Brockman: [kommentiert das Spiel, sichtlich gelangweilt] Läufer spielt Ball in die Mitte. Abspiel auf rechten Flügel. Wieder zurück in die Mitte. Ball wird gehalten. Und gehalten. [rollt die Augen hoch] Und gehalten. [stöhnt]
Mexikanischer Kommentator: [aufgeregt] Der Läufer spielt den Ball in die Mitte, sofort geht's weiter über den rechten Flügel, wieder in die Mitte. Jetzt heißt es Ballhalten - Ruhe ins Spiel bringen!

Kommentar

Ist Stürmer nicht die bessere Bezeichnung? Ich weiß zwar auch, dass das hier die wörtliche Übersetzung ist, aber Läufer erinnert mich zu sehr ans Schach spielen. Meine Fußballkenntnisse liegen allerdings nahe an der Nullgrenze. Ansonsten gute Leistung: Donald Arthur bringt hier wirklich klasse die Langeweile von Brockman rüber, besser als im Original. Ivar bringt auch das aufgeregte Verhalten des Mexikaners rüber, leider nicht seinen Akzent. Außerdem geht verloren, dass alle beide exakt das selbe sagen. Das ist schade, da man auch im Deutschen die Satzaussage durch andere Betonung komplett ändern könnte.

  

Original

Moe: Oh, that's it, you're dead, pal! [nimmt Flanders in den Schwitzkasten]

Übersetzung

Moe: Es reicht, jetzt kannst du was erleben! [nimmt Flanders in den Schwitzkasten]

Kommentar

Darf's ein bisschen mehr sein? Ja? Im Original kann er wohl etwas mehr erleben, oder? Die Aussage ist auf Englisch genauso krass, wie sie im Deutschen klingen würde, also geht die Zensur nicht in Ordnung.

  

Original

Willie: Ach! They call this a soccer riot? Come on, boys, let's take 'em to school!

Übersetzung

Willie: Und das nennt sich Fußball Aufstand? Na los, Freunde, kommt! Denen werden wir mal zeigen wo's langgeht.

Kommentar

Wie wär's mit "Also das nennt ihr Fußball Aufstand? Kommt, Jungs, wir werden denen zeigen, wie sowas gemacht wird." Er meint nämlich nicht, dass er sie feritg machen will, sondern, dass er ihnen zeigen will, was ein Aufstand ist. Daraus ergibt sich zwar, dass er sie fertig macht, aber das wäre ja im Deutschen auch klar.

  

Original

Homer: Ooh, but I want to do some rioting. [schubst einen Schotten]
Schotte: Jobbers cobknots, ya mucker!
Homer: All done! [rennt weg]

Übersetzung

Homer: Oh, ich möchte auch gerne ein bisschen aufrühren! [schubst einen Schotten]
Schotte: Oh! Ich werd dir eins überbraten, du Schweinehirn!
Homer: Mir reicht's.

Kommentar

Gefällt mir nicht. Schlicht und einfach. "Aufrühren" hieße besser "aufmischen" oder noch besser "prügeln", oder "randalieren". "Mir reicht's." bedeutet außerdem etwas anderes als "All done!". "Genug!" finde ich optimal. Der Satz des Schotten ist aber wohl das Schlimmste, denn die Ganze Coolness des Schotten mitsamt Ausdrucksweise und Akzent gehen flöten.

  

Original

Brockman: [...] Quimby has declared mob rule.

Übersetzung

Brockman: [...] Quimby hat sofort reagiert und den Pöbelnotstand erklärt.

Kommentar

Den "Pöbelnotstand"? Dabei musste ich wirklich lachen, aber es stimmt. "Notstand" kann wirklich im rechtlichen Sinne bedeuten, dass die Zerstörung anderer Dinge und der Angriff auf andere Menschen aufgrund von Selbstverteidigung gerechtfertigt ist. Pöbel ist bei der Übersetzung mit "Notstand" allerdings echt unpassend, da bei der Übersetzung mit "Notstand" hier der Grund dafür hingehört, also nicht die Bürger, sondern die Aufrührer. "Pöbel" ist auch das Wort, welches diesen Ausdruck so lächerlich macht. Es gibt in diesem Zusammenhang eine ganze Menge passender Worte: Randalierer, Rowdys, usw. Allerdings ist das Wort "mob rule" in der Tat eine existierende Wendung, die dafür steht, das der Pöbel (der einfache Kerl) die Herrschaft übernimmt, also das Volk regiert. Alles in allem wurde also doch irgendwie richtig übersetzt, aber falsch zusammengeführt. Schade eigentlich, da Ivar hier mal bewiesen hat, dass er durchaus Englisch kann. Es ist ihm eben nur bei der Übertragung ein kleiner Fehler reingerutscht.

  

Original

Verkäufer: All the previous owners can still be in here somewhere.

Übersetzung

Verkäufer: Alle vorherigen Besitzer können hier ungestört ein- und ausgehen.

Kommentar

"Alle früheren Bewohner / Besitzer können immer noch hier sein" oder "[...] hier irgendwo im Haus sein." trifft es wohl besser, da er ja nicht nur sagt, dass sie kommen und gehen können, sondern sogar immernoch irgendwo dort sein könnten. [Danke an Chris Pfeiler]

  

Original

Homer: Let's get that, the suffocation thing.

Übersetzung

Homer: Dann nehmen wir das mit der Erstickungsnummer.

Kommentar

Ist leider kein richtiges Deutsch und zudem etwas komisch betont. "Dann nehmen wir die Erstickungsnummer!", "Das nehmen wir. Das mit dem Ersticken." oder "Das klingt gut. Nehmen wir die Erstickungsnummer." sind allesamt besser. Ist aber kein großer Fehler, man stolpert eben einfach beim Ansehen darüber.

  

Original

Verkäufer: But surely you can't put a price on your family's lives.
Homer: I wouldn't have thought so either, but here we are.

Übersetzung

Verkäufer: Sie können nicht einfach einen Preis ansetzen für das Leben ihrer Familie.
Homer: Das habe ich mir auch nicht eingebildet, der Fall ist erledigt.

Kommentar

"Aber Sie können doch keinen Preis auf das Leben ihrer Familie ansetzen!" - "Das hätte ich auch nicht gedacht, aber sehen Sie her!" bzw. "Das hätte ich auch nicht gedacht, aber jetzt sind wir soweit." ist besser. Das hackt nicht so. Ich hatte mich immer über diesen Satz gewundert.

  

Original

Waffenladenbesitzer: Woah, careful there, Annie Oakley.

Übersetzung

Waffenladenbesitzer: Wow, nehmen Sie sich in Acht, Annie Oakley.

Kommentar

So formuliert klingt es wie ein Drohung - sollte es aber nicht. Nur eine Kleinigkeit, aber die Perfektion steckt ja bekanntlich im Detail.

  

Original

Homer: Five days? But I'm mad now!

Übersetzung

Homer: Fünf Tage? Aber ich bin versessen darauf.

Kommentar

Er meinte, er will sie sofort, weil er jetzt sauer ist und nicht irgendwann später. "to be mad about / on sth." würde das bedeuten, was die Synchro gemacht hat."to be mad keen on sth." wäre sogar exakt das, was unser Ivar da übersetzt hat, wenn mich meine Englischkenntnisse nicht täuschen.

  

Original

Homer: I'd kill you if I had my gun!

Übersetzung

Homer: Ich würd Sie umlegen, wenn ich meine Waffe schon hätte!

Kommentar

Irgendwie gefällt mir die Übersetzung, weil "umlegen" um einiges besser klingt, als schlicht und hart "töten". Hat Nobbi auch gut gesprochen.

  

Original

The waiting is the hardest part / Every day you get one more yard / You take it on faith, you take it to the heart / The waiting is the hardest part.

Übersetzung

Untertitel: Die Wartezeit ist die schlimmste Zeit... / ...da vergeht einem jede Heiterkeit / Man nimmt sich alles zu Herzen... Das verursacht nur Schmerzen / Die Wartezeit ist die schlimmste Zeit.

Kommentar

Ob hier Untertitel wirklich nötig waren? Sind sie eigentlich nie, aber wenn der Song zur Handlung beitragen würde, könnte ich das ja noch verstehen. Hier aber erscheinen sie mir unnötig. Die Reime wurden natürlich auch wieder einmal erzwungen, aber nicht unbedingt schlecht oder weit weg vom Originalsinn. Umso weniger Handlung im Song steckt, desto weniger stört diese zwanghafte Reimform.

  

Original

Homer: This is the trigger, this is the thing you point at whatever you want to die...

Übersetzung

Homer: Das ist der Abzug, und den Lauf richtet man auf das Subjekt, das man umlegen will...

Kommentar

Im Englischen erklärt Homer die Sache mit wesentlich weniger "Fachausdrücken", das heißt er benennt die einzelnen Teile nicht. Außerdem ist "Subjekt" ein viel zu gut gewähltes Wort für Homer, das paßt eher zu Lisa. Besser wäre "Das ist der Abzug, und das ist das Ding, das du auf alles was du töten willst richtest..."

  

Original

Homer: TV said that...?

Übersetzung

Homer: Das hast du im Fernsehen gehört?

Kommentar

Homers Hochachtung vor dem Fernsehen und den Aussagen, die dort getroffen werden geht verloren.

  

Original

Homer: You come with me to an N.R.A. meeting, and if you still don't think guns are great...we can argue some more.

Übersetzung

Homer: Wir gehen zusammen zum Schußwaffenverband, und wenn du dann immernoch nicht von Waffen begeistert bist, dann streiten wir uns in Ruhe weiter.

Kommentar

Die N.R.A. ist ein Schußwaffenverband, also sollte man sie auch in Deutsch N.R.A. nennen und nicht nur so verallgemeinert benennen. Außerdem meint Homer, das sie zu einem Treffen der N.R.A. gehen. Das ist sinngemäß nicht das selbe.

  

Original

Marge: Homer, you can't join up with these gun nuts!

Übersetzung

Marge: Aber Homer, du kannst diesem schießwütigen Verein doch nicht beitreten!

Kommentar

"Du kannst dich diesen Waffennarren / Schußbesessenen / Schießwütigen doch nicht anschließen!" wäre wörtlich und würde Marges Abneigung gegen die Waffenbesitzer besser treffen.

  

Original

pickliger Teenager: My fault.

Übersetzung

pickliger Teenager: Meine Schuld.

Kommentar

Die Stimme ist furchtbar fehlbesetzt, wo war denn Butz zu der Zeit? Es ist die Sprecherin von Ralph Wiggum und das klingt wirklich schlimm.

  

Original

Homer: All right, put your... D'OH! Oh well... I rob it next time.

Übersetzung

Homer: Also nimm brav... NEIN! Ein Glück. Beim nächsten mal ist er dran.

Kommentar

Die deutsche Aussage widerspricht sich doch! Er meint nicht ein Glück, sondern "Was soll's."

  

Original

Homer: See you in hell, dinner plate!

Übersetzung

Homer:Wir sehen uns in der Hölle, du verdammter Teller!

Kommentar

Ist auf Deutsch viel besser als auf Englisch, bei diesem Satz beweist Norbert Gastell sogar, dass er ein guter Sprecher sein kann und seine Sätze auch gut betonen kann.

  

Original

Homer: Mmm...you probably left them at work.

Übersetzung

Homer: Die hast du wohl irgendwo vergessen.

Kommentar

Nicht nur irgendwo vergessen, sondern bei der Arbeit liegen gelassen.

  

Original

Marge: So I'm asking you, if you really care about me and the children...please, please get rid of the gun!

Übersetzung

Marge: Darum flehe ich dich an, sofern du mich überhaupt noch liebst und die Kinder, bitte, bitte sorg dafür dass die Waffe verschwindet!

Kommentar

"Anflehen" scheint etwas übertrieben zu sein und der Satzbau hinkt im Englischen auch nicht so sehr ("sofern du mich und die Kinder überhaupt noch liebst" ist besser), aber dafür kommen die Emotionen von Marge gut rüber.

  

Original

Milhouse: You said there'd be fudgeicles, Bart. Where's the fudgeicles?
Bart: First, it's fudgesicle. And I know they're up here. I just need a better foothold.

Übersetzung

Milhouse: Du hast mir versprochen, da wären Schok-Riegel, wo sind die Schok-Riegel?
Bart: Zunächst mal heißen die Schokoriegel und ich weiß, dass die da oben sind, aber ich brauche einen besseren Halt.

Kommentar

"Fudge" wird aus Schokolade, Butter, Sahne und Zucker gemacht, ist weich und süß, und oft kommen Zutaten wie Nüsse oder Erdnussmousse rein. Ein "Fudgesicle" ist eine Art gefrorener Lutscher aus Schokopudding, o.Ä (da echtes "Fudge" sich nicht leicht frieren lässt - es wird steinhart und ist sowieso etwas teuer). Besonders im Sommer sind sie sehr beliebt, da sie kalt, süß und cremig sind. Viele Kinder (und unser Milhouse ist ja doch noch sehr kindlich) können den Namen aber nicht richtig aussprechen, der klingt dann wie "fudgeicles" statt "fudgesicles". Auf jeden Fall ist es kein wirklicher Vergleich zu Schok(o)riegeln. Im Deutschen wirkt es vielmehr so, als ob Milhouse ein Trottel wäre, der die einfachsten Dinge nicht aussprechen kann, bzw. einen unmöglichen (einen der nicht existiert) Sprachfehler hat. [Vielen Dank für die ausführliche Erklärung von "fudgesicles" an Stephen L. Kline!]

  

Original

Milhouse: [aufgeregt] Do I?!

Übersetzung

Milhouse: Na klar doch!

Kommentar

"Und ob (ich das kann)" wäre doch einwandfrei und kürzer.

  

Original

Prostituierte: Lookin' for a good time, sailor?
Bart: I certainly am.
Marge: No you're not! He's really not.

Übersetzung

Prostituierte: Möchtest du dich nicht ein bisschen amüsieren, Seemann?
Bart: Gern, wär nicht schlecht.
Marge: Kommst du wohl rein! Auf Sie kann er verzichten!

Kommentar

"Hast du Lust, auf ein bisschen Spaß, Seemann" - "Sicher hab ich!" - "Nein hast du nicht! Hat er wirklich nicht!" entspricht dem Original. Und das soll ja möglichst genau eingehalten werden und nicht um einige Zusätze erweitert werden.

  

Original

Bart: Common, smelly!

Übersetzung

Bart: Vorwärts, Stinkpool!

Kommentar

Stinkpool, also? Aha. Jetzt sind wir wieder etwas klüger. Lisas Hüpferchen war noch in Ordnung, aber das hier? Stinker hätte es ja auch überhaupt nicht gebracht, nein...

  

Original

Homer: Ooh, this gun cost me everything. My wife, my kids...everything but my precious, precious gun.

Übersetzung

Homer: Ach, diese Waffe hat mich alles gekostet. Meine Frau, meine Kinder... einfach alles bis auf diesen kostbaren Revolver.

Kommentar

Die Tatsache, dass Homer 2x das Wort "gun", also "Waffe" oder "Pistole" benutzt geht verloren und damit ein Teil des Gags. Überhaupt gefällt mir die Übersetzung mit "Revolver" generell nicht besonders, da "Pistole" und "Waffe" besser passen.

  

Original

Homer: It's gone for good, Marge. I finally realized, what's the point of having a gun for protection, if you've got no one to protect?

Übersetzung

Homer: Der ist für immer weg, Marge. Mir ist endlich klar geworden, dass es sinnlos ist, eine Schutzwaffe zu besitzen, wenn man niemanden hat, den man beschützen kann.

Kommentar

Ein deutsches Wortspiel mit Schuß- und Schutzwaffe? Das funzt irgendwie leider nicht so richtig, ist aber eine gute Idee.

  

Original

Homer: Freeze, bad guy!

Übersetzung

Homer: Keine Bewegung, du Gauner!

Kommentar

Hey, er hat ja mal was gelernt! Ivar hat es tatsächlich richtig übersetzt und nicht wieder mit "Einfrieren", so wie er's in 2F03 gemacht hat. [Stephen Kline ergänzte:] Im Englischen wirkt es aber noch mehr danach, als ob er zuerst etwas schlimmeres sagen will, sich aber dann doch zurückhält.

  

Original

Homer: The joke's on you, buddy. There's no bullets in that thing

Übersetzung

Homer: Jetzt kann ich dich nur auslachen, es sind keine Patronen in der Knarre!

Kommentar

Besser: "Tja, leider geht der Witz auf deine Kosten, es sind keine Patronen in der Knarre!"

  

Original

N.R.A Mitglieder: Drop it!

Übersetzung

N.R.A Mitglieder: Waffe fallenlassen!

Kommentar

Ist zwar sehr kleinlich, aber "Fallenlassen!" würde besser klingen.



Last Update:
26.05.2001

BART 5F01 is Copyright © 2001 by Julius Alonsmann (willy-wonka@gmx.de). Verbreitung in öffentlich zugänglichen Datennetzen gestattet.

BART (Bugs And Rigged Translations) ist ein nichtkommerzielles Projekt einiger Freiwilliger, die sich durch die Newsgruppe de.rec.tv.simpsons kennengelernt haben. Wer mitarbeiten möchte, der schicke seine Beiträge an Kai Rode (kai_rode@kender.wupper.de).

Die HTML-Fassung wurde automatisch von Jo-Jo V97.10.18 erstellt. Jo-Jo is Copyright © 1997 by Florian Schneider.


ULOCHome | Barts | Letzte─nderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited December 7, 2008 01:19 by VanToby (diff)
Search: